Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,26 % 🇪🇺EUR: 0,13 % 🇬🇧GBP: 0,12 % 🇨🇦CAD: -0,08 % 🇨🇭CHF: -0,12 % 🇦🇺AUD: -0,22 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/e647cgYU0B
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,22 % WTI Öl: 0,02 % Gold: -0,23 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/lHnDDY4UWS
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,09 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 74,89 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/EJPBS8eAJ4
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,66 % CAC 40: 0,65 % FTSE 100: 0,58 % S&P 500: 0,01 % Dow Jones: -0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/ro2bON8gSQ
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,08 % Silber: 0,00 % Gold: -0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/LZlHOzOeLO
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,09 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 73,97 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/XXdsofJ8v2
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 1,09 % S&P 500: 0,66 % Dax 30: 0,41 % CAC 40: 0,36 % FTSE 100: 0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/9zXjF207ti
  • @lisaabramowicz1 https://t.co/YSTAfDcp99
  • #Lumber is at the moment third best performing asset after #bitcoin and #nasdaq . What is behind it? https://t.co/qGLdcH99Ar
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,09 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 73,70 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/gxcxKQu45s
Schweizer Franken sinkt, da SNB mit negativen Zinssätzen überrascht

Schweizer Franken sinkt, da SNB mit negativen Zinssätzen überrascht

2014-12-18 07:14:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Schweizer Franken sank nach unerwarteter Einführung von Negativzinssätzen durch die SNB
  • US Dollar könnte tiefer wenden, da Märkte Implikationen des FOMC-Ergebnisses überdenken
  • Sehen Sie Wirtschaftsveröffentlichungen direkt auf Ihren Charts - mit der DailyFX News App

Der Schweizer Franken stürzte, nachdem die Schweizer Nationalbank unerwartet die Zinsen in den Negativbereich bei - 0,25 Prozent senkte. Die Zentralbank warnte, das sie bereit für weitere Maßnahmen sei, falls nötig, und bestätigte ihre Beibehaltung des EUR/CHF Bodens bei 1,20. Der Australische und der New Zealand Dollar zeichneten höher, da die asiatischen Aktien der Wall Street höher folgten, was die Nachfrage nach der sentimentorientierten Währung antrieb. Der Kiwi lag knapp vor seinem ozeanischen Gegenspieler und fand zusätzliche Unterstützung in positiven Zahlen zum Neuseeland BIP des dritten Quartals. Das Output expandierte in den drei Monaten einschließlich September um 1 Prozent, was die Konsensprognosen von einem Anstieg in Höhe von 0,7 Prozent übertrifft.

Der US Dollar könnte nach dem gestrigen steilen Anstieg unter Druck geraten, da Trade die Implikationen der geldpolitischen Ankündigung des FOMC überdenken könnten. Die Rallye des Greenbacks wurde offenbar vom Entscheid der Fed inspiriert, die sich von ihrem Versprechen löste, die Zinsen über einen "längeren Zeitraum tief zu halten, nachdem ihr [QE3] Anleihenkaufprogramm abgeschlossen wurde”. Stattdessen nahmen die politischen Entscheidungsträger eine neue Haltung ein und argumentierten, dass die Zentralbank “geduldig die Normalisierung ihrer Geldpolitik beginnen könnte”. Die Reaktion der Währung scheint darauf hinzudeuten, dass dies als restriktiver Wechsel in der Orientierung gewertet wurde.

Tatsächlich haben die Trader womöglich die Implikationen des neuen Tonfalls der Fed überschätzt. Die letzte Rede war auf das Ende des QE als Referenzpunkt zugeschnitten. Nachdem dieses Programm bereits seit zwei Monaten abgeschlossen wurde, war eine Aktualisierung wohl rein aus dem Kontext heraus notwendig und muss nicht unbedingt einen politischen Haltungswechsel bedeuten. Tatsächlich sagten Yellen und Konsorten deutlich, dass die neue Orientierung "konsequent" der alten entspräche. Gleichzeitig gab das FOMC den Umfang der Zinserhöhungen in 2015 bekannt. Die durchschnittliche Ansicht sieht die äußere Bandbreite der Basis-Zinssätze bis zum Ende des nächsten Jahres bei 1,25 Prozent, im Vergleich zu den 1,4 Prozent im Ausblick vom September.

