Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • @DavidIusow Unser Kollege @CHenke_IG hat einmal einen sehr interessanten Vortrag auf der @invest zum Thema Entry und Exit-Strategien vorgetragen. Er könnte zeigen, das der Entry sogar in manchen Ansätzen keine Rollen spielen muss, vielmehr der Exit - kannst du dich errinern😉
  • @SalahBouhmidi Ganz einfach, wenn der Preis sich an einem wichtigen Level bewegt, rein da und nicht mehr zurück schauen 😂 Nicht ganz aber so ähnlich. Das wichtigste ist das Trade-Management, was wiederum vom Entry abhängt. Dieser ist aber nicht immer perfekt, deshalb gibt’s immer was zu tun :)
  • @DavidIusow Was ist dein approach David? Für die, die es noch nicht wissen😉
  • @SalahBouhmidi Wer auf Indikatoren setzen möchte, sollte die Bouhmidi Bänder auf jeden Fall im Auge behalten👍 Ich persönlich bin nicht so der Indikator-Typ, Salah. 😉
  • @DavidIusow Deswegen schön immer die #Bouhmidi-Bänder zusätzlich im Auge behalten. 😉
  • #IBM shows a nice intraday reversal after breaking the lower #Bouhmidi-Band at $120,60 - we noticed a reversal in $IBM. At the moment we are back in the bandwidth. https://t.co/NHyer2wdpe
  • #SP500 macht das, was er am besten kann. Technische Analysten verarschen. Dip unter 3.800 und wieder hoch. Kennen wir schon. Kannst deine Oma.... oder wie hiess das nochmal? #SPX500 Schönen Feierabend! https://t.co/8fJgYbeP2s
  • #Gold bei 1.750. Darunter wirds kritisch mMn😯 #XAUUSD https://t.co/kTVoDJt9tb
  • #Litecoin: Größter Wochenverlust seit Februar 2020 droht 👉https://t.co/pNwsVyfgOc #LTCUSD #Litecoin #Krypto #Kryptowährungen #Blockchain #HODL @TimoEmden https://t.co/ghiGY0r9HI
  • #SPX500 CFD Tief auch hier in Sicht? #Aktien #Trader https://t.co/BUrCDTb1IS
EUR/USD pessimistischste Position der spekulativen Finanzinvestoren seit Mai 2013

EUR/USD pessimistischste Position der spekulativen Finanzinvestoren seit Mai 2013

Niall Delventhal, Marktanalyst
EURUSD 21072014

(DailyFX.de) Der EUR/USD brach letzte Woche das Juni-Tief. Zwar zeigte sich der Bruch noch nicht nachhaltig, doch dicht unterhalb dieser Marke notiert unweit auf dem Level der 1,3476 das Jahrestief. Der übergeordnete Druck lässt den EUR/USD nicht los. Das gilt auch für Position der Finanzinvestoren am Terminmarkt. Die Haltung dieser ist derartig pessimistisch wie zuletzt im Mai 2013.

Der EUR/USD Wechselkurs büßte letzte Woche 0,55% ein. Während der US-Dollar letzte Woche bis auf gegen den Australischen Dollar unter den Major-Währungspaaren an Wert zulegte, zeigte sich an Terminmarkt jedoch keine übergreifende Zuversicht in den Greenback.

EUR/USD pessimistischste Position der spekulativen Finanzinvestoren seit Mai 2013

Ausschließlich im EUR/USD und im GBP/USD festigten Großinvestoren ihre US-Dollar Position.

Mit anziehenden geopolitischen Risiken könnte jedoch auch die Nachfrage nach der Krisenwährung verstärkt ausfallen.

EUR/USD pessimistischste Position der spekulativen Finanzinvestoren seit Mai 2013

Durch den Rückgang der Netto-Position im Euro FX an der CME der spekulativen Marktteilnehmer festigte sich der übergeordnet fallende Verlauf in der Haltung dieser. Mit einer Position von -62.842 Kontrakten sind die Großinvestoren am Terminmarkt der CME derartig pessimistisch für den EUR/USD gestimmt wie zuletzt im Mai 2013. Während diese Gruppe zuletzt mit 59.506 Kontrakte auf einen steigenden Kurs setzte, stieg die Anzahl der Wetten auf einen fallenden EUR/USD im Vergleich zur Vorwoche um 10,37% (11.492 Kontrakte) auf 122.352 Kontrakte.

EUR/USD pessimistischste Position der spekulativen Finanzinvestoren seit Mai 2013

Das Sentiment deutet auf einen anhaltenden EUR/USD Rückzug. Unterhalb des Jahrestiefs der 1,3476 rücken die Unterstützungen der 1,341/1,34 und 1,33 heran. Katalysierend könnte eine überraschend gesteigerte US-Inflationsrate hier wirken. Sollte die jährliche Teuerungsrate überraschend über 2,1% herausgegeben werden, so könnten anziehende Spekulationen einer restriktiveren Haltung der Fed für den EUR/USD weiteren Druck bedeuten.

EUR/USD pessimistischste Position der spekulativen Finanzinvestoren seit Mai 2013

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD pessimistischste Position der spekulativen Finanzinvestoren seit Mai 2013

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.