Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,03 % Gold: -0,17 % Silber: -0,25 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/tGUylfuk8e
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,18 % 🇪🇺EUR: 0,07 % 🇨🇦CAD: 0,03 % 🇯🇵JPY: -0,03 % 🇳🇿NZD: -0,05 % 🇦🇺AUD: -0,06 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/abjsyBLzNX
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,80 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 87,38 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/45cfrnFSpe
  • 🇬🇧 GBP Rightmove Immobilienpreise (im Vergleich zum Vorjahr) (NOV), Aktuell: 0.3% Erwartet: N/A Vorher: -0.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-18
  • In Kürze:🇬🇧 GBP Rightmove Immobilienpreise (im Vergleich zum Vorjahr) (NOV) um 00:01 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: -0.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-18
  • 🇯🇵 JPY Wohnungsbaudarlehen (im Vergleich zum Vorjahr) (3Q), Aktuell: 2.9% Erwartet: N/A Vorher: 2.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-17
  • #DAX Update. Nothing changed so far. Consolidation is valid and up-trend as well. Will be posting last weeks #Daytrading performance tommorow. It`s the first negative (-2,38 % 📉) since five weeks. Week before +7,78 % #DAX30 #StockMarket https://t.co/GS0UKpUgTf
  • 💡Du möchtest aus Twitter das Meiste herausholen und dabei noch Geld verdienen? Dann sicher dir den "Twitter Money Master"- Guide (englisch). Nur noch heute für 37 $, ab Morgen steigt der Preis auf 97 $ 👇 https://t.co/ieY6ztLo8K
  • ✅Bad habits are the enemy of consistency in #Trading Because they have influence on your emotional feelings. Emotional stability is needed for positive thinking and positive thinking is needed to withstand losses, so you can stick to your plan. Its that simple. #DayTrading ✅
  • Eine gute @wot_frankfurt geht zu Ende. Viele interessante Vorträge, Gespräche mit Interessenten und Interviews. Wir kommen gerne wieder. @IWirtschaft @Manuel_Koch @IGDeutschland @SalahBouhmidi @CHenke_IG @DailyFX #cfd #trading https://t.co/ntTI94B3uW
Ukraine-Krise droht zu eskalieren, Absturz einer Passagiermaschine mit weiterem DAX-Abwärtspotential

Ukraine-Krise droht zu eskalieren, Absturz einer Passagiermaschine mit weiterem DAX-Abwärtspotential

2014-07-18 07:09:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de) – Eine Achterbahnfahrt par excellence lieferte der DAX am gestrigen Handelstag, die Volatilität am Markt kommt peu a peu zurück und zum Wochenschluss könnten doch noch einmal die Wochentiefs um 9.600 Punkte in den Fokus rücken.

Zuerst geriet der deutsche Leitindex durch ein Wiederaufflammen der Ukraine-Krise unter Druck. Zunächst waren diese politischen Beine sehr kurz an der Wallstreet hieß die Devise „Buy the dips“ und der Dow Jones markierte ein neues Allzeithoch. Als dann über den Ticker lief, dass ein malaysisches Flugzeug in der Ukraine abgeschossen worden ist, verloren die Aktienmärkte erneut deutlich an Boden, der DAX attackierte und brach kurz nach der Kassa-Eröffnung die 9.700er Marke.

Vor diesem Hintergrund rückten die US-Berichtssaison ins Hintertreffen, die marginal besser als erwarteten Zahlen des NASDAQ-Schwergewichts Google wurden ohne große Bewegungen zur Erkenntnis genommen.

Noch steht ein endgültiges Ergebnis, ob es sich um eine gezielte Attacke oder eine Verkettung unglücklicher Umstände handelt, aus. Sollte es sich um eine gezielte Attacke handeln ist wohl zu erwarten, dass die USA ihre bereits gestern ausgesprochenen Sanktionen gegenüber Russland noch einmal verschärfen, weitere Kursverluste an den Aktienmärkten und im DAX sind dann einzukalkulieren.

Ein Fall unter die 9.700er Marke ebnete vermutlich dynamischen Abverkäufen in Richtung der Wochentiefs um 9.600 Punkte den Weg, ein Bruch und Follow Through fände erst im Bereich der Mai-Tiefs um 9.370 Punkte eine nächte Unterstützung.

DAX Chart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Nur der vollständigkeithalber, Wirtschaftsdaten werden vor dem Hintergrund der Ereignisse in der Ukraine und des erneut schwelenden Ost-West-Konflikts keinerlei Relevanz haben, der Wirtschaftsdatenkalender:

Ukraine-Krise droht zu eskalieren, Absturz einer Passagiermaschine mit weiterem DAX-Abwärtspotential

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

Ukraine-Krise droht zu eskalieren, Absturz einer Passagiermaschine mit weiterem DAX-Abwärtspotential

mailto:instructor@dailyfx.com

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.