Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Goldpreis https://t.co/dO7MQbetxJ
  • Kommen eigentlich um 13:00 Uhr unserer Zeit die US Futures-Händler an den Start oder warum ist um Punkt 13 oft ein Reversal oder zumindest steigende Dynamik im Trend zu erkennen? Frage für einen Freund. #Trading
  • Goldpreis: US Dollar am Support, Daten bremsen 👉https://t.co/MY8312jkbb #Gold #Goldpreis #XAUUSD #GDX https://t.co/CBQ4Ka8bwW
  • Heute gab es drei Setups von mir, die allesamt aufgegangen sind + laufende Erklärungen, wie man taktisch im #Daytrading Risiko minimiert. Das alles gibts kostenfrei. Wo man normalerweise über 1k Euro für Kurse zahlt. Also, angeblicher Kunde von IG (Troll), halt mal den Ball flach
  • #EURUSD Short Setup könnte nun aktiviert worden sein. (Keine Anlageberatung!) #Forextrading https://t.co/hcNQIDgmyy https://t.co/C3NMvjgIRX
  • SL an das Tief ran gezogen beim #DAX. TG https://t.co/SGwonGmQAG
  • #DAX Update. Gehe jetzt long hier. SL 224. Keine Empfehlung! #Daytrading https://t.co/Ija4Mlvscz
  • RT @Trendfriend3: Ein Mitglied unseres Börsenvereins sucht eine Praktikumsstelle fürs Studium im Bereich Börse, Banken oder Fondsgesellscha…
  • #CROCOIN - After a sharp spike in Feb to $0.27, a triangle formed in the big picture on 4H. Since the end of March, $CRO is also in a tight range. This week, the breakout was successful and thus also activated the price target at $0.27. RSI and MAs provide support. #coin #crypto https://t.co/JVmTcX7OmA
  • Damit kein falscher Eindruck entsteht. Wenn SL auf Einstand wandert, bedeutet es nicht, dass der Trade keinem Risiko ausgesetzt war. Zu Beginn eines Trades müssen wir IMMER ins Risiko gehen, also die SL-Entfernung definieren. #Daytrading
BoJ holt die Bazooka raus, der DAX im Liquiditätsrausch - nachhaltig?

BoJ holt die Bazooka raus, der DAX im Liquiditätsrausch - nachhaltig?

Jens Klatt, Marktstratege

(DailyFX.de) – Gestern runzelte ich noch über den optimistischen Verlauf der US-Aktienmärkte die Stirn und über das rasante Reversal, was der deutsche Leitindex nach dem Kurseinbruch am gestrigen Morgen hinlegte. Heute früh scheint alles dann ganz klar: einige Marktteilnehmer „rochen“ ganz offensichtlich, dass nach dem Ende der Anleiheaufkäufe der FED am Mittwoch eine andere Notenbank geldpolitisch aufs Gaspedal treten wird. Und mit der BoJ fand sich diese Notenbank, der DAX eröffnete fast 150 Punkte oberhalb der Hochs von gestern um 9.300 Punkte.

BoJ-Präsident Kuroda und vier seiner acht BoJ-Mitglieder stimmten für eine Anhebung ihrer geldpolitischen Basis von 60 – 70 Billionen Yen auf 80 Billionen Yen (das entspricht ca. 57 Mrd. Euro) um die konjunkturelle Schwäche Japans, die sich in den letzten Monaten abgezeichnet hat zu kompensieren und um das 2% Inflationsziel erreichen zu können.

Der Nikkei zog infolgedessen auf den höchsten Stand seit 2007, der USD/JPY markierte neue Jahreshochs und visiert nun die bereits gestern im Morning Meeting thematisierte 114,60er Region, den Bereich ums 2008 Jahreshoch, an stieg in der Spitze auf 111,50 JPY.

Auch der DAX eröffnete hoffnungsvoll, ging zur 9 Uhr Eröffnung über die 9.300er Marke, gab allerdings in den ersten 30 Handelsminuten 100 Punkte wieder ab, notiert zum Schreiben dieser Analyse nur noch marginal über der 9.200er Marke. Somit zeigt sich bereits zum Handelsstart, dass das Allheilmittel „mehr Stimulus“ der Notenbanken mehr und mehr skeptisch beäugt wird, die Marktteilnehmer beginnen zu hinterfragen, wo diese Geldschwemmen ohne realwirtschaftliches Wachstum hinführen sollen.

Derzeit gehe ich davon aus, dass die zu veröffentlichenden Wirtschaftsdaten am Freitag kaum Bewegung begünstigen dürften bzw. diesen kaum Aufmerksamkeit geschenkt werden dürfte:

BoJ holt die Bazooka raus, der DAX im Liquiditätsrausch - nachhaltig?

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Korrketurbewegungen ausgehend von der 9.300er Marke finden um die gestrigen Hochs um 9.160 eine wichtige Unterstützung, ein „News-Reversal“ und Unterschreiten dieses Niveaus könnte zum Wochenschluss nochmal (und derzeit schwer vorstellbar, aber möglich) einen Test der psychologisch wichtigen 9.000er Marke nach sich ziehen.

DAX Stundenchart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

BoJ holt die Bazooka raus, der DAX im Liquiditätsrausch - nachhaltig?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.