Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Indizes Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: -0,07 % S&P 500: -0,09 % CAC 40: -0,49 % Dax 30: -0,56 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/9JUtV7RdBr
  • That👇 https://t.co/A4C8ZMUNrj
  • #DAX breaks down 📉 due to #tradedeal headlines. Maybe a good opportunity to play a correction-mode trade. But as always, a bottom-like pattern should form in 15min chart. For me above 13.100 support, longer uptrend still valid, so I play long. No advice! #Traders https://t.co/3jBra6aD14
  • Der #EURUSD Kurs konnte sich in den letzten drei Handelstagen erholen. Eine Nachhaltigkeit ist unter den aktuellen Umständen jedoch nicht absehbar. #forextrader #forexbroker #forex @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/QWfMXetMC8 https://t.co/iPYZGZKV2B
  • #Tradedeal News belasten wieder einmal den #DAX https://t.co/MGN0PGWrNn
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,65 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 82,39 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/mnbbeSiaak
  • Forex Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,45 % 🇪🇺EUR: 0,07 % 🇨🇦CAD: 0,02 % 🇨🇭CHF: -0,12 % 🇦🇺AUD: -0,17 % 🇯🇵JPY: -0,19 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/R02rPfdMQq
  • #BTCUSD: Charttechnisch konnte unser kurzfristig ausgemachtes Kursziel bei 8355 USD bereits erreicht werden. Der nächste Unterstützungsbereich liegt bei 8256 US-Dollar. Erfahren Sie hier mehr: https://t.co/3cYnUbVVqW #blockchain @DavidIusow @CHenke_IG #Bitcoin https://t.co/yJEfwkR6Dr
  • 📺Video Wochenausblick: #DAX #EURUSD #XAUUSD und #WTI #GBPUSD #Forex 💹 https://t.co/adpLp7lBOv @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/oitUPWTKtc
  • @SalahBouhmidi Cool, thanks. That would confirm my plan to trade the break-out on a intraday-basis. But we re not there yet ;-) #Trading #DAX
Gold und Crude anfällig, da Trader über geopolitische Spannungen hinwegsehen

Gold und Crude anfällig, da Trader über geopolitische Spannungen hinwegsehen

2014-07-21 07:36:00
David de Ferranti, Währungsanalyst
Teile:

Gesprächsansätze

  • Gold und Silber erwartet weitere Volatilität, da Trader geopolitische Unruhen bewerten
  • Crude Oil anfällig, da osteuropäische Spannungen erneut eskalieren
  • Erdgas-Abverkauf hält an, da Bestandsanstieg Richtung bestimmt

Crude Oil und Gold könnte eine weitere turbulente Woche erwarten, da die Investoren das Potenzial einer Eskalation des jüngsten Aufflammens regionaler Konflikte bewerten. Des weiteren ist es möglich, dass die Edelmetall-Trader die US Inflationsdaten dieser Woche aufgrund der begrenzten Auswirkungen auf die Bestimmung der Erwartungen an die Fed-Politik zur Zeit nicht beachten werden. Dazu könnte Erdgas auf weiteren Verkaufsdruck stoßen, da die Trader weiter Long-Positionen aufgrund von Erwartungen an einen überdurchschnittlichen Bestandsanstieg auflösen.

Rohstoffe bereit für Schwankungen, da geopolitische Spannungen die Zügel übernehmen

Gold und Silber schwanken heute im asiatischem Handel nahe von beachtenswerten Unterstützungslevels, nachdem die Rohstoffe am Freitag um mehr als ein halbes Prozent gefallen waren. Die Trader scheinen über die jüngsten Entwicklungen in Osteuropa hinwegzusehen und missachten die Möglichkeit einer Eskalation, was auf die alternativen Anlagen Druck ausgeübt hat. Außerdem helfen abnehmende Bedenken hinsichtlich von Versorgungsengpässen für Crude Oil aus Russland, circa ein Drittel des Ölimports nach Westeuropa, die starken Rückgänge für die Brent Benchmark am Freitag zu erklären.

Obwohl grundsätzlich schwer vorherzusehen, könnte ein Nachlassen der Spannungen im Mittleren Osten und in der Ukraine zu einer weiteren Auflösung von Angst-getriebenen Positionen in Gold und Silber führen. Außerdem bleibt die Möglichkeit, dass Europa seinen größten Energieversorger durch das Auferlegen von Exportsanktionen für Russland ausschließt, unwahrscheinlich, was Crude Oil in eine prekäre Situation bringt.

Trader schauen über US Inflationsdaten hinweg

Die in dieser Woche fälligen US VPI-Daten könnten eine nur begrenzte Auswirkung auf den Goldpreis haben, es sei denn es käme zu einer signifikanten Abweichung von den Erwartungen. Angesichts der jüngsten Rhetorik der Fed-Offiziellen scheint es zu diesem Zeitpunkt unwahrscheinlich, dass das FOMC von den aktuellen politischen Präferenzen abweichen würde, es sei denn die Inflation würde sich stark verbessern. Außerdem zieht die Zentralbank es vor, sich auf einen weiteren Maßstab für den Preisanstieg (Core PCE) zu beziehen, wenn es um die Formulierung der Politik geht. Ebenso könnte eine Nachfrage nach Gold als Inflationshedge einiges des Drucks von einem stärkeren US Dollar ausgleichen.

