Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @Fritz_Sonntag: DAX stieg zuletzt auf rund 12.600 Punkte. Wie geht's weiter? @DavidIusow: Der DAX hat in dieser Woche bereits einen wi…
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,37 % 🇦🇺AUD: 0,22 % 🇬🇧GBP: 0,18 % 🇪🇺EUR: 0,09 % 🇨🇭CHF: 0,00 % 🇯🇵JPY: -0,01 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/GK5kgNmBcV
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,56 % Gold: -0,04 % WTI Öl: -0,76 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Q5qzbbba7L
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,06 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 71,69 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/Fs7N5ZDKRb
  • Thx guys. Amazing $DAX #Traders here in that thread👇 https://t.co/3Q3GRufBzN
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,63 % CAC 40: 0,62 % FTSE 100: 0,55 % S&P 500: 0,00 % Dow Jones: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/uvh7xPr0oK
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,56 % Gold: -0,04 % WTI Öl: -0,76 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/RNGFJd3cLx
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,06 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 71,48 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/68KT9WbNO0
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: FTSE 100: 0,47 % CAC 40: 0,44 % Dax 30: 0,38 % S&P 500: -0,16 % Dow Jones: -0,27 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/jozOVZtiJA
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,06 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 71,21 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/gfYZwmyYYZ
Australischer Dollar könnte frühe Gewinne mit sich festigender Risikoneigung steigern

Australischer Dollar könnte frühe Gewinne mit sich festigender Risikoneigung steigern

2014-10-06 05:00:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Euro findet kaum anhaltenden Impuls mit deutschem Bericht zu Arbeitsaufträgen
  • Kanadischer und NZ Dollar könnten Aussie mit fester Risikoneigung höher folgen
  • Erhalten Sie Wirtschaftsdaten direkt auf Ihren Charts mit der DailyFX News App

Die Devisenmärkte hatten einen ruhigen Start in die neue Handelswoche. Der Japanische Yen stieg leicht in einer Bewegung an, die nach dem Selloff vom Freitag nach den NFPs eher korrektiv schien, anstatt auf einem besonderen Treiber zu gründen. Der Australische Dollar legte ebenfalls gemeinsam mit den asiatischen Aktien zu, was voraussichtlich die Empfindlichkeit der Währung gegenüber Risiko-Sentimenttrends beweist. Die Gewinne waren in beiden Fällen bestenfalls bescheiden, und der Yen und der Aussie notierten gegenüber den Hauptwährungen durchschnittlich je 0,2 Prozent höher.

Vorausschauend wird ein relativ ruhiger Wirtschaftskalender in der europäischen und US-Handelszeit wohl die Kursbewegung vorläufig gering halten. Die S&P 500 Futures zeigen beständig höher, was darauf hindeutet, dass die Risikoneigung der vom Risiko gesteuerten Währungen in der bevorstehenden Handelszeit bestens unterstützt bleibt. Dies wirkt sich für den Aussie und andere, vom Risiko gesteuerten Währungen, einschließlich dem New Zealand und Kanadischen Dollar positiv aus.

Der Bericht zu den deutschen Arbeitsaufträgen wird voraussichtlich im Vergleich zum Vormonat einen Rückgang von 2,5% im September aufzeigen. Die Nachrichten aus der Eurozone haben sich in den letzten Wochen gegenüber den Konsensprognosen zunehmend verschlechtert, was eine negative Überraschung möglich macht. Ein solcher Ausgang könnte den Verkaufsdruck auf den Euro erhöhen, obwohl dieser nicht andauern sollte, da die Daten nur geringe Auswirkungen auf den kurzfristigen Stimulusausbau der EZB haben.

Daneben wird von Seiten der Fed Esther George zum Zustand der US Volkswirtschaft Stellung nehmen. Die Präsidentin der Zentralbankfiliale in Kansas City tendiert normalerweise eher zur restriktiven Seite des politischen Spektrums, was vermuten lässt, dass ihre Bemerkungen den US Dollar stützen werden. Es ist jedoch kaum wahrscheinlich, dass der Greenback genügend neue Inhalte findet, um seinen Anstieg fortzusetzen.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

23:00

NZD

QV Immobilienpreise (im Jahresvergleich) (SEP)

6,4%

-

6,9%

23:30

AUD

TD Wertpapiere Inflation (im Jahresvergleich) (SEP)

2,2%

-

2,4%

23:30

AUD

TD Wertpapiere Inflation (im Monatsvergleich) (SEP)

0,1%

-

0,0%

00:30

AUD

ANZ Stellenangebote (im Monatsvergleich) (SEP)

0,9%

-

1,5%

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

WIRKUNG

6:00

EUR

Deutsche Auftragseingänge, saisonbereinigt (im Monatsvergleich) (AUG)

-2,5%

4,6%

Mittel

6:00

EUR

Deutsche Auftragseingänge, nicht saisonbereinigt (im Jahresvergleich) (AUG)

2,6%

4,9%

Mittel

7:30

EUR

Markit Deutschlands Bausektor PMI (SEP)

-

47,7

Tief

8:00

GBP

Pkw-Neuzulassungen (im Jahresvergleich) (SEP)

-

9,4%

Tief

8:10

EUR

Markit PMI des Einzelhandels in der Eurozone (SEP)

-

45,8

Mittel

8:10

EUR

Markit PMI des Einzelhandels Italien (SEP)

-

40,8

Tief

8:10

EUR

Markit PMI des Einzelhandels Deutschland (SEP)

-

49,4

Mittel

8:10

EUR

Markit PMI des Einzelhandels Frankreich (SEP)

-

45,5

Tief

8:30

EUR

Eurozone Sentix Investorenvertrauen (OKT)

-11

-9,8

Tief

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,2216

1,239

1,2453

1,2564

1,2627

1,2738

1,2912

GBP/USD

1,5614

1,5821

1,5897

1,6028

1,6104

1,6235

1,6442

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.