Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @ING_Economics: Big plans, but small returns as forecasted by the White House for the budget proposals which will most likely not pass a…
  • Biden's budget also projects that inflation will reach no more than 2.3% annually over the next 10 years. https://t.co/XUATpi4VCZ
  • 3)…die eigentliche Frage ist daher mE nicht, ob temporär, sondern, wie stark oder auch nicht der Anstieg in den kommenden 2-3 Monaten ausfallen wird und ob die FED früher reagieren sollte…Morgen gehts weiter mit dem Thread 🤯
  • 2)…bedenkt man, dass FED das Tapering spätestens im Dezember des Startschuss geben wird, Vorbereitung aber schon im August beginnt, finde ich, dass es nicht unbedingt abwegig ist, dass der Bondmarkt so langsam eine Wende durchspielt…
  • 1) Lagarde sagte gestern, Inflation wird bis Ende des Jahres erhöht sein, viele andere Analysen sehen eine Spanne bis Q1-Q2 2022. Wir können daher davon ausgehen, dass “temporär” aus Sicht der NB bedeutet mindestens bis Ende des Jahres…
  • RT @BullvsBear_ts: #FF Support for good trading content 👇 @YurloYT @DediTrista @HolderOftheFire @Crypto___bane @DonBeara @thacryp @ich…
  • RT @Duke_606: 🍀🍀🍀So "Mädels" --> Habt ein nettes Wochenende.🍀🍀🍀 Kleines #FF @DavidIusow @traderherz @Paul91114 @Artjem4 @CTalmayer @h…
  • 🇺🇸 Uni Michigan Inflationserwartungen Jun 4,0 % vs 4,6 % zuvor
  • 🇺🇸 Daten Uni Michigan Verbrauchervertrauen Jun 86,4 vs 84 erw. vs 82,9 zuvor
  • Hat nun die #FED Recht mit ihrer Inflationsprognose? Und was heisst überhaupt vorübergehend? Wer die Frage beantworten kann, ist aktuell klar im Vorteil gegenüber der Masse.
Das Schottland-Referendum: GBP im Fokus der globalen Devisenmärkte

Das Schottland-Referendum: GBP im Fokus der globalen Devisenmärkte

Jens Klatt, Marktstratege

(

GBP/USD Scotland Referndum Sell Off

DailyFX.de) – Nachdem die FED auf ihrer Zinssitzung gestern für keinerlei Überraschungen gesorgt hat (zumindest im Bezug auf ihr Statement, die Reaktion des US-Dollar hierauf ist schon überraschend in meinen Augen: http://bit.ly/1u2Rt0a), liegt der Hauptfokus der Devisenmärkte heute auf dem schottischen Unabhängigkeits-Referendum. Und wie nervös die Pound-Trader global sind, ist offensichtlich.

Dass derzeit an den Optionsmärkten im britischen Pfund die höchsten Volatilitätsprämien (anders: Prämie für die Absicherung von Unsicherheit) seit dem Flash Crash am 06. Mai gespielt werden, wurde bereits im Cable Talk und diversen Morning Meetings thematisiert.

Das Schottland-Referendum: GBP im Fokus der globalen Devisenmärkte

Quelle: DailyFX Research

Was sich aber zudem zeigt ist, dasssich Optionshändler aggressiv gegen Überraschungen besonders auf der Unterseite abgesichert haben oder anders: was sicher ist ist, dass nicht sicher ist, ob es zu einem „Yes“ der Schotten zur Abspaltung kommt.

Das Schottland-Referendum: GBP im Fokus der globalen Devisenmärkte

Quelle: DailyFX Research

In obiger Grafik eingefangenes Risk Reversal (Was ist ein „Risk Reversal“? --> http://bit.ly/M5LNhH) illustriert dies. Die im Rrisk Reversal eingefangenen Out-of-the-money Puts und Calls zeigen einen derzeit starken Überhang auf der Put-Seite, welche am Optionsmarkt wiederum zur Spekulation auf fallende Notierungen des Basiswerts genutzt werden.

Warum ist das für Retail-Trader interessant?

Diese erhöhten Volatilitätsprämien beinhalten eine eindeutige Nachricht: es wird turbulent im britischen Pfund und das nicht nur gegen den US-Dollar, sondern auf breiter Front. Wenn Sie, der Leser, überhaupt planen das GBP in den kommenden Stunden zu handeln, machen Sie sich bitte diese Tatsache bewusst, treffen Sie Vorkehrungen. Das beinhaltet die Anpassung der Positionsgröße beim Eingehen von Positionen oder die genaue Beobachtung von aktuell bestehenden Trades im Bezug auf gewählten Stop-Level.

Die austrocknende Liquidität besonders um 20:30 Uhr, wenn erste Zwischenergebnisse zum Schottland-Referendum erwartet werden, aber nahezu auch minütlich ab 23 Uhr (MESZ), wenn die Wahllokale in Großbritannien schließen und folglich resultierenden Gerüchten um eventuelle Zwischenstände zu kursieren beginnen, sind besonders in diesem Zeitfenster (um 23 Uhr findet der sogenannte Rollover am Interbankenmarkt statt, es kommt hier klassisch zu Spreadausweitungen durch austrocknende Liquidität am Interbanken (anders: die Banken machen quasi eine Inventur/einen Kasenschluss und ziehen sich vom Markt zurück), zudem ist während der folgenden Asia-Sitzung die Liqudiität in allen GBP-Crosses sehr niedrig) dafür prädestiniert, starke Schwankungen und Slippage zu begünstigen (Was ist Slippage?http://bit.ly/1BPAoYH).

Persönlich tendiere ich zu einem „Nein“ der Schotten und zu einer Erholungs-Rallye im Cable, allerdings einhergehend mit einem erratischen Kursverlauf. Mein anvisiertes Ziel bei einem „Nein“ zum Wochenschluss liegt deutlich über der 1,64er Marke, eventuell ist gar eine Squeeze in Richtung der Region 1,6500 / 6530 denkbar.

Bei einem widererwartenden „Ja“ ist das GBP auf breiter Front für einen Sell Off prädestiniert, im GBP/USD erwarte ich einen Verkauf in Richtung der 1,5850er Region.

GBP/USD Daily

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Updates zu Trade-Gedanken und Updates zu bestehenden Positionen finden sich im DailyFX-Echtzeitnachrichtenfeed.

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

Das Schottland-Referendum: GBP im Fokus der globalen Devisenmärkte

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.