Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @BakktBot: This week's summary of Bakkt Bitcoin Monthly Futures: 💪 Total volume: $75 million (-8%) 💰 Max open interest: $5.8 million (-…
  • If you don’t know what to do on We. Check out the #Bouhmidi Bands from my buddy colleague @SalahBouhmidi. The IT is working on implementation of that volatility based indicator into the IG #Trading Platform already. So stay tunded. #Daytrading https://t.co/ZQZF7TeG06
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 1,31 % 🇨🇦CAD: 0,12 % 🇨🇭CHF: 0,09 % 🇪🇺EUR: -0,09 % 🇳🇿NZD: -0,11 % 🇦🇺AUD: -0,48 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/xEXRlXFg1c
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,40 % Silber: 0,09 % WTI Öl: -0,47 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Dnb8N5PN6F
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/yFkadArhDs
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,30 % CAC 40: 0,27 % Dow Jones: 0,00 % S&P 500: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/i9NIdprPhT
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,53 % Silber: 0,21 % WTI Öl: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/jb0OHiTjV0
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/W08SPe4P2L
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,32 % CAC 40: 0,31 % S&P 500: 0,11 % Dow Jones: 0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/qJGiAobYHj
  • 🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (DEC 13), Aktuell: 799 Erwartet: N/A Vorher: 799 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-13
Dollar und S&P 500 sind an den September NFPs interessiert

Dollar und S&P 500 sind an den September NFPs interessiert

2014-10-03 04:42:00
John Kicklighter, Chef-Währungsstratege
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Dollar und S&P 500 sind an den September NFPs interessiert
  • Euro-Trader erhalten wenig Erleichterung von der EZB
  • Yen-Crosses suchen Orientierung beim Nikkei 225 und S&P 500

Dollar und S&P 500 sind an September NFPs interessiert

Der US Dollar gab in der letzten Handelszeit zum zweiten Tag in Folge nach, da sich die Kapitalmärkte stabilisierten und die Trader sich auf die NFPs vom Freitag vorbereiteten. Der Dow Jones FXCM Dollar (Ticker = USDollar) ist seit dem 9. Juli nicht mehr drei Tage lang zurückgegangen – die letzte Stufe der Congestion, bevor die Währung ihren aktuellen, drei Monate dauernden Anstieg begann. Dennoch, wenn es ein spezifisches Eventrisiko gäbe, das voraussichtlich die Luft aus einer so starken Bewegung nehmen könnte, so wären dies die Arbeitsmarktdaten. Obwohl der jüngste Rückgang beim spekulativen Vertrauen in den letzten Wochen zur Schwebe des Greenbacks beigetragen hat, liegt die Hauptmotivation bei der Zinsspekulation. Auch wenn die erste Zinserhöhung der Federal Reserve nicht vor der zweiten Jahreshälfte 2015 eingeführt werden wird, stellt der feste Marsch in Richtung Straffung einen krassen Gegensatz zu ihren Hauptgegenstücken (EZB, BoJ, PBoC). Wie viel Fortschritt kann jedoch eine weit entfernte Straffungspolitik bringen? Was passiert, wenn dieser Zeitrahmen verzögert wird?

Wenn wir das aktuelle Vierjahreshoch des Dollars berücksichtigen, steht die Messlatte sehr hoch für die Zinserwartungen und die Prämien, die damit aufgebläht wurden. In anderen Worten die Gefahr der Volatilität ist für die Währung größer, sollten diese Daten enttäuschen und die Zinserwartungen abschwächen. Ein Großteil der anfänglichen Volatilität wird wohl von der Veröffentlichung der NFPs selber verursacht (der Konsens liegt bei netto 215.000 neuen Stellen), aber es sind die ‘qualitativen’ Zahlen, die die Fed für ihre politische Orientierung verfolgt. Das bedeutet, die Arbeitslosenquote (6,.1 Prozent erwartet), die Erwerbsquote (62,8 Prozent) und das Einkommenswachstum (2,2 Prozent) könnten schlussendlich den Trend steuern. Obwohl wir die unmittelbare Reaktion des Dollars auf die Daten beobachten, vernachlässigen wir jedoch nicht die andere Funktion der Währung als sichere Anlage. Falls schwache Daten einen Kollaps der US Aktien verursacht, wird der Greenback eine Bid finden.

