Verpassen Sie keinen Artikel von Jens Klatt

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jens Klatt abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) – Als alle Welt dachte, der DAX würde eine nochmalige Attacke auf sein Allzethoch um 10.100 Punkte starten, ging den US-Märkten die Puste aus, ließ den DAX mit einem Fehlausbruch über 9.950 Punkten zurück.

Dienstag hat den bereits in den vergangenen Tagen etablierten Unsicherheitsgedanken noch einmal klar bestätigt.

Technisch bleibt der DAX durch den Rücklauf unter die 9.950er Marke choppy bzw. Range-gebunden und somit neutral. Bullish würde der Modus erst mit Bruch über die gestrigen Hochs um 9.980 Punkten, Ziel: Allzeithoch um 10.100 Punkte.

Auf der Unterseite ist die 9.600er Marke ein wichtiger Support, dessen Unterschreiten den Weg in Richtung des aktuellen Jahrestiefs um 9.380 Punkte frei machen würde.

DAX Stundenchart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Wirtschaftsdatentechnisch stechen am heutigen Tag nur die Einzelhandelsumsätze aus den USA heraus, deren Veröffentlichung allerdings kaum für Volatilität sorgen dürfte:

DAX hatte die 10.000 fest im Blick, volatiler US-Markt macht allerdings Hoffnung zunichte - zunächst?

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX hatte die 10.000 fest im Blick, volatiler US-Markt macht allerdings Hoffnung zunichte - zunächst?