Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Fallende Energiepreise drücken auch britische Inflation

Fallende Energiepreise drücken auch britische Inflation

2015-01-13 09:50:00
Marc Zimmermann, Junior Währungsanalyst
Teile:

(DailyFX.de) – Auch die Teuerungsrate Großbritanniens zeigte die Wirkung der fallenden Energiepreise. Nachdem schon in der letzten Woche bei der Inflation der Eurozone beobachtet werden konnte, dass eine Divergenz zwischen Inflation und Kerninflation bestand, ist selbiges nun auch in der britischen Inflation zu erkennen. Während die Inflation von 1% auf 0,5% (0,7% wurden erwartet) sank, verzeichnete die Kerninflation mit einem Wert von 1,3% einen Anstieg. Auch diese Daten führen zu dem Schluss, dass weltweit fallende Inflationsraten momentan hauptsächlich von fallenden Rohstoffpreisen bestimmt werden. Inwiefern die Bank of England, bzw. Mark Carney aufgrund dieser temporären Bewertung der Rohstoffe Handlungsbedarf sieht, bleibt abzuwarten. Ob diese Entwicklung Carney jedoch veranlasst, eine Zinsanhebung noch weiter hinauszuschieben, bleibt abzuwarten.

Fallende Energiepreise drücken auch britische Inflation

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Trotz stetig fallender Energiepreise und einer schwächer als erwarteten Inflation der Eurozone in der letzten Woche zeigten sich die Marktteilnehmer überrascht über die Notierung der Inflation bei 0,5% und der GBP/USD reagierte bearish. Aktuell befindet sich das Paar weiterhin in einem Abwärtstrend, ein Umstand der sich vermutlich erst ändern wird, sobald die Marktteilnehmer einen Konsens für den Zeitpunkt einer möglichen Zinsanhebung der BoE gefunden haben. Damit dies geschieht, muss jedoch die Tonlage von Carney restriktiver und zumindest ein grober Zeitplan genannt werden.

Fallende Energiepreise drücken auch britische Inflation

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Unsere Analysten kommentieren Marktereignisse in Echtzeit:

Echtzeitnachrichten-Feed

Aktuelle Diskussionen finden Sie in unserem:

DailyFX-Forum

Für einen sicheren Einstieg in den Devisenhandel besuchen Sie unseren:

Startpunkt für Trading-Beginner

Sie möchten mit dem Handelsprogramm unserer Experten handeln? Alle Charts wurden mit der Trading Station angefertigt, die mehrmals als beste Handelsplattform in ihrer Klasse ausgezeichnet wurde. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, dieses System mit einem Demokonto kostenlos zu nutzen:

Trading Station

_________________________________________________________________________________

Analyse geschrieben von Marc Zimmermann, Marktanalyst bei DailyFX.de

Fallende Energiepreise drücken auch britische Inflation

@MarcZimermanFX

Fallende Energiepreise drücken auch britische Inflation

instructor@dailyfx.com

Fallende Energiepreise drücken auch britische Inflation

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.