Euro-Trader erhalten wenig Erleichterung von der EZB

Den Fußstapfen der Federal Reserve und Bank of Japan folgend, betrat die Europäische Zentralbank nun auch die Stimulus-Platte. Anstatt es ihren Zeitgenossen gleich zu tun, indem sie ein breites und transparentes Programm ankündigt, entschloss sich die EZB für die Mehrdeutigkeit. Technisch kündigte der Präsident Mario Draghi nach der Sitzung vom 4. September die Absicht der Gruppe an, ein Anleihenkaufprogramm einzuführen. Die Erklärung der Einzelheiten wurde jedoch auf die Sitzung dieses Monats verschoben. Die Details bestanden aus der Bestätigung, dass die Bank im Verlauf dieses Monats gedeckte Schuldverschreibungen und Asset-Backed Securities aufkaufen wird. Ansonsten wurde nichts zum Ausmaß der Anstrengungen geäußert, nur, dass sie vielleicht das vorher erwähnte Ziel, die Bilanz auf das Level von Anfang 2012 zu bringen, nicht erreichen werden. Der Euro war verblüfft, aber die Kapitalmärkte nahmen dies nicht gut auf.

Yen-Crosses suchen Orientierung beim Nikkei 225 und S&P 500

Ein dritter Tagesrückgang in Folge für den Nikkei 225 – und der stärkste in zwei Monaten – stellte sicher, dass die Trader die Botschaft zur bärischen Wende des Index nach jahrelangen Hochs begriffen. Mit einer rollenden 20-Tages-Korrelation von 0,72 (ein stark positives Verhältnis) übertrug sich der Rückgang des Aktienbarometers auf einen weiteren Abrutscher von 0,4 Prozent für den USD/JPY. Die Yen-Crosses sind besonders stark vom Wohlbehagen abhängig, den die Aktienmärkte ermöglichen. Der Carry, den diese Carry-Trades bieten, ist spärlich, und die Regierung beginnt nun, sich über die Schwäche ihrer Währung zu beklagen (gesamthaft 180 von vor zwei Jahren). Falls eine starke Risikoaversion auftritt, werden diese Paare rasch als 'zu teuer' erachtet und abverkauft werden..

Britisches Pfund findet Gleichgewicht bei der Zinsspekulation

Nachdem sie anfänglich über einen vernünftigen Kurs hinweg geschossen hatte, scheint die Zinsprognose für die Bank of England nun ein Gleichgewicht gefunden zu haben, nachdem sie ungefähr nach zwei ein halb Monate lang eine übertriebene Prämie aufgeben konnte. Dies ist jedoch kein Rezept für ein stabiles Pfund. Stattdessen erhöht es seine Empfindlichkeit gegenüber den nächsten Daten. Anstatt dass die Tendenz rücksichtslos über wichtige Indikatoren hinweggeht, wird jede Kennzahl aufgrund ihres Beitrags zur Prognose beurteilt. Nächste Woche haben wir zahlreiche auf das Wachstum zentrierte Daten. Außerdem haben wir auch einen Entscheid der BoE, aber die Gruppe wird voraussichtlich stumm bleiben.

Australischem Dollar stehen nächste Woche Volatilität und fundamentalen Trends bevor

Die Agenda für den Australischen Dollar sieht besonders bedrohlich aus – oder vielversprechend, je nach Ihrer Ansicht zur Volatilität. Zwei besondere Aktualisierungen übertreffen die anderen in der nächsten Woche: Der Zinsentscheid der RBA und die Arbeitsmarktzahlen für September. Das politische Ereignis wird voraussichtlich unverändert über die Bühne gehen, aber der Markt reagiert besonders empfindlich auf den Tonfall – da dies eine unberechenbare Carry-Währung ist. Der Arbeitsmarktbericht ist Volatilität pur.

Schwellenmarkt-Investoren warten auf Impuls der Fed

Eine weitere Mäßigung beim US Dollar und ein Stillstand beim S&P 500 boten den Schwellenmärkten technisch und fundamental etwas Erleichterung… aber sie haben den Kurs nicht gewechselt. Nach dem Rückgang des Greenbacks bot die Preiseinheit der riskanteren FX Gruppe eine indirekte Unterstützung. Trotzdem bewegten sich der Russische Rubel und der Chinesische Renminbi kaum, und der Brasilianische Real fiel um weitere 0,6 Prozent. Gleichzeitig entfernte sich der MSCI EM ETF kaum von seinem neuen 6-Monatstief. Die bevorstehenden US Beschäftigungszahlen haben starke Auswirkungen auf dieses Marktsegment. Dass das Kapital auf der Suche nach höheren Renditen in diesen riskanteren Volkswirtschaften vorhanden ist, hängt von der zerbrechlichen Stabilität vom Fed Stimulus ab.

