Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
EUR/USD weiter mit Korrekturpotential zurück über 1,30er Marke

EUR/USD weiter mit Korrekturpotential zurück über 1,30er Marke

2014-09-12 07:10:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) – Trotz anziehender Volatilität lautet das Motto im EUR/USD „Im EUR/USD nichts Neues“, zumindest kurzfristig. An meiner kurzzeitig bullishen Haltung, die ausgehend vom Auflösen des bearishen Euro-Sentiment-Extrems will ich auch zum Wochenschluss nicht abweichen.

Wie bereits im Morning Meeting am gestrigen Tag und zudem in diversen Tweets und Posts im Forum und DailyFX-Echtzeitnachrichtenfeedthematisiert, sehe ich auch technisch mit einem Auflösen der potentiellen, inversen Schulter-Kopf-Schulter-Formation den EUR/USD zu einer Gegenbewgeung über die 1,30er Marke in Richtung des 1,31er Levels aufbrechen.

EUR/USD Chart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Im Vergleich zu den vorherigen tagen ist der Wirtschaftsdatenkalender zum Wochenschluss zwar praller gefüllt, aber weder die Einzelhandelsumsätze uas den USA, noch das Verbrauchervertrauen der Uni Michigan sind in meinen Augen prädestiniert, starke Impulse zu liefern, außer...

Außer, die Daten enttäuschen deutlich. Während nach dem strammen Lauf der letzten Tage und Wochen im US-Dollar positive Zahlen kaum noch Potential für weiter bullishe Beschleunigungen haben dürften, sind auf der Kehrseite enttäuschende Zahlen realistisch in der Lage, den heiß gelaufenen USD-Modus deutlich abzukühlen und erwartete Bewegung im EUR/USD in Richtung 1,3050 / 3100 auf den Weg zu bringen. .

EUR/USD weiter mit Korrekturpotential zurück über 1,30er Marke

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Updates zu Trade-Gedanken und Updates zu bestehenden Positionen finden sich im DailyFX-Echtzeitnachrichtenfeed.

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

EUR/USD weiter mit Korrekturpotential zurück über 1,30er Marke

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.