Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Gemischt
Gold
Bullisch
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Dass #ElonMusk seine Spielchen mit #Kryptowaehrungen treiben kann, ist mE nicht in erster Linie ein Beispiel für Marktmanipulation, sondern dafür, was man mit einem nicht regulierten Markt alles anstellen kann ohne dafür belangt zu werden. #dogecoin #bitcoin
  • Die Prognose der Nettomarge per Q2 2021 fällt aktuell laut @FactSet geringer aus, als die Marge aus Q1. Unternehmen sehen sich vergleichsweise eventuell höheren Kosten (Inflation) entgegen. #Aktien #SP500 #Earnings https://t.co/ni3nbUq0OD https://t.co/yVTBAMAJVv
  • #Bezos, #Brin, #Zuckerberg und einige andere stoßen seit einiger Zeit kontinuierlich #Aktien ab. #Google Founder Brin sogar zum ersten Mal seit vier Jahren👇 https://t.co/R1W0amoPvk
  • Meine aktuellen Swing-Trades: #EURCHF Long (Ziele: 1,1040, 1,12, 1,14 SL: 1,08848) #AUDNZD Short (Ziel: 1,06225 SL: 1,08060) Keine Anlageberatung! #Forex #Trading
  • Bevor alle kollabieren und zu voreilig mögliche Profiteure der steigenden Rohstoffpreise ausmachen. Zu hohe Rohstoffpreise sind nicht unbedingt eine gute Sache für viele Länder. Insbesondere EMs, da dort die übrigen Preise stark abhängig sind. Anders als in den DMs. #investment
  • #EidMubarak - Everyone. Enjoy the time with your loved ones. https://t.co/XJCTIz2TqX
  • #Webinar - Der Reversal Trade mithilfe der #Bouhmidi-Bänder ist geglückt. Der #DAX schloss am Ende in der Bandbreite. Unser $DAX Turbo-Call wurde mit Erfolg geschlossen. $WTI setzt seinen saisonalen und technischen Trend fort. Morgen gibt es die Aufzeichnung zum Webinar. https://t.co/0Tafkal1jL https://t.co/UyQUJ7Lcao
  • Heute steht die Entscheidung an und die Korrektur im #EURCHF könnte enden (Keine Anlageberatung) #Forex https://t.co/XME5myyV7x https://t.co/rqLJ5ICF5x
  • RT @CHenke_IG: Das Inflationsgespenst ist zurückgekehrt und könnte heute den #DAX erneut erschrecken. #inflation #Aktien #boerse #trading…
  • #WTI #Brent #Opec https://t.co/SUC0uVoPrj
DAX: die Ruhe vor dem Sturm? 9.800er Marke im Fokus!

DAX: die Ruhe vor dem Sturm? 9.800er Marke im Fokus!

Jens Klatt, Marktstratege

(DailyFX.de) – Der DAX startete schwach in die neue Handelswoche, verlor vorbörslich bereits rund 0,8% und verlor somit den Kampf um die wichtige 9.800er Marke. Bis zur US-Eröffnung konnte der deutsche Leitindex sich zurück in Richtung der 9.800er Marke arbeiten, allerdings reichte es zunächst nicht sich oberhalb dieser zu stabilisieren. Ist die positive Energie durch die weiter nicht klar kommunizierten ersten Zinserhöhungen der FED und Erleichterung über ein „Nein“ der Schotten zur Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich damit wieder verpufft?

Durch den zunächst verlorenen Kampf um das 9.800er Level vom Ende jeglicher Chance auf eine Jahresend-Rallye zu sprechen wäre sicherlich übertrieben. Aber die Börsenampel ist von grün zunächst wieder zurück auf gelb umgesprungen. Klar ist, dass das technische Bild erste Kratzer bekäme, sollte es zum Wochenstart nicht gelingen über 9.800 Punkten zu schließen.

Der DAX und seine Bullen wandeln auf jeden Fall auf des Messers Schneide. Oberhalb der 9.600er Marke ist für den DAX technisch alles in bester Ordnung, auch wenn das Bild dann nicht mehr klar bullish mit Ziel 10.000 Punkten wäre, sondern neutral einzuschätzen. Sollte sich allerdings erneut Unsicherheit breit machen, bspw. duch geopolitische Eskalationen in der Ukraine oder Terrorwarnungen der IS, dann wird es schnell ernst. Durch einen Bruch der 9.600er Marke kämme eine nächste Unterstützung erst um 9.370 / 400 Punkte ins Spiel.

DAX Stundenchart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Spannend wird sein, wie am morgigen Tag die diversen Einkaufsmanagerindizes aus Deutschland und der Euro-Zone und bereits in der Nacht aus China sich auf die Stimmung auswirken.

DAX: die Ruhe vor dem Sturm? 9.800er Marke im Fokus!

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Die Unsicherheit über die konjunkturellen Entwicklungen in China haben durch das QE-Programm letzten Dienstag auf die Aktienmärkte noch nicht durchgeschlagen. Wer sich allerdings die Performance des AUD, der Währung des Landes, dessen größter Handelspartner China im G8-Währungsuniversum ist, anschaut, erkennt: es brodelt in China. Und kommt es dort zu Verwerfungen, war der schwache Wochenstart im DAX ein leichter Windhauch als Vorwarnung des Sturms, der dann zu erwarten ist.

DAX: die Ruhe vor dem Sturm? 9.800er Marke im Fokus!

FXCMs Strong Weak App

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX: die Ruhe vor dem Sturm? 9.800er Marke im Fokus!

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.