Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Bitcoin or #Lumber who is going to make the game this year? $BTC #Commodities https://t.co/6KGUZkwYyk
  • $DAX - Der April neigt sich dem Ende zu und der #DAX konnte nochmal kurz vor Ende ein neues ATH bilden, wie geht es im Mai weiter? - Erfahre dazu mehr in der Analyse von @Tinprimorac https://t.co/9BF68dG5sk #boerse #DAX30 https://t.co/CwMPpkm3Nw
  • Bei 15.280 hat der #DAX CFD sodann 50 % der Korrektur wieder korrigiert :-) Short-Squeeze vom Feinsten. #FOMO https://t.co/wrQNW2LRER
  • Strategisch interessanter Ansatz beim #Aktien Trading, der zeigt, fundamentale Analyse unterstützt zwar die grundsätzliche Story hinter dem Wert, aber die #Charttechnik sorgt für einen taktischen, risikomindernden Einstieg. Win-Win! 👉 @DeAktien (Keine Anlageberatung) https://t.co/NEFKpNtPBb
  • #USDCAD meine Follower waren vorbereitet 💪 https://t.co/ESqK2zmFlc https://t.co/CeONAq7ZQb
  • Ich sag’s zwar ungerne und selten, um den Neulingen nicht die Laune zu verderben, aber #Trading ist kein Pony-Hof. Zu denken, man kann mit Hilfe von Signalen erfolgreich langfristig Traden, ist sehr naiv. Es ist ein jahrelanger Lernprozess.
  • Was soll man davon wieder halten? Nicht gut und nicht sonderlich schlecht. Dann wird das Top in #Öl halt noch ein bis zwei Wochen brauchen. https://t.co/kLWiCsrv0O
  • RT @Elliott_Wellen: we are back #DAX killing the short stop https://t.co/vKkumWaG5r
  • RT @traderherz: Dear community, we need your support once again! If you consider that the content here on twitter provides a benefit for y…
  • Recht gut aussehender Impuls. Könnte ein gutes Signal für eine Erholung darstellen. #DAX https://t.co/XOup3UJZdh
EUR/USD - Finanzinvestoren steigern ihre bearishe Haltung vorm EZB-Entscheid

EUR/USD - Finanzinvestoren steigern ihre bearishe Haltung vorm EZB-Entscheid

Niall Delventhal, Marktanalyst
EURUSD

(DailyFX.de) COT-Report: Die sogenannte Netto-Position der Finanzinvestoren im EUR/USD an der CME fiel auf -108.075 Kontrakten und damit auf den tiefsten Stand seit August 2012. Die Netto-Positionierung fiel im Vergleich zur Vorwoche um -19.252 Kontrakte, im 4-Wochenvergleich fiel der Wert um -47.299 Kontrakte. Um 7,9 Mrd. USD fiel damit die Netto-Position im EUR/USD in den letzten vier Wochen.

COT Report: Position Non Commercials in Mrd. USD

EUR/USD - Finanzinvestoren steigern ihre bearishe Haltung vorm EZB-Entscheid

Während die Anzahl an offenen Kaufpositionen dieser Gruppe sich um -2,72% (-1.580 Kontrakte) im Vergleich zur Vorwoche reduziert wurde, stieg die Anzahl an Wetten auf eine fallende Kursentwicklung um 12,02% (17.672 Kontrakte).

Das aktuelles Verhältnis der Aufstellung der Großspekulanten beträgt: 25,57% der Positionen der Gruppe sind Kauf-Positionen, 74,43% sind Short-Positionen. Die mehrheitliche Short-Positionierung kann ein Hinweis für Kursschwäche sein. Sowohl im Wochen- wie im 4-Wochenvergleich fiel die Netto-Position, das spricht für ein wachsendes Vertrauen der Großspekulanten in eine bearishe Kursentwicklung. Aus der Positionierungsänderung ergibt sich eine bearishe Trading Tendenz.Eine Extremwertbetrachtung ist bei den aktuellen Positionierungszahlen nicht weiter interessant. Die Werte notieren noch zu weit entfernt von den Extremen der letzten Jahre.

EUR/USD - Finanzinvestoren steigern ihre bearishe Haltung vorm EZB-Entscheid

Geldpolitischer Entscheid der EZB

Die Pressekonferenz der Europäischen Zentralbank (EZB) rückt am Donnerstag heran. Die im Juli auf 0,4% gefallene Inflation bot Spekulationen auf weitere geldpolitische Maßnahmen der EZB frischen Nährboden, doch der Rückschritt basierte gerade aufgrund von Preisrückgängen der schwankungsfälligen Gütern, daher bildet dieser Rückschritt nur ein schwaches Argument für eine weitere Lockerung der europäischen Geldpolitik.

Ausblick

Widerstand könnte der Kurs im Bereich des Feb.-Tiefs von 1,3476 bis zur 1,35 finden. Die Erholungsbewegung könnte an diese Marken führen. Der Kurs bleibt als tendenziell schwach zu bewerten. Unterhalb der 1,34 könnte die 1,33 zügiger anvisiert werden und auch brechen. Der Bruch könnte weiteren Abwärtsdruck im EUR/USD einleiten. Unterhalb der 1,33 eröffnet sich Potenzial bis an die 1,31er Marke.

EUR/USD - Finanzinvestoren steigern ihre bearishe Haltung vorm EZB-Entscheid

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD - Finanzinvestoren steigern ihre bearishe Haltung vorm EZB-Entscheid

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.