Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,21 % 🇪🇺EUR: -0,04 % 🇨🇭CHF: -0,12 % 🇦🇺AUD: -0,24 % 🇬🇧GBP: -0,55 % 🇯🇵JPY: -1,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/UutosKTnUb
  • Indizes Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,59 % Dow Jones: 0,48 % CAC 40: 0,02 % Dax 30: -0,03 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/xHYVFAPCaa
  • RT @CHenke_IG: Die beiden markanten Hochs bei 15,87/16,25 EUR sollten auf Schlusskursbasis überwunden werden. Dann wäre für die #DeutscheTe…
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,09 % 🇪🇺EUR: -0,05 % 🇨🇭CHF: -0,09 % 🇦🇺AUD: -0,32 % 🇬🇧GBP: -0,50 % 🇯🇵JPY: -0,99 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/rqOTdcPIRu
  • Indizes Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,86 % Dax 30: 0,81 % S&P 500: 0,50 % Dow Jones: 0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/fkzYyCkZZs
  • #USDTRY & #EURTRY - #TCMB hat wie erwartet die Zinsen gesenkt aber die Inflation zieht an. Könnte das zu einem Problem für die Lira werden? https://t.co/43AmVODD5d @DavidIusow @CHenke_IG @IGDeutschland #forex #Turkey https://t.co/PNRCVXld6s
  • Rohstoffe Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,91 % Silber: 0,51 % Gold: 0,26 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/pJf7P7IBHF
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,92 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 80,51 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/ACHpAeHJzt
  • 🇪🇺🇬🇧EUR/GBP Kurs testet die langfristigen Tiefs erneut https://t.co/jgSxyiUMj6 #EURGBP #GBP #Forex #Forextrading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/C3kUODZVL3
  • Rohstoffe Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,31 % Silber: 0,47 % Gold: 0,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/NIjeZVQ14l
Sicherheitsbedürfnis geweckt: Bund mit Allzeithoch, Rallye der US-Staatsanleihen und Gold

Sicherheitsbedürfnis geweckt: Bund mit Allzeithoch, Rallye der US-Staatsanleihen und Gold

2014-07-18 11:23:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:
Sicherheitsbedürfnis geweckt: Bund mit Allzeithoch, Rallye der US-Staatsanleihen und Gold

(DailyFX.de) US-Staatsanleihen sind gefragt. Gestern zogen sie infolge des Flugzeugunglücks in der Ostukraine und daraus resultierenden Unsicherheiten derartig kräftig wie zuletzt im März des Jahres an. Die Lage der Ukraine bleibt angespannt. Auch den Euro-Bund hob diese Stimmung an den Märkten auf ein Allzeithoch von 148,48. Kommende Woche könnte die US-Inflation hier als Katalysator oder als Dämpfer auftreten.

Wochen-Chart - Bund mit Allzeithoch

Sicherheitsbedürfnis geweckt: Bund mit Allzeithoch, Rallye der US-Staatsanleihen und Gold

Der Zins zehnjähriger US-Staatsanleihen fiel gestern um 8 Basispunkte (um 3,14%) unter das Level der 2,49%. Das Juni-Tief wurde damit unterschritten. Ende Mai rentierten die zehnjährigen US-Staatsanleihen auf dem Jahrestief der 2,4%, das als folgender Support nun heraussticht.

Daily Chart - Auf einem 7-Wochen-Tief der Zins zehnjähriger US-Staatsanleihen

Sicherheitsbedürfnis geweckt: Bund mit Allzeithoch, Rallye der US-Staatsanleihen und Gold

Der Zins 30 jähriger US-Staatsanleihen testet bereits das Jahrestief der 3,27%.

Daily Chart - Testet das Jahrestief - Zins 30 jähriger US-Staatsanleihen

Sicherheitsbedürfnis geweckt: Bund mit Allzeithoch, Rallye der US-Staatsanleihen und Gold

Heute früh ging ich bereits auf die erwartete Schwankungsbreite des S&P500 ein, die ähnlich wie die Reaktionen an den US-Rentenmärkten, durch einen raschen Anstieg verdeutlichte, dass risikoreiche Papiere rasch an Attraktivität einbüßten und sichere Häfen angestrebt wurden.

Auch Gold konnte sich infolge der „Risk Off“ Stimmung an den Märkten kräftig über die 1.300 USD stemmen. Sollte die Unterstützungen der 1.300 und 1.292 USD nun halten, so bleibt oberhalb des Monatshoch der 1.345 das Jahreshoch der 1.392 das Ziel. Die Dynamik fallender Renditen der längeren Laufzeiten der US-Staatsanleihen kann aktuell für den Goldkurs als Unterstützung angesehen werden und da die US-Notenbank sich weiterhin noch zögernd in Bezug eine Zinswende zeigt, kann für Trendwechsel in den Rentenmärkten noch der Initiator fehlen.

Mit einem Blick auf die kommende Woche steht die US-Inflation im Fokus. Mit 2,1% notierte die Inflation zuletzt im Mai bereits über der Zielinflation der Fed. Doch Gründe für die Fed eine restriktivere Rhetorik zu wählen, resultierte noch nicht aus dem Inflationsanstieg. Der Druck auf die Fed wird aber zunehmen, sollte die Inflation im Juni noch kräftiger angestiegen sein. Hier könnte Gold einen Dämpfer erhalten. Preistreibend könnte eine niedrigere Teuerungsrate zeigen, die Wahrscheinlichkeit senkt, dass bereits früh in 2015 die erste Leitzinserhöhung geboten wird.

Sentiment - Gold:

Daily Chart – Gold lässt die 1.300 USD wieder unter sich, folgender Widerstand die 1.345 USD

Sicherheitsbedürfnis geweckt: Bund mit Allzeithoch, Rallye der US-Staatsanleihen und Gold

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

Sicherheitsbedürfnis geweckt: Bund mit Allzeithoch, Rallye der US-Staatsanleihen und Gold

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.