Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,26 % 🇪🇺EUR: 0,13 % 🇬🇧GBP: 0,12 % 🇨🇦CAD: -0,08 % 🇨🇭CHF: -0,12 % 🇦🇺AUD: -0,22 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/e647cgYU0B
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,22 % WTI Öl: 0,02 % Gold: -0,23 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/lHnDDY4UWS
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,09 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 74,89 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/EJPBS8eAJ4
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,66 % CAC 40: 0,65 % FTSE 100: 0,58 % S&P 500: 0,01 % Dow Jones: -0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/ro2bON8gSQ
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,08 % Silber: 0,00 % Gold: -0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/LZlHOzOeLO
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,09 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 73,97 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/XXdsofJ8v2
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 1,09 % S&P 500: 0,66 % Dax 30: 0,41 % CAC 40: 0,36 % FTSE 100: 0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/9zXjF207ti
  • @lisaabramowicz1 https://t.co/YSTAfDcp99
  • #Lumber is at the moment third best performing asset after #bitcoin and #nasdaq . What is behind it? https://t.co/qGLdcH99Ar
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,09 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 73,70 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/gxcxKQu45s
GBP/USD: Geldpolitischer Wandel auf der Insel zählt nur zwei Unterstützer

GBP/USD: Geldpolitischer Wandel auf der Insel zählt nur zwei Unterstützer

2014-12-17 13:22:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) Für einen geldpolitischen Wandel auf der Insel setzten sich Anfang des Monats auf der geldpolitischen Lagebeurteilung lediglich zwei der neun britischen Währungshüter ein. Die zwei gegen den Strom Schwimmenden - wieder einmal Ian McCafferty und Martin Weale - reichen die Zeichen eines anhaltenden Aufschwungs der britischen Wirtschaft aus, um sich für eine Leitzinserhöhung von 25 Basispunkten einzusetzen. Die Zahl der Befürworter eines höheren Zinsniveaus stieg zuletzt nicht weiter und auch die Inflationsprognosen deuten eher auf ein weiteres Aufschieben erster Zinsschritte der Bank of England.

Der durch den signifikanten Kurssturz im Ölpreis ausgelöste Druck auf die Teuerungsrate wurde bereits zu Beginn des Monats von den Währungshütern zum Thema gedacht. Im letzten Inflationsbericht verwies die Bank of England bereits auf die erhöhte Wahrscheinlichkeit einer Teuerungsrate von unter einem Prozent in den kommenden sechs Monaten.

Datum

Zeit

Ereignis

Wichtigkeit

Aktuell

Prognose

Vorherig

Mi

Dez 17

10:30

GBP Bank of England Minutes

Hoch

10:30

GBP Average Weekly Earnings (3M/YoY) (OCT)

Mittel

1.4%

1.2%

1.0%

10:30

GBP Quote der Anspruchsberechtigten (NOV)

Mittel

2.7%

2.7%

2.8%

10:30

GBP ILO Arbeitslosenquote (3 M) (OCT)

Mittel

6.0%

5.9%

6.0%

10:30

GBP Veränderung bzgl. Anträge auf Arbeitslosenhilfe (NOV)

Mittel

-26.9K

-20.0K

-25.1K

13:00

USD MBA Hypothekenanträge (DEC 12)

Mittel

-3.3%

7.3%

14:30

USD Verbraucherpreisindex exkl. Lebensmittel & Energie (im Vergleich zum Vorjahr) (NOV)

Hoch

1.8%

1.8%

14:30

USD Verbraucherpreisindex (im Vergleich zum Vorjahr) (NOV)

Hoch

1.4%

1.7%

20:00

USD Zinssatzentscheidung des Federal Open Market Committee (DEC 17)

Hoch

Zeitgleich mit der Veröffentlichung des Sitzungsprotokolls liefen die Arbeitsmarktdaten des Office for National Statistics über den Ticker. Über der Erwartung von 5,9% wurde die Arbeitslosenquote drei Monatebis Oktober herausgegeben. Die Quote verharrte bei 6%. Die Anträge auf Arbeitslosenunterstützung fielen hingegen mit rund 26.900 stärker als erwartet.

Nach den britischen Arbeitsmarktdaten richtet sich der Blick auf den Offenmarktausschuss der US-Notenbank

Fällt heute der Satz "auf absehbare Zeit gibt es keine Zinserhöhung der US-Notenbank heraus, könnte der Greenback über eine relative Stärke verfügen und unter den Majors potenziell outperformen., aber hierfür bedarf es einer klaren restriktiven Rhetorik der Fed. Für den FXCM US Dollar Index verwies ich heute auf eine technische Formation (Bullisher Keil im Dollar Index), die vor einer Auflösung stehen könnte, doch klar sollte sein: fallen die Erwartungen einer Zinswende in den USA - fällt tendenziell auch der Dollar.

GBP/USD: Geldpolitischer Wandel auf der Insel zählt nur zwei Unterstützer

Der Dollar konnte nach der Schwächephase der Vortage sich wieder gegen das Pfund stemmen. Der Abwärtstrend ist nach wie in Takt und dieser übergeordnete Druck könnte sich zurückmelden. Sollte der Kurs unter die 1,57 fallen rückt das Jahrestief der 1,5541 als Ziel auf der Unterseite heran. Unterhalb wäre weiterer Druck Richtung der 1,5102 und folgend 1,5 realistisch. Auf der Oberseite hingegen könnte ein Bruch des Widerstands um 1,5782 als Erholungszeichen gewertet werden – mit Blick Richtung der runden 1,6.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

GBP/USD: Geldpolitischer Wandel auf der Insel zählt nur zwei Unterstützer

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.