Deutschlands IFO Umfrage zum Konjunkturoptimismus titelt den Wirtschaftskalender in den europäischen Handelsstunden. Die Erwartungen sehen einen Anstieg des Haupt-Konjunkturklimaindexes auf 105,5 im Dezember, was der zweite Anstieg in Folge und der höchste Wert seit vier Monaten wäre. Eine Verbesserung könnte dem Euro zu ein wenig Auftrieb verhelfen, doch die Bewegung wird möglicherweise nicht von Dauer sein, denn das verbesserte Sentiment könnte insgesamt die Erwartungen an eine baldige EZB-Stimulusexpansion reflektieren. Natürlich erscheint das kaum unterstützend für die Einheitswährung.

Die UK Einzelhandelsumsätze dürften für November eine Verlangsamung anzeigen, wobei die Wachstumsrate im Jahresvergleich von den vorherigen 4,6 Prozent auf 4,5 Prozent fallen dürfte. Führende Umfragedatenpunkte beschreiben jedoch ein optimistischeres Bild: Ein analoger Wert für den privaten Sektor von BRC zeigte das schnellste Einnahmewachstum in drei Monaten für dieselbe Periode, während die Beschäftigungs- und Haushaltsfinanzumfragen von Markit Economics auf eine fruchtbare Landschaft für einen gestiegenen Verbrauch deuteten. Falls diese Hinweise sich tatsächlich entwickeln, könnte sich eine positive Überraschung ergeben. Das wiederum bietet die Möglichkeit, dass das Britische Pfund inmitten von Wetten auf eine frühere Ankunft der BOE-Straffung steigt.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

21:45

NZD

Bruttoinlandsprodukt (Q/Q) (3Q)

1,0%

0,7%

0,7%

21:45

NZD

Bruttoinlandsprodukt (J/J) (3Q)

3,2%

3,3%

3,2%

0:30

AUD

RBA FX Transaktionen - Markt (A$) (NOV)

337 Mio.

-

389 Mio.

0:30

AUD

RBA FX Transaktionen - Regierung (A$) (NOV)

-381 Mio.

-

-487 Mio.

0:30

AUD

RBA FX Transaktionen - Andere (A$) (NOV)

49 Mio.

-

114 Mio.

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

6:45

CHF

SECO Wirtschaftsprognosen Dezember 2014

-

-

Tief

7:00

CHF

Handelsbilanz (CHF) (NOV)

3,87 Mrd. (A)

3,23 Mrd.

Mittel

7:00

CHF

Exporte (M/M) (NOV)

-0,1% (A)

5,1%

Tief

7:00

CHF

Importe (M/M) (NOV)

-3,3% (A)

2,9%

Tief

9:00

EUR

Deutscher IFO-Index - aktuelle Bewertung (DEZ)

110,4

110

Mittel

9:00

EUR

Deutscher IFO - Erwartungen (DEZ)

100,5

99,7

Mittel

9:00

EUR

Deutscher IFO-Index - Geschäftsklima (DEZ)

105,5

104,7

Mittel

9:30

GBP

Einzelhandelsumsätze exkl. Auto (M/M) (NOV)

0,4%

0,8%

Mittel

9:30

GBP

Einzelhandelsumsätze exkl. Kfz (J/J) (NOV)

4,5%

4,6%

Mittel

9:30

GBP

Einzelhandelsumsätze inkl. Kfz (M/M) (NOV)

0,3%

0,8%

Mittel

9:30

GBP

Einzelhandelsumsätze inkl. Kfz (J/J) (NOV)

4,4%

4,3%

Mittel

10:00

EUR

Eurozone Bau-Output (M/M) (OKT)

-

-1,8%

Tief

10:00

EUR

Eurozone Bau-Output (J/J) (OKT)

-

-1,7%

Tief

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,2003

1,2198

1,227

1,2393

1,2465

1,2588

1,2783

GBP/USD

1,5196

1,5410

1,5492

1,5624

1,5706

1,5838

1,6052

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.