Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Indizes Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: -0,17 % S&P 500: -0,50 % FTSE 100: -0,86 % Dax 30: -1,74 % CAC 40: -1,80 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/knPHwCQuAc
  • In Kürze:🇨🇭 SNB Chair Jordan Speech um 13:30 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-14
  • 🇬🇧 NIESR Monthly GDP Tracker (Q2) Aktuell: -21.2% Erwartet: -18% Vorher: -19.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-14
  • 🇬🇧 NIESR Monthly GDP Tracker (Q2) Aktuell: -19.1% Erwartet: -18% Vorher: -17.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-14
  • In Kürze:🇬🇧 NIESR Monthly GDP Tracker (Q2) um 13:00 GMT (15min) Erwartet: -18% Vorher: -17.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-14
  • 🇺🇸 Kern-Inflationsrate MoM (JUN) Aktuell: 0.2 Erwartet: 0.1% Vorher: -0.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-14
  • 🇺🇸 Inflationsrate MoM (JUN) Aktuell: 0.6% Erwartet: 0.5% Vorher: -0.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-14
  • 🇺🇸 Kern-Inflationsrate YoY (JUN) Aktuell: 1.2% Erwartet: 1.1% Vorher: 1.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-14
  • 🇺🇸 Inflationsrate YoY (JUN) Aktuell: 0.6% Erwartet: 0.6% Vorher: 0.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-07-14
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,71 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 72,35 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/fJw5c9wcH4
DAX: "Sag niemals nie..."

DAX: "Sag niemals nie..."

2014-09-09 13:15:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) – Der DAX tritt auf der Stelle. Weder für einen Sprung über die wichtige 9.800er Marke, der die Börsen-Ampel auf grün schalten und den Weg in Richtung 10.000 Punkten frei machen würde, reichte es. Noch reichte es auf der Kehrseite für eine Korrektur zumindest in den Bereich um 9.600 Punkte, dafür war die Skepsis zu gering und das weiter nachwirkende geldpolitische Kissen der EZB zu weich.

Wie so häufig ist zu erwarten, dass Impulse aus den USA folgen müssen um dem DAX Beine zu machen. Zwar steht die nächste FED-Sitzung erst am kommenden Mittwoch auf der Agenda. Aber bereits jetzt zeigt eine eindrucksvolle Performance des US-Dollar und anziehende Zinsen von US-Schuldtiteln, dass man seitens FED-Chairwoman Yellen ein zeitnahes, weiteres Zudrehen der Geldschleusen, sogar ein Anheben des Zinsniveaus in der ersten Hälfte 2015 erwartet. Genau dieser restriktivere Kurs ist auf die Aktienmärkte noch nicht durchgeschlagen, wird dies aber eher früher als später tun müssen.

Ein Antizipieren eines solchen Schrittes und in diesem Zusammenhang Unterschreiten der 17.000er Marke im Dow Jones, dürfte auch schnell den DAX zumindest kurzfristig in Richtung der 9.600er Region schieben.

Dow Jones Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Zwar verringert sich die Chance in meinen Augen mit voranschreitendem Monat immer mehr, dass es zum Ende des dritten Quartals für neue Jahres-Tiefststände im DAX reicht. Aber wie heißt es so schön: „Sag niemals nie...“ Und spätestens mit einer erneut aufkeimenden Unsicherheit im Bezug auf die Ukraine-Krise, die Zinserhöhungsspekulationen flankiert, geht es im DAX eventuell schneller dynamisch abwärts, als dass der ruhige Kursverlauf des heutigen Tages vermuten lässt.

Technisch sehe ich bei einem Abprall und Unterschreiten der gestrigen Lows um 9.700 Punkte bzw. eher der 9.680er Marke weiteres Abwärtspotential in den Bereich um 9.580 / 600 Punkte. Kurz vor der US-Eröffnung bewegen wir uns genau in diesem Schlüsselbereich.

Auf der Oberseite bleibt mein Haupt-Level die 9.800er Region.

DAX Stundenchart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX: "Sag niemals nie..."

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.