Verpassen Sie keinen Artikel von Jens Klatt

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jens Klatt abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) – Der DAX erinnerte in den ersten zwei Handelstagen der Woche an den aktbekannten Duracell-Hasen: er lief und lief und lief und lief... Im Laufe dieser Bewegung gelang tatsächlich die Rückeroberung der 200-Tage Linie. Folgt als nächstes ein Überwinden der 9.600er Marke und stehen wir tatsächlich schon bald wieder auf 10.000 Punkten?

Möglich scheint derzeit vieles. Sollte diese „Rallye“ im DAX tatsächlich durch die Andeutungen Draghis in Jackson Hole vergangenen Freitag getragen werden, wonach die EZB über kurz oder lang aggressive, geldpolitische Stimuli auf den Weg bringt, da die Inflation in der Euro-Zone weiter im Bereich historischer Tiefststände notiert, kommt den Inflationszahlen aus Deutschland am Donnerstag und besonders aus der Euro-Zone am Freitag eine erhöhte Signifikanz zu.

DAX squeezt in Richtung 9.600er Region - Inflation zum Ende der Woche spannender als zunächst gedacht

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Hiernach würden Up Ticks in diesen Zahlen (=über der Erwartung liegende Inflationszahlen) die Marktteilnehmer schnell auf den Boden der Tatsachen zurückholen, den DAX empfindlich treffen, würden diese Spekulationen sich doch als überzogen darstellen.

Liegen auf der Kehrseite die Inflationszahlen unterhalb der Erwartung, bliebe die Frage, wieviel Spekulation auf geldpolitische Stimuli seitens der EZB bereits in die Rallye der letzten Tage eingepreist ist, eventuell kämme es zu einem „Buy the rumors, sell the facts“.

Technisch stehen am Mittwoch nach oben die 9.600er Region im Fokus, ein Break könnte eine nächste Short-Squeeze in Richtung 9.700 Punkte in den Bereich um 9.720 Punkte auf den Weg bringen.

Korrekturbewegungen sind hingegen solide in der Region um 9.500 / 520 Punkten unterstützt.

DAX Chart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX squeezt in Richtung 9.600er Region - Inflation zum Ende der Woche spannender als zunächst gedacht