Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
China: Ein Schritt in Richtung offenes Finanzsystem

China: Ein Schritt in Richtung offenes Finanzsystem

2014-11-28 10:07:00
Marc Zimmermann, Junior Währungsanalyst
Teile:

(DailyFX.de) – Bereits in meinem Quartalsausblick „Die Evolution von Chinas Finanzsystem“ ging ich auf die Ambition Chinas ein, sein Finanzsystem zu liberalisieren. Dabei ging ich auf die voraussichtlichen Schritte und Gefahren ein, die in diesem Zusammenhang von Bedeutung sind. Ein längerfristiges Ziel ist die Freiheit von Zinsen auf Bankeinlagen von Anlegern. Bisher sind diese Zinsen auf Einlagen bei chinesischen Banken abhängig von einem von der People‘s Bank of China vorgegebenen Zins, von dem nur geringe Abweichungen zugelassen werden. Diese Regelung verhinderte nicht nur einen freien Wettbewerb der Banken um Anleger, sondern führt unter anderem auch zum Wachstum des Schattenbankenmarktes in China. Durch die gedeckelten Zinsen auf Bankeinlagen wurden die Anleger motiviert, nach alternativen Anlagemöglichkeiten mit höheren Renditen zu suchen. Dabei wurde ein erhöhtes Risiko eingegangen und undurchsichtige Finanzprodukte florierten.

Nun tauchen Gerüchte auf, dass die Einführung einer Einlagensicherung in China näher rückt. In Deutschland besteht aktuell eine Einlagensicherung von 100.000 Euro. China plant eine Einlagensicherung von 500.000 Yuan (ca. 65.000 Euro). Ein auf den ersten Blick nicht besonderer Schritt, doch seine Implikationen sind weitreichend. Im Hinblick auf die Freigabe der Zinsen könnte dies einen Zwischenschritt darstellen, der eine Grundlage für eine solche Reform bietet. Die Einlagensicherung negiert möglicherweise auch die implizierte Garantie Chinas, seine Banken zu retten. Mit der Einlagensicherung könnten Banken pleitegehen, ohne dass ein Großteil ihrer Kunden Geld verliert. Dies ist eine Maßnahme die Wettbewerb fördert und Moral Hazard Probleme mildert.

Die Ambitionen Chinas, sein Finanzsystem sind schon länger bekannt, doch über die Timeline an sich besteht Konfusion. Wann genau verschiedene Reformen wirklich umgesetzt werden, ist schwer zu prognostizieren, doch lässt sich mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass eine weitere Entschleunigung in der Wachstumsrate Chinas den Prozess der Liberalisierung aufhalten würde.

Aktuelle Diskussionen finden Sie in unserem Forum.

Für einen sicheren Einstieg in den Devisenhandel besuchen Sie unseren Startpunkt für Trading-Beginner.

Analyse geschrieben von Marc Zimmermann, Junior Marktanalyst bei DailyFX.de

Um Marc Zimmermann zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Marc Zimmermann auf Twitter: @MarcZimmermanFX

China: Ein Schritt in Richtung offenes Finanzsystem

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.