Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Ik zat de hele tijd te denken of #Adyen zal toeslaan op #Wirecard? - of is dit alles gewoon strategie? 😉 https://t.co/jqt4hEikGT @IGNederland #Beleggen #AEX @SvdHijden @pejeha123
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,51 % 🇨🇦CAD: 0,17 % 🇦🇺AUD: 0,16 % 🇯🇵JPY: -0,03 % 🇬🇧GBP: -0,05 % 🇪🇺EUR: -0,11 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/AJPcn3NpnL
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,32 % Silber: -0,26 % WTI Öl: -0,74 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/RTQ3wkt6eh
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,35 %, während Dax 30 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 71,50 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/2fgS4qnAgk
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: -0,01 % S&P 500: -0,01 % FTSE 100: -0,07 % Dax 30: -0,33 % CAC 40: -0,40 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/7mvI4WmCQk
  • $DAX Traders. Where is your next target to the upside?
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,38 % WTI Öl: 0,11 % Silber: 0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/eKrAJKoIEn
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,35 %, während Dax 30 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 72,52 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/T03A5LuIC9
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 1,05 % S&P 500: 1,03 % FTSE 100: 0,14 % Dax 30: 0,05 % CAC 40: 0,04 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/ZpueGVCfH9
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,25 %, während Dax 30 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 72,42 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/dfanySsP0V
DAX: stabiler Wochenstart, aber wehe Weihnachten ist vorbei und es kehrt wieder Normalität am Markt ein...

DAX: stabiler Wochenstart, aber wehe Weihnachten ist vorbei und es kehrt wieder Normalität am Markt ein...

2014-12-15 13:15:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) – Nachdem der DAX zum Wochenschluss stark unter Druck geraten war, konnte dieser sich zum Wochenstart ein wenig stabilisieren.

Man möchte fast sagen „Weihnachten sei Dank“. Aus zyklentechnischer Sicht ist die Weihnachtszeit seit Jahrzehnten für geringe Umsätze und niedrige Volatilität mit Aufwärtsbewegungen prädestiniert. Zu jeder anderen Zeit des Jahres hätte es wohl eine ernsthafte Attacke auf die 9.500er Marke und weitere Kursabgaben gegeben. Nicht so in der letzten vollständigen Handelswoche des Jahres 2014. Es scheint so, als würden die Investoren zum Jahresschluss gerne einen Indexstand von größer 9.600 Punkten und somit ein grünes Vorzeichen für das Gesamtjahr 2014 sehen wollen.

Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Es brennt weiter an allen Ecken und Enden, nur dass durch die Vorweihnachtszeit und die Eitelkeit vor einem negativen Jahresschluss niemand davon etwas wissen möchte. Der USD/RUB steig heute auf ein neues Allzeithoch von über 60 RUB, die Wahrscheinlichkeit eines Zahlungsausfalls Russlands wird am Markt an den Swap-Märkten ernsthaft diskutiert, derzeit mit einer Wahrscheinlichkeit von mehr als 25% gesehen. Dann sehen wir starke Turbulenzen an den Aktienmärkten im mittleren Osten, Dubais Aktienmarkt verlor zum Wochenstart mehr als 7%, Ägypten gab mehr als 5% nach. Einen Lichtblick gibt es, allerdings auch nur mit viel Wohlwollen: Griechenlands Finanzplatz konnte sich zum Wochenstart etwas stabilisieren, gewann mehr als 1,5%. Allerdings: nach Kursabgaben von mehr als 20%, den höchsten seit 1987 wohl eher technische Reaktion, als denn dann fundamentale Aufhellung.

Somit bleibe ich dabei: es wird einen gemächlichen Jahresabschluss im DAX geben, die Wahrscheinlichkeit eines Jahresschluss über 9.600 Punkten ist hoch. Doch gleich zu Beginn des Jahres 2015 darf man gespannt sein wie lange sich der DAX über der 9.000er wird halten können. Es scheint, asugehend von den diversen Brandherden denkbar, dass die Marktteilnehmer mit starken Kopfschmerzen ins Jahr 2015 starten, nicht nur durch die Nachwehen von Silvester...

DAX Stundenchart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX: stabiler Wochenstart, aber wehe Weihnachten ist vorbei und es kehrt wieder Normalität am Markt ein...

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.