Gold unverändert mit EZB Maßnahme, Risiko-Abprall

Es war eine verpasste Gelegenheit. Gold schaffte es in letzter Zeit nicht, seiner fundamentalen Rolle als ultimative sichere Anlage oder Alternative für Vermögensreichtum gerecht zu werden, und der Appetit auf Rendite und Dollars hat das Metall zwischenzeitlich langsam tiefer gedrückt. In der letzten Handelszeit hatten Trader ihre beste Chance, einen dieser wichtigsten Aspekte wiederzubeleben, da die EZB ihre Stimulus-Anstrengungen veröffentlichte und die US Aktienmärkte kritische Levels erreichten. Die Unverbindlichkeit der Zentralbank und ein weiterer Verbleib der Risikotrends in letzter Minute bedeuteten, dass keine dieser Sicherungen gezündet wurde. Der bevorstehende Arbeitsmarktbericht der USA bietet eine zweite Runde, aber die Auswirkungen sollten nicht als direkter Auslöser betrachtet werden. Stattdessen wird das Metall eher Orientierung beim USD suchen.

**Bringen Sie den Wirtschaftskalender auf Ihre Charts mit der DailyFX Nachrichten-App.

WIRTSCHAFTSDATEN

GMT

Währung

Veröffentlichung

Umfrage

Vorherig

Kommentare

23:30

AUD

AiG Performanceindex für den Servicebereich (SEP)

49,4

Ist in diesem Jahr rückläufig. Könnte die RBA unter Druck setzen, damit sie ihre Geldpolitik locker behält

1:00

AUD

HIA Verkäufe von Neubauten (M/M) (AUG)

-5,70%

Ist in diesem Jahr rückläufig. Könnte die RBA dazu bringen, ihre Geldpolitik locker zu halten.

1:00

CNY

PMI nicht herstellender Sektor (SEP)

54,4

Steht in diesem Jahr bisher über fünfzig. Kennzahl wichtig für Chinas Regierung, da sie ihre Volkswirtschaft zunehmend auf Dienstleistungen basieren möchte

1:35

JPY

Markit/JMMA Japan Composite PMI (SEP)

50,8

Der Dienstleistungsindex PMI ist in letzter Zeit unter fünfzig gewesen. Der Composite PMI blieb in diesem Jahr bisher über fünfzig

1:35

JPY

Markit Japans Dienstleistungsindex PMI (SEP)

49,9

7:45

EUR

Markit/ADACI Italiens Dienstleistungsindex PMI (SEP)

49,6

49,8

All diese sind Revisionen der zuletzt veröffentlichten PMI-Zahlen.

7:45

EUR

Markit/ADACI Italien Composite PMI (SEP)

49,5

49,9

7:50

EUR

Markit Frankreichs Dienstleistungsindex PMI (SEP F)

49,4

49,4

7:50

EUR

Markit Frankreichs Composite PMI(SEP F)

49,1

49,1

7:55

EUR

Markit Deutschlands Dienstleistungsindex PMI(SEP F)

55,4

55,4

7:55

EUR

Markit/BME Deutschlands Composite PMI(SEP F)

54

54

8:00

EUR

Markit Dienstleistungsindex PMI der Eurozone (SEP F)

52,8

52,8

8:00

EUR

Markit Eurozone Composite PMI (SEP F)

52,3

52,3

8:30

GBP

Markit/CIPS UK Composite PMI (SEP)

58,2

59,3

Diese Daten sind in diesem Jahr bisher über fünfzig geblieben. Falls eine Kennzahl eine stärkere Volkswirtschaft aufzeigt, würde dies die BoE unter Druck setzen, damit sie ihre Politik strafft

8:30

GBP

Markit/CIPS UK Services PMI (SEP)

59

60,5

8:30

GBP

Offizielle Reserven (Veränderungen) (SEP)

Eine volatile Kennzahl.

9:00

EUR

Einzelhandelsumsätze in der Euro-Zone (M/M) (AUG)

0,10%

-0,40%

Die Einzelhandelsumsätze (J/J) stiegen auf positive Levels trotz der blutleeren wirtschaftlichen Situation in der Eurozone

9:00

EUR

Einzelhandelsumsätze in der Euro-Zone (J/J)(AUG)

0,70%

0,80%

12:30

CAD

Internationaler Warenhandel (Kanadischer Dollar)(AUG)

1,60 Mrd.

2,58 Mrd.

Ist in diesem Jahr steigend.

12:30

USD

Handelsbilanz (AUG) (SEP)

-$40,7 Mrd.

-$40,5 Mrd.

Geringeres Handelsdefizit würde weniger als BIP abziehen.

12:30

USD

Veränderung bei den Stellen ex-Agrar (SEP)

215 Tsd.

142 Tsd.

Die Federal Reserve macht ihre Geldpolitik vom Zustand des Arbeitsmarkts abhängig. Falls der Arbeitsmarkt deutlich nachlässt, wird die Geldpolitik locker bleiben, und die Fed würde eine Zinserhöhung hinausschieben.

12:30

USD

Arbeitslosenquote (SEP)

6,10%

6,10%

12:30

USD

Erwerbsquote der Arbeitskräfte (SEP)

62,80%

12:30

USD

Durchschnittliche Stundenlöhne (im Jahresvergleich) (SEP)

2,20%

2,10%

13:45

USD

Markit US Dienstleistungsindex PMI (SEP F)

58,5

58,5

Revisionen der letzten PMI-Zahlen

13:45

USD

Markit US Composite PMI (SEP F)

58,8

14:00

USD

ISM für das nicht-verarbeitende Gewerbe Composite (SEP)

58,5

59,6

Lag über Fünfzig. Könnte schwächere Wirtschaft andeuten

GMT

Währung

Kommende Ereignisse & Ansprachen

0:00

USD

Feds Bullard hält Rede über Volkswirtschaft in Tupelo, Mississippi

UUNTERSTÜTZUNGS- UND WIDERSTANDSLEVEL

Um die aktualisierten UNTERSTÜTZUNGS- UND WIDERSTANDSLEVEL der Hauptwährungen zu sehen, besuchen Sie das Technische Analyse Portal

Besuchen Sie unsere Pivot-Punkt-Tabelle, um aktualisierte PIVOT-PUNKT-LEVEL für die Majors und Crosses einzusehen.

KLASSISCHE UNTERSTÜTZUNG UND WIDERSTAND

EMERGING MARKETS 18:00 GMT

SKANDINAVISCHE WÄHRUNGEN 18:00 GMT

Währung

USD/MXN

USD/TRY

USD/ZAR

USD/HKD

USD/SGD

Währung

USD/SEK

USD/DKK

USD/NOK

Widerstand 2

14,0100

2,3800

12,7000

7,8165

1,3650

Widerstand 2

7,5800

5,8950

6,7400

Widerstand 1

13,5800

2,3000

11,8750

7,8075

1,3250

Widerstand 1

7,3285

5,8475

6,5135

Spot

13,3930

2,2618

11,2060

7,7538

1,2697

Spot

7,2098

5,8372

6,3980

Unterstützung 1

13,0300

2,0700

10,2500

7,7490

1,2000

Unterstützung 1

6,7750

5,3350

6,3145

Unterstützung 2

12,8350

1,7500

9,3700

7,7450

1,1800

Unterstützung 2

6,0800

5,2715

6,1300

INTRA-DAY PROBABILITY BANDS 18:00 GMT

\CCY

EUR/USD

GBP/USD

USD/JPY

USD/CHF

USD/CAD

AUD/USD

NZD/USD

EUR/JPY

Gold

Wid. 3

1,2850

1,6421

109,56

0,9547

1,1181

0,8873

0,8008

139,63

1245,51

Wid. 2

1,2825

1,6394

109,33

0,9526

1,1159

0,8851

0,7987

139,35

1239,83

Wid. 1

1,2801

1,6367

109,10

0,9506

1,1137

0,8830

0,7966

139,08

1234,16

Spot

1,2752

1,6314

108,64

0,9466

1,1093

0,8786

0,7925

138,53

1222,81

Unter. 1

1,2703

1,6261

108,18

0,9426

1,1049

0,8742

0,7884

137,98

1211,46

Unter. 2

1,2679

1,6234

107,95

0,9406

1,1027

0,8721

0,7863

137,71

1205,79

Unter. 3

1,2654

1,6207

107,72

0,9385

1,1005

0,8699

0,7842

137,43

1200,11

v

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.