Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • ✅ The shorter the time frame and #trading the more you will have to focus on markets. Usually non-stop. But it’s also not correct to say, the longer the time frame the better sleep you will have. depends not on the time frame, but on risk management strategies. Keep real ✅
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,35 % 🇦🇺AUD: 0,17 % 🇯🇵JPY: 0,14 % 🇨🇭CHF: -0,30 % 🇪🇺EUR: -0,38 % 🇨🇦CAD: -0,59 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/ufylOTMbvu
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -0,15 % Gold: -1,07 % Silber: -2,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/S7FT7qNvII
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,09 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,67 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/jMyBJReUVN
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,11 % Dax 30: 0,07 % S&P 500: -0,00 % Dow Jones: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/j77MSJ4pp8
  • 🇺🇸 USD Verbraucherkredite (OCT), Aktuell: $18.908b Erwartet: $16.000b Vorher: $9.579b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-06
  • And here as well. A weaker euro prevented a daily close above 6.40, so trading-idea still not validated #Forex #EURTRY $Eurtry https://t.co/8nbGWF4Wn1
  • A good example where technicals can prevent you from to be too early in a trade. The short-idea below was not validated bc daily close still above trendline. We had some disappointing news from 🇨🇦 Canada today #forextrading #Audcad https://t.co/UULPj8Zeyr
  • 🇺🇸 USD Verbraucherkredite (OCT), Aktuell: 18.91B Erwartet: $16.000b Vorher: $9.513b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-06
  • In Kürze:🇺🇸 USD Verbraucherkredite (OCT) um 20:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: $16.000b Vorher: $9.513b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-06
DAX: erste Attacke auf die 9.000 war wohl noch nicht die letzte...

DAX: erste Attacke auf die 9.000 war wohl noch nicht die letzte...

2014-10-08 12:30:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) – Am morgen war es soweit, der DAX schaute kurz nach der Eröffnung in Frankfurt unter die 9.000er Marke. Allerdings blieb die nächste Abwärtswelle in Richtung der Jahrestiefs aus, der DAX konnte sich bis zur US-Eröffnung zurück über das psychologisch wichtige Level arbeiten.

Gründe für die schlechte Stimmung und den sehr durchwachsenen Start ins vierte Quartal gibt es viele. Da sind weiter geopolitische Spannungen in der Ukraine und im Nahen Osten, mindestens „Wachstumsdellen“ der deutschen Wirtschaft, die schnell eine Rezession einleiten könnten oder aber auch die global angeschlagene Weltwirtschaft, ins Spiel gebracht durch den IWF gestern.

Und all das vor einer sich immer weiter geldpolitisch zurückziehenden US-Notenbank, die sich heute Abend ins Sitzungsprotokoll ihres letzten Zusammentreffens schauen lässt. Zeigt sich hier, dass tatsächlich in der ersten Hälfte 2015 mit Zinsanhebungen und einem stückweise Zudrehen des Geldhahns begonnen wird, wird die Börsenampel für eine Jahrend-Rallye auch ganz klar weiter auf rot stehen bleiben.

DAX: erste Attacke auf die 9.000 war wohl noch nicht die letzte...

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Was auch technisch für einen weiteren Abwärtsmodus am deutschen Aktienmarkt spricht, zeigt ein Blick auf den US-amerikanischen Markt. Während der deutsche Leitindex sich im Bereich seiner Jahrestiefs tummelt und rund 5% unter seiner 2014er Jahres-Eröffnung notiert, handelt der SPX500, der große Bruder des DAX aus den USA eben diese runden 5% für das Börsenjahr 2014 im Plus.

SPX500 Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Wenn sich die schlechte Stimmung der Marktteilnehmer beginnt am US-Markt durchzusetzen, wird die Bescherung einiger Marktteilnehmer dieses Jahr dürftig ausfallen, statt einer 10.000 unterm Weihnachtsbaum, findet sich dann eher eine 8.000 auf der Frankfurter Börsentafel.

DAX Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Updates zu Trade-Gedanken und Updates zu bestehenden Positionen finden sich im DailyFX-Echtzeitnachrichtenfeed.

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX: erste Attacke auf die 9.000 war wohl noch nicht die letzte...

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.