Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #DAX volatility significantly picked up and sets #DAX30 under pressure. Lower #Bouhmidi Band already broken. If we do not seen a reversal in implied vols - Indicies could stay bearish: https://t.co/IdeGTSeXZN @IGDeutschland @DavidIusow @CHenke_IG #fxtrading #OOTT #Gold #Forex https://t.co/3yiNcpx42L
  • 🇪🇺 EUR German IFO Expectations (FEB), Aktuell: 93.4 Erwartet: 92.1 Vorher: 92.9 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-24
  • 🇪🇺 EUR German IFO Current Assessment (FEB), Aktuell: 98.9 Erwartet: 98.6 Vorher: 99.2 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-24
  • 🇪🇺 EUR German IFO Business Climate (FEB), Aktuell: 96.1 Erwartet: 95.3 Vorher: 96.0 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-24
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,78 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 68,80 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/6W1KIy12mv
  • In Kürze:🇪🇺 EUR German IFO Current Assessment (FEB) um 09:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 98.6 Vorher: 99.1 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-24
  • In Kürze:🇪🇺 EUR German IFO Expectations (FEB) um 09:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 92.1 Vorher: 92.9 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-24
  • In Kürze:🇪🇺 EUR German IFO Business Climate (FEB) um 09:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 95.3 Vorher: 95.9 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-24
  • Rohstoffe Update: Gemäß 08:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 2,37 % Silber: 1,79 % WTI Öl: -3,04 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/SD7QEV8K2K
  • Forex Update: Gemäß 08:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,08 % 🇨🇭CHF: -0,19 % 🇬🇧GBP: -0,23 % 🇨🇦CAD: -0,44 % 🇦🇺AUD: -0,52 % 🇳🇿NZD: -0,66 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/rtMGD8icOo
DAX im Höhenrausch - Vorsicht vor einem Windbeutel...

DAX im Höhenrausch - Vorsicht vor einem Windbeutel...

2014-11-18 14:35:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) Der imposante Lauf im DAX zum Wochenstart geht weiter. Auch am Dienstag präsentierte sich der deutsche Leitindex stark, legte bis zur US-Eröffnung mehr als 1% zu. Einer der Haupttreiber war mit Sicherheit die ZEW-Konjunkturerwartung, die nach zehn Monaten in Folge erstmals wieder anstieg, das höchste Niveau seit August 2014 markierte. In Verbindung mit einem sich am Montag in Brüssel weiteren Geldgeschenken offen zeigenden Mario Draghi die perfekte Einladung für einen Lauf zurück über die 9.400er Marke.

DAX im Höhenrausch - Vorsicht vor einem Windbeutel...

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Aber ich blebe dabei: geändert hat sich nichts, der DAX ist eventuell gefährdeter denn je nochmal auf Tauchstation unter 9.000 Punkte zum Monatsende zu gehen. Die Umsätze sind weiter relativ dünn, der Schluss, den das zulässt recht eindeutig: wir sehen hier lediglich eine Spekulation auf weitere Liquidität seitens der Notenbanken, besonders seitens der EZB. Allerdings: wenn sich wieder Käufer für Aktien aus Alternativlosigkeit finden, dann mit Sicherheit eher in US-Dollar lautend als denn in Euro, begünstigt durch die Abwärtsspirale im Euro zum US-Dollar, begünstigt durch die sich weiter eher expansiv zeigende EZB in Relation der FED.

Apropos FED: am Mittwochabend lässt sich diese in ihr Sitzungsprotokoll von Ende Oktober schauen. Wie bspw. der Eurodollar-Future zeigt, spielt am Markt derzeit kaum jemand Zinsanhebungen vor Dezember 2015. Jegliche Überraschungen in Richtung „die FED dreht früher an der Zinsschraube, eventuell bereits ind er ersten Hälfte 2015), würde den Aktienmarkt überraschen und eine Korrektur enleiten.

DAX im Höhenrausch - Vorsicht vor einem Windbeutel...

Quelle: http://www.dailyfx.com/deutsch/charts/tradingview

Begünstigt würde dies nicht nurdurch den technisch stark überdehnten Modus, sondern auch durch das stark einseitige Sentiment. So zeigt das AAII die höchste bullishe Haltung seit mindestens sechs Jahren. In der Vergangenheit ging dies häufig mit kurz darauffolgenden Korrekturbewegungen am US-Aktienmarkt einher, denen sich auch der DAX nicht entziehen konnte.

DAX im Höhenrausch - Vorsicht vor einem Windbeutel...

Technisch bleibt im DAX das „Make-or-break“-Level die 9.150. Gehts darunter, folgte eine fast schn unausweichliche Abwärtswelle in Richtung 8.900 / 930 Punkten. Brigens: auch wenn ein Bruch der EZB-Übertreibungshochs bei 9.470 Punkten auf Stundenbasis den Modus auf bullish switchen würde, wäre ich bezüglich der Nachhaltigkeit solcher Läufe sehr vorsichtig und gewappnet für Fehlausbrüche.

DAX Stundenchart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX im Höhenrausch - Vorsicht vor einem Windbeutel...

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.