Erdgasbestände bereiten weiteren Rückgängen die Bühne

Die Erwartungen an einen weiteren Anstieg der Bestände in für die Saison überdurchschnittlichem Maß könnte weiter Druck auf den Erdgaskurs ausüben. Der Energierohstoff erfährt diese Woche einen schlechten Start (aktuell beinahe 2 Prozent tiefer), wobei der Kurs sein niedrigstes Level seit November 2013 erreicht. Dies führt zu einem Gesamtrückgang seit den Juni-Hochs von mehr als 18 Prozent.

Gold und Crude anfällig, da Trader über geopolitische Spannungen hinwegsehen

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE

Wie bereits im Bericht vom Freitag erwähnt, bot der Test von Crude beim 23,6% Fib Level bei 103,76 eine frische Gelegenheit für neue Short-Positionen. Da die Anzeichen eines Abwärtstrends intakt bleiben, würde ein Bruch unter die 101,36 den Weg für einen Test der Monatstiefs nahe 98,90 ebnen.

Crude Oil: Bounce bot neue Verkaufsgelegenheiten

Gold und Crude anfällig, da Trader über geopolitische Spannungen hinwegsehen

Tageschart - Erstellt von FXCM Marketscope 2.0

GOLD TECHNISCHE ANALYSE

Der Schub für Gold zurück über das 38,2% Fib Level bei 1.305 hat zu einigen widersprüchlichen Signalen für das Edelmetall geführt. Der Oberseitenbruch und das Harami-Pattern lassen die Möglichkeit weiterer Stärke vermuten. Doch, da der Widerstand bei 1.220 nahe liegt und sich Anzeichen eines Abwärtstrends ergeben (20 SMA), sollte es vorgezogen werden, auf ein klareres, technisches Bild zu warten, bevor neue Positionen übernommen werden.

Der DailyFX SpeculativeSentimentIndex schlägt aufgrund der Trader-Positionierungen eine bullische Tendenz für Gold vor.

Gold: Wartet zwischen Schlüssellevels auf Orientierung

Gold und Crude anfällig, da Trader über geopolitische Spannungen hinwegsehen

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

SILBER TECHNISCHE ANALYSE

Silber ist gescheitert sich über der kritischen 21,10 Marke zu halten, was darauf hinweist, dass die Bären zu diesem Zeitpunkt nicht bereit sind den Griff auf den Kurs aufzugeben. Ein Bruch zurück unter 20,83 (23,6% Fib) wäre nötig, um das direkte Risiko Richtung Unterseite zu verschieben.

Silber: Kämpft am Schlüsselwiderstand

Gold und Crude anfällig, da Trader über geopolitische Spannungen hinwegsehen

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE

Wie bereits in jüngsten Berichten angemerkt, bereitete der Bruch von Kupfer durch die abnehmende Trendlinie und Unterstützung bei 3,23 den Weg für eine weitere Schwäche. Da bullische Wendemuster fehlen, würde ein Bruch unter 3,19 (das 38,2% Fib Retracement Level) die Bühne für einen Fall auf 3,10 bereiten.

Kupfer: Abwärtsbruch bereitet Bühne für fortgesetzte Schwäche

Gold und Crude anfällig, da Trader über geopolitische Spannungen hinwegsehen

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

PALLADIUM TECHNISCHE ANALYSE

Es bleibt vorzuziehen, den Palladium-Uptrend zu spielen, da ein Run über die psychologisch wichtige 900 Marke in der nächsten Zeit immer noch wahrscheinlich erscheint. Ein Tagesschluss zurück unter das 875 Unterstützungslevel würde das kurzfristige Risiko zu Unterseite verschieben.

Palladium: Rückgang bot neue Long-Entry-Gelegenheiten

Gold und Crude anfällig, da Trader über geopolitische Spannungen hinwegsehen

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

PLATIN TECHNISCHE ANALYSE

Obwohl Platin in den letzten Monaten eine leichte Aufwärtsrichtung beibehielt, war das jüngere Kursverhalten eher uneben, was für den Rohstoff zu einer gemischten Tendenz führt.

Platin: Wartet auf Orientierung, da jüngste Volatilität gemischte Signale bietet

Gold und Crude anfällig, da Trader über geopolitische Spannungen hinwegsehen

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

Erstellt von David de Ferranti, Währungsanalyst, DailyFX

Um Davids Analyse direkt via E-Mail zu erhalten, registrieren Sie sich bitte hier

David kontaktieren und folgen via Twitter: @DaviddeFe

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.