Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Regarding data and news it seems this year don’t want to end fast. Next week will bring dec. PMIs for EU and UK, IFO Indizes, BOE, BOJ and Riksbank Rate decisions, US Deflator and Industrial Production. #Trading #Forex #DAX
  • #XAUUSD: Der Goldpreis könnte kurzfristig nochmal aufdrehen. Charttechnisch müssen allerdings noch einige Signale bestätigt werden. Erfahren Sie in meinem Rück-und Ausblick mehr: https://t.co/dkM8dhraGe #Gold #Commodities @DavidIusow @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/6jP1bWJ9Vf
  • RT @BakktBot: This week's summary of Bakkt Bitcoin Monthly Futures: 💪 Total volume: $75 million (-8%) 💰 Max open interest: $5.8 million (-…
  • If you don’t know what to do on We. Check out the #Bouhmidi Bands from my buddy colleague @SalahBouhmidi. The IT is working on implementation of that volatility based indicator into the IG #Trading Platform already. So stay tunded. #Daytrading https://t.co/ZQZF7TeG06
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 1,31 % 🇨🇦CAD: 0,12 % 🇨🇭CHF: 0,09 % 🇪🇺EUR: -0,09 % 🇳🇿NZD: -0,11 % 🇦🇺AUD: -0,48 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/xEXRlXFg1c
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,40 % Silber: 0,09 % WTI Öl: -0,47 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Dnb8N5PN6F
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/yFkadArhDs
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,30 % CAC 40: 0,27 % Dow Jones: 0,00 % S&P 500: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/i9NIdprPhT
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,53 % Silber: 0,21 % WTI Öl: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/jb0OHiTjV0
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/W08SPe4P2L
Der große Imperator FED: senkt diese den Daumen für den DAX in der kommenden Woche?

Der große Imperator FED: senkt diese den Daumen für den DAX in der kommenden Woche?

2014-10-24 12:00:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) – Der deutsche Leitindex konnte sich in den letzten Handelstagen deutlich beruhigen, die Volatilitätsindizes (=Angstbarometer) dies- und jenseits des Atlantiks deuteten auf eine deutliche Entspannung hin. Doch der DAX ist trotz allem kilometerweit von einer nachhaltigen Erholung entfernt. Das Risiko empfindlicher Rückschlläge in Richtung bis 8.000 Punkten ist bei weitem noch nicht gebannt.

Begünstigt wird die derzeitige Korrketur in Aktien an erster Stelle durch Spekulationen um weitere geldpolitische Stimuli seitens der globalen Notenbanken, sollte sich die Unsicherheit am Markt fortsetzen. In der kommenden Woche liegt der Hauptfokus somit am Mittwoch auf der FED und hier besonders auf ihrer Rhetorik und jeglichen Andeutungen im Bezug auf Aktionen rund um ihren geldpolitischen Kurs in 2015. Nicht vergessen werden sollte, dass die FED ausgehend von den Swap-Märkten erwartet wird Mitte 2015 mit Zinsanhebungen zu beginnen. Sollte sie diese durch die sich abzeichnenden und in den letzten Wochen bereits gezeigten Turbulenzen weiter hinauszögern, wäre eine Rallye an den Aktienmärkten zu erwarten, der SPX500 und Dow Jones würden wohl wieder zügig ihre Allzeithochs ins Visier nehmen, der DAX deutlich zurück über die 9.000er Marke anziehen.

Der große Imperator FED: senkt diese den Daumen für den DAX in der kommenden Woche?

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Die legitime Frage muss dann aber lauten: zu welchem Preis? Auch wenn der Markt kurzzeitig durchschnaufen würde, wäre das Signal langfristig in meinen Augen fatal. Die zu Beginn des Monats ausgegebene Arbeitslosenqote von 5,9% liegt nur noch marginal unter 5,5%. Dem Level, welches in der Vergangenheit häufig im Zusammenhang mit Vollbeschäftigung in den USA genannt wurde.

Fast Vollbeschäftigung und eine US-Notenbank die ihr Balance Sheet weiter aggressiv aufbläst und eine aggressive Nullzinspolitik fährt – eine gesunde Entwicklung ist das mit Sicherheit nicht und die Frage, wann es an den Aktienmärkten knallt stellt sich mittlerweile kaum noch, die Hauptfarge ist weiter eher „wann“...

Dass es zu diesem Knall in der kommenden Woche kommt, dass sehe ich aktuell noch nicht. Aber der DAX ist eben weiter für empfindliche Rückschläge prädestiniert. Eine Fortführung der Korrektur bis ind en Bereich um 9.100 / 150 Punkte ist denkbar, doch bereits hier würde ich mich wieder zu Engagements auf der Short-Seite durchringen können, Ziel: 8.100 Punkte und tiefer.

Sollte die Short-Squeeze am Markt durch eine sich weiter großzügig zeigende FED fortsetzen, ist eine Ausdehnung der Korrektur bis in den Bereich um 9.370 / 400 Punkte denkbar.

DAX Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Updates zu Trade-Gedanken und Updates zu bestehenden Positionen finden sich im DailyFX-Echtzeitnachrichtenfeed.

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

Der große Imperator FED: senkt diese den Daumen für den DAX in der kommenden Woche?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.