Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Biden's budget also projects that inflation will reach no more than 2.3% annually over the next 10 years. https://t.co/XUATpi4VCZ
  • 3)…die eigentliche Frage ist daher mE nicht, ob temporär, sondern, wie stark oder auch nicht der Anstieg in den kommenden 2-3 Monaten ausfallen wird und ob die FED früher reagieren sollte…Morgen gehts weiter mit dem Thread 🤯
  • 2)…bedenkt man, dass FED das Tapering spätestens im Dezember des Startschuss geben wird, Vorbereitung aber schon im August beginnt, finde ich, dass es nicht unbedingt abwegig ist, dass der Bondmarkt so langsam eine Wende durchspielt…
  • 1) Lagarde sagte gestern, Inflation wird bis Ende des Jahres erhöht sein, viele andere Analysen sehen eine Spanne bis Q1-Q2 2022. Wir können daher davon ausgehen, dass “temporär” aus Sicht der NB bedeutet mindestens bis Ende des Jahres…
  • RT @BullvsBear_ts: #FF Support for good trading content 👇 @YurloYT @DediTrista @HolderOftheFire @Crypto___bane @DonBeara @thacryp @ich…
  • RT @Duke_606: 🍀🍀🍀So "Mädels" --> Habt ein nettes Wochenende.🍀🍀🍀 Kleines #FF @DavidIusow @traderherz @Paul91114 @Artjem4 @CTalmayer @h…
  • 🇺🇸 Uni Michigan Inflationserwartungen Jun 4,0 % vs 4,6 % zuvor
  • 🇺🇸 Daten Uni Michigan Verbrauchervertrauen Jun 86,4 vs 84 erw. vs 82,9 zuvor
  • Hat nun die #FED Recht mit ihrer Inflationsprognose? Und was heisst überhaupt vorübergehend? Wer die Frage beantworten kann, ist aktuell klar im Vorteil gegenüber der Masse.
  • Bund-Rendite -14,24% https://t.co/z5SmsxmGTh
Der Yen ist auf dem Rückzug, nachdem die Risikoneigung anzieht, der Dollar schielt auf den Kommentar Fischers

Der Yen ist auf dem Rückzug, nachdem die Risikoneigung anzieht, der Dollar schielt auf den Kommentar Fischers

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC

Anknüpfungspunkte:

  • Der Yen gibt nach, der Aussie und der NZ Dollar legen zu, nachdem die Risikoneigung eine Erholung verzeichnet
  • Der US Dollar hofft auf Orientierung seitens der Kommentare des Fed-Offiziellen Fischer
  • Holen Sie sich die Konjunkturzahlen auf Ihre Charts mit der DailyFX Nachrichten-App

Der Japanische Yen, der als sichere Anlage gilt, underperformte knapp, während die sentimentabhängigen Währungen Australischer und New Zealand Dollar durch die Zunahme der Risikoneigung zum Auftakt der Tradingwoche die bestmögliche Unterstützung erhielten. Der MSCI Asia Pacific Aktienindex legte um 1,2 Prozent zu, wobei es sich dabei um eine Korrekturbewegung handeln dürfte, nachdem der Benchmark für die regionalen Aktien mit den größten Kursverlusten seit fünf Monaten ins Wochenende ging. Die S&P 500 Futures zeigen sich freundlich im späten Overnight-Handel, was andeutet, dass es wohl so weitergehen dürfte.

Eine ruhige Wirtschaftsagenda in Europa und den USA rückt die “Fed-Redebeiträge” in den Mittelpunkt. Der Vizevorsitzende der US-Zentralbank, Stanley Fischer, gibt heute seinen Kommentar gegenüber den Nachrichtenagenturen ab. Es wird im Moment nach wie vor hauptsächlich darüber spekuliert, wie groß die zeitliche Lücke sein wird zwischen dem Ende der QE3 Anleihenaufkäufe im Oktober und der ersten nachfolgenden Zinssatzerhöhung. Dies bedenkend, dürfte eine Wortwahl, die nahelegt, dass die Wirtschaft eine frühere Straffung verkraften könnte, den Kurs des US Dollar nach oben treiben und umgekehrt.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

22:45

NZD

Kreditkartenumsätze gesamt (M/M) (JUL)

-0,1%

-

0,5%

22:45

NZD

Kartenausgaben im Einzelhandel (im Monatsvergleich) (JUL)

0,0%

0,5%

0,0%

23:50

JPY

Index Dienstleistungssektor (im Monatsvergleich) (JUN)

-0,1%

0,0%

0,9%

23:50

JPY

Geldmenge M2 (im Jahresvergleich) (JUL)

3,0%

3,0%

3,0%

23:50

JPY

Geldmenge M3 (im Jahresvergleich) (JUL)

2,4%

2,4%

2,5%

5:00

JPY

Index zum Verbrauchervertrauen (JUL)

42,0

41,1

6:00

JPY

Aufträge Maschinenwerkzeuge (J/J) (JUL P)

-

34,1%

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

ERWARTET/AKT

VORHERIG

WIRKUNG

7:15

USD

Redetermin des Fed-Offiziellen Fischer in Stockholm

-

-

Mittel

7:15

CHF

Einzelhandelsumsätze (Real) (im Jahresvergleich) (JUN)

0,8%

-0,6%

Tief

8:30

GBP

Lloyds Beschäftigungsvertrauen (JUL)

-

1

Tief

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,3218

1,3307

1,3358

1,3396

1,3447

1,3485

1,3574

GBP/USD

1,6657

1,6724

1,6749

1,6791

1,6816

1,6858

1,6925

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.