Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @BakktBot: This week's summary of Bakkt Bitcoin Monthly Futures: 💪 Total volume: $75 million (-8%) 💰 Max open interest: $5.8 million (-…
  • If you don’t know what to do on We. Check out the #Bouhmidi Bands from my buddy colleague @SalahBouhmidi. The IT is working on implementation of that volatility based indicator into the IG #Trading Platform already. So stay tunded. #Daytrading https://t.co/ZQZF7TeG06
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 1,31 % 🇨🇦CAD: 0,12 % 🇨🇭CHF: 0,09 % 🇪🇺EUR: -0,09 % 🇳🇿NZD: -0,11 % 🇦🇺AUD: -0,48 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/xEXRlXFg1c
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,40 % Silber: 0,09 % WTI Öl: -0,47 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Dnb8N5PN6F
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/yFkadArhDs
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,30 % CAC 40: 0,27 % Dow Jones: 0,00 % S&P 500: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/i9NIdprPhT
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,53 % Silber: 0,21 % WTI Öl: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/jb0OHiTjV0
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/W08SPe4P2L
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,32 % CAC 40: 0,31 % S&P 500: 0,11 % Dow Jones: 0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/qJGiAobYHj
  • 🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (DEC 13), Aktuell: 799 Erwartet: N/A Vorher: 799 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-13
DAX auf dem Weg in Richtung 10.000 - tanzt solange die Musik spielt...

DAX auf dem Weg in Richtung 10.000 - tanzt solange die Musik spielt...

2014-09-19 11:30:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) – Der DAX marschiert immer weiter und höher, der erneute Test der 10.000er Marke ist wohl nur noch eine Frage der Zeit. Bei aller (in meinen Augen begründeteten) Skepsis (Details z.B. unter http://bit.ly/1rD27bi), sieht es wirklich so aus, als wenn ein Lauf über die 10.000er Marke nur eine Frage der Zeit ist. Eventuell ist sogar bereits jetzt die Erwartungshaltung angebracht, in Erwartung einer Jahres-Endrallye, zum ersten Mal in der Geschichte des deutschen Leitindex am Ende des Jahres ein fünfstelliger Indexstand auf der Frankfurter Börsentafel zu sehen.

Die Grundlage hat die FED am letzten Mittwoch auf jeden Fall geliefert. Die Re-Formulierung des Status Quo und Aussicht auf eine weiter akkomodative Geldpolitik bzw. Nullzinspolitik lässt Aktien weiter als einzig attraktive Anlageform erscheinen.

Interessant ist vor diesem Hintergrund, dass der prall gefüllte Wirtschaftsdatenkalender der kommenden Woche vor dem Hintergrund des nun bereiteten Weges für weiter ausreichende Liquiditätsversorgung der Märkte tatsächlich nur auf den ersten Blick spektakulär anmutet, aber attsächlich für den DAX uninteressant sein dürfte:

DAX auf dem Weg in Richtung 10.000 - tanzt solange die Musik spielt...

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Aber auch wenn die Argumentation „Aktien als einzige Alternative“ sicherlich solide ist und in den kommenden Wochen und Monaten eher die Long-Seite favorisieren dürfte: dass die Devisenmärkte das Unausweichliche bereits spielen, nämlich einen restriktiveren Geldkurs der FED, lässt sich unweigerlich in der Performance des US-Dollar erkennen. Dieser arbeitet zum Zeitpunkt des Schreibens dieser Analyse (Freitag, 19.09, 13 Uhr) an seinem 10ten positiven Wochenschluss, die Zinsen 10-jähriger US-T-Notes sind trotz des eher dovishen FED-Statements auf Wochensicht leicht fester, notieren von ihren Jahres-Tiefstständen ausgehend um 2,32% derzeit rund 300 Basispunkte fester.

Und diese Entwicklung auf ein robustes Wirtschaftswachstum und anziehende US-Inflation zu schieben ist vor dem Hintergrund dieser ebenfalls am Mittwoch veröffentlichten Zahlen vornehm gesprochen sehr optimistisch:

DAX auf dem Weg in Richtung 10.000 - tanzt solange die Musik spielt...

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Grund für die Rallye und Treiber der kommenden Wochen und Monate, sollte es zu einem bullishen Lauf über die 10.000er Marke kommen, wären in meinen Augen an erster Stelle Investoren, die derzeit unterinvestiert in Aktien sind und sich nun gezwungen sehen, in Aktien zu investieren um die den Bull Run am Aktienmarkt nicht zu verpassen.

Doch fundamental scheint diese Rallye weiter auf einem fragilen Fundament zu stehen, ist rein Liquiidtäts-getrieben und die Gefahr von Blasenbildungen ist in meinen Augen verstärkt gegeben.

Das bei weitem nicht alles Gold ist, was glänzt hat unter der Woche auch China gezeigt, welches seine stotterende Konjunktur mit einem 500 Mrd. Hilfspaket am Laufen hält und versucht über signifikante Probleme bspw. auch am Immobilienmarkt hinwegzutäuschen (http://bit.ly/1BLBTqT).

Ich werde vor diesen Hintergründen nicht müde auf die Gefahr scharfer Rücksetzer am Aktienmarkt, die mehr als gesund wären, hinzuweisen. Die Devise lautet weiter „Tanzt solange die Musik spielt und die Liquidität der Notenbanken fließt“. Aber ich würde empfehlen, zu voranschreitender Stunde von Bier auf Wasser umzusteigen, denn das Frischgezapfte hat mehr und mehr einen schalen Beigeschmack und vernebelt mehr und mehr die Sinne...

In der kommenden Woche sehe ich im Bereich um die 9.800er Marke einen interssanten Long-Trigger ausgehend von welchem das Ziel um 10.000 Punkte abgearbeitet werden sollte.

DAX Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Rücksetzer unter die 9.600er Marke würde das Bild eintrüben, sind aber ausgehend vom Euwax-Sentiment bspw. kaum zu erwarten. Dieses präsentiert sich auf 3-Monatssicht Netto-Short und befindet sich auf 3-Monatssicht weit entfernt von möglichen Sentiment-Extremen:

DAX auf dem Weg in Richtung 10.000 - tanzt solange die Musik spielt...

Quelle: https://www.boerse-stuttgart.de/de/boersenportal/wertpapiere-und-maerkte/euwax-sentiment/

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX auf dem Weg in Richtung 10.000 - tanzt solange die Musik spielt...

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.