Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
EUR/USD: Erhöhte Unsicherheiten könnten USD stärken

EUR/USD: Erhöhte Unsicherheiten könnten USD stärken

2014-07-18 07:20:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

EUR/USD: Erhöhte Unsicherheiten könnten USD stärken

(DailyFX.de) Die Sorgen sowie Unsicherheiten, die gestern nach der Meldung der abgeschossenen malaysischen Airline in der Ostukraine aufkamen, lassen sich in der erwarteten Schwankungsbreite des S&P500 ablesen. Die Fieberkurve VIX schoss in die Höhe und brach gar das Mai-Hoch. Ein klares Warnsignal für den breit gefassten S&P500 und damit die US-Aktienmärkte. Eine Eskalation in der Ukraine droht. Das Sicherheitsbedürfnis der Anleger ist erhöht. Auch die verschärften Sanktionen der USA und der EU gegen Russland trugen hierzu bei. Der Euro-Bund erzielte mit 148,48 infolge der Unsicherheiten ein Allzeithoch.

Im EUR/USD veränderte sich im Vergleich zum Vortag wenig. Er verharrt weiterhin rund 0,2 Cent von dem Support des Juni-Tiefs der 1,35. Eine zunehmende „Risk Off“ Stimmung in den Märkten könnte aber im Devisenraum dem US-Dollar zuspielen.

Nach dem Bruch der 1,3574 der letzten Woche anhaltenden Konsolidierungsphase reizte der EUR/USD damit noch nicht völlig den vorhandenen Spielraum bis zum Juni-Tief aus. Die 1,36, um die Wechselkurs zuvor förmlich oszillierte, ließ der Kurs nun deutlicher über sich. Bricht das Juni-Tief der 1,35, so rückt unterhalb das Jahrestief der 1,3476 als folgende Unterstützung heran.Mein Ausblick für den EUR/USD bleibt unterhalb des Julihochs 1,37 bearish.

Daily Chart – EUR/USD

EUR/USD: Erhöhte Unsicherheiten könnten USD stärken

Die vorläufige Juli-Kennzahl des Verbrauchervertrauens der Universität von Michigan wird mit einer Steigerung zum Vormonat erwartet. Der US Index der Frühindikatoren des Conference Board der USA soll einen Anstieg von 0,5% im Juni erlebt haben und wird damit wohl noch weiterhin ein positives Licht auf die konjunkturellen Bedingungen in den USA werfen.

EUR/USD: Erhöhte Unsicherheiten könnten USD stärken

Sentiment der Großspekulanten

Das Sentiment der Großspekulanten fing ich am Montag ein. Aktuelles Verhältnis der Aufstellung der Großspekulanten 31,76% der Positionen der Gruppe sind Longs, 68,24% sind Short-Positionen.

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD: Erhöhte Unsicherheiten könnten USD stärken

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.