Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
EUR/USD: ZEW-Konjunkturdaten vor Yellen Rede im Fokus

EUR/USD: ZEW-Konjunkturdaten vor Yellen Rede im Fokus

2014-07-15 07:20:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:
EURUSD

(DailyFX.de) Weder die aktuelle Situation noch die Erwartung an die deutsche Wirtschaft soll im ZEW-Bericht im Vergleich zum Vormonat mit einem Aufschlag herausgegeben werden. Zuletzt stieg die aktuelle Bewertung deutlich während die Geschäftserwartungen zunehmend rutschten. Eine deutliche Divergenz die einen positiven Start ins Jahr offenbarte, aber zu gleich auch die Erwartungshaltung an einen Temporückzug im Wachstum im weiteren Verlauf.

EUR/USD: ZEW-Konjