Verpassen Sie keinen Artikel von Jens Klatt

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jens Klatt abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) –Ein Paukenschlag waren die US-BIP-Daten für das zweite Quartal. Diese weisen ein Wirtschaftswachstum von 4% aus und verweisen die Skeptiker im Bezug auf die Gesundung der US-Wirtschaft zunächst in die Schranken.

DAX: US-BIP überzeugt deutlich und doch bearish für Aktien?

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Die Initial-Reaktion im deutschen Leitindex war wie zu erwarten bullish, der DAX attackierte kurzzeitig die 9.700er Marke und ließ die Unsicherheit der verschärften Sanktionen des Westens gegenüber Russland, welche am Morgen die Marktteilnehmer noch lähmten und sich bei Aktienkäufen zurückzuhalten hinter sich.

Doch bereits eine halbe Stunde nach der Veröffentlichung tropfte der DAX wieder zurück, verlor einen Großteil seiner BIP-Kursgewinne. Was war geschehen? Nun, nachdem sich der erste Rauch ein wenig verzogen hatte realisierten die Marktteilnehmer offenbar, dass ein solch starkes US-Wirtschaftswachstum einen schneller als bisher erwarteten Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik seitens der FED bedeutet, Zinserhöhungen doch schneller als erwartet kommen könnten.

Am heutigen Abend wird es seitens der FED sicherlich keine Überraschungen geben, die US-Notenbank wird ihr Anleiheaufkaufprogramm QE3 wie erwartet auf 25 Mrd. USD pro Monat reduzieren. Aber jegliche Andeutung seitens des FED-Kommitees einer robusten US-Wirtschaft und eines positiven Ausblicks für den US-Arbeitsmarkt wird hier auf die Goldwaage gelegt werden. Und dies kann den DAX auf Talfahrt schicken, die 9.500 dann zum Wochenschluss schnell in den Fokus rücken.

DAX: US-BIP überzeugt deutlich und doch bearish für Aktien?

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Auf der Oberseite bleibt es dabei: unter der 9.800er Marke, besonders unterhalb der Juli-Abwärtstrendlinie, bin ich für den DAX neutral mit bearisher Tendenz.

DAX Chart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX: US-BIP überzeugt deutlich und doch bearish für Aktien?