Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @MarketsMajor: Don't forget to go outside people! Reduce your screen time and get some sunshine! https://t.co/c463YVhdAG
  • Grad die #Wirecard Doku geschaut. Gab es eigentlich schon irgendwelche Konsequenzen fur die #Bafin? Oder hat die einen Freifahrtschein bei dem Ganzen? Sorry aber ein weiteres Beispiel für die typische Selbstgefälligkeit des deutschen Bürokratieapparats.
  • RT @insytfinance: BREAKING: Der Senat verabschiedet das Hilfspaket in Höhe von 1,9 Billionen US-Dollar.
  • Was denkt ihr? Hat er Recht? #Arbeit #Sport #Fitness https://t.co/GatXhRZYx6
  • #Trading Learnings am #Wochenende. Heute was aus der Rubrik #TechnischeAnalyse. Der Trend beginnt in der Regel erst mit dem zweiten Hoch/Tief. So sollten auch die Trendlinien gezogen werden. Bsp. 👇👇 https://t.co/lmdU82tpvI
  • Good #NFPs nur initial Bad News. $TNX über 1,61 %. #SPX500 CFD mit einem schönen Aufschwung. Stabil! Was wir erwarten oder nicht, ist im #Trading irrelevant. Der Markt zeigt dir, was er von der News hält. https://t.co/YndY2pYOa0
  • #Stellar Lumens: XLM durch #Bitcoin-Korrektur unter Druck 👉https://t.co/4usH7jhbxy #XLM #xlmusd #Kryptowährung #blockchain #hodl @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/j9y7hRwBMU
  • Mit @Manuel_Koch von @IWirtschaft haben wir soeben über den #Ölpreis als auch die Auswirkungen der Inflationserwartungen auf den #Aktienmarkt gesprochen. Danke für das Interview. https://t.co/NOdJ2RMTod
  • RT @hunema: The Sigma (68%) of the #Bouhmidi-Band today at 13886.31 was tested at the $DAX intraday low 13865.2 Nice reversal trade📈😎 https…
  • Gutes Tief erwischt 😉 Der #DAX ist manchmal eben total berechenbar. Neues Tief antäuschen und wieder rauf. Aber nicht mit mir du. TG1 erfolgt. https://t.co/VcnSpJmqq7
DAX hält sich dank Hoffnung "Es wird schon werden" über 9.700 Punkten

DAX hält sich dank Hoffnung "Es wird schon werden" über 9.700 Punkten

Jens Klatt, Marktstratege

(DailyFX.de) – Die Sorgen um einen "Grexit" setzten dem deutschen Leitindex zum Wochensatrt zu. Aber ein Ausverkauf wie im Euro blieb aus. Die Frage lautet in meinen Augen: "Zunächst?"

Während der EUR/USD zeitweise unter die 1,19er Marke und somit auf den niedrigsten Stand seit 2010 fiel, stabilisierte sich der DAX über 9.700 Punkten.

Den ein oder anderen überrascht eventuell, dass der DAX und auch die anderen europäischen Indizes (mit Ausnahme des ASEX in Athen, der mehr als 4% verlor), sich derart stabil halten können, nur marginal verlieren. Fast gewinnt man den Eindruck, dass die Formulierung "Ein Grexit sei verkraftbar" etwas wahres innewohnt. Dem ist aber nur bedingt so.

Klar muss sein (und das bekräftigte die EU Kommission am Montag): die Mitgliedschaft Griechenlands in der Eurozone ist unwiderruflich. Und ausgehend hiervon steht auch fest, dass die EZB bei einem breitangelegten QE (Aufkauf von Staatsanleihen) auch griechische Anleihen kaufen müsste. Doch wie groß wäre der Rückhalt der EZB besonders aus Deutschland? Vor allem dann, wenn die Syriza-Partei ihre Neuverhandlungen der Schulden durchdrücken, ein Schuldenschnitt fast unausweichlich würde?

Der Widerstand gegen ein EZB-QE wäre wohl enorm, die folgende (juristische) Diskussion könnte sich Monate hinziehen und für starke Schwankungen in der Zinsentwicklung der gesamten südeuropäischen Peripherie sorgen. Ausgehend hiervon würde die resultierenden Engpässe an den Kreditmärkten dann auch auf die Aktienmärkten durchschlagen, den DAX zügig unter die 9.000 Punkte Marke stürzen lassen.

Was wir aktuell sehen ist somit Hoffnung, das alles schon gut gehen wird. Weicht diese Hoffnung der Realität, wird es sehr schwankungsintensiv und starke Verkaufswellen sind die Folge, die 10.000 werden wir dann im DAX wohl längere Zeit nicht mehr zu Gesicht bekommen.

DAX Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.