Verpassen Sie keinen Artikel von Jens Klatt

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jens Klatt abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) – Nach dem Bruch der 9.530er Marke hat der DAX erwartungsgemäß die Region um die Mai-Tiefs zwischen 9.370 / 400 Punkten getestet. Der Bruch der 200-Tage-Linie auf Schlusskursbasis ist hierbei klar bearish zu werten. Was ist im Zusammenhang mit den nun am Freitag anstehenden NFPs für den DAX zu erwarten?

Ausgehend von meiner Überlegung, dass die Abwärtsbewegung im DAX größtenteils durch sehr gute Daten zum US-BIP und schneller als erwartete Zinserhöhungen seitens der FED initiiert worden ist, scheint es nur logisch, dass über der Erwartung liegende NFPs (> 240.000) für den DAX bearish, unter der Erwartung liegende NFPs (<200.000) eher n der Lage sind den Druck vom DAX zu nehmen.

DAX und NFPs - brechen alle Dämme bis 9.100?

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

So leicht würde ich es mir allerdings nicht machen wollen. Ergänzend zu der nackten Veröffentlichung gilt es um 14:30 Uhr auch und besonders die Arbeitslosenquote unter die Lupe zu nehmen und ergänzend hierzu die Reallohn-Entwicklung. Das Bureau of Labor Statistics (BLS) veröffentlichte bereits am Donnerstag den Employment Cost Index, der um 0,7% im zweiten Quartal 2014 anstieg, wobei Löhne und Gehälter um 0,6% stiegen (der höchste Anstieg seit sechs Jahren).

Eine solche Lohnentwicklung, die sich auch in den NFPs um 14:30 Uhr zeigt (Anemrkung: die letzten zwei Veröffentlichungen haben eine Stagnation im Reallohn gezeigt), wäre in der Lage die soweiseo bereits auf Hoch-Touren laufenden Spekulationen um früher als erwartete Zinserhöhungen seitens der FED weiter anzufeuern und DAX-bearish, unabhängig von den neu-geschaffenen Stellen ex-Agrar.

(Anmerkung 1: gleiches gilt natürlich auch umgekehrt, wenn die NFPs überzeugen, der Reallohn aber nicht anzieht DAX positiv, Korretur denkbar)

(Anmerkung 2: warum ist die Reallohn-Entwicklung wichtig? Einfach gesprochen, weil ein Arbeitnehmer, der mehr Geld in der Tasche hat, auch mehr konsumieren können sollte)

Die Schlüssel-Level für den DAX sehe ich nach dem Sell Off am Donnerstag auf der Unterseite klar im Bereich 9.370 / 400 Punkte. Ein Bruch ebnet in der kommenden Woche unweigerlich den Weg in Richtung 9.080 / 100 Punkte, dem Bereich um die April-Tiefs.

Auf der Oberseite finden sich nach dem Break der 200-Tage-Linie im Bereich genau dieser nun ein Widerstandsniveau, ~ 9.500 / 530 Punkte.

DAX und NFPs - brechen alle Dämme bis 9.100?

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX und NFPs - brechen alle Dämme bis 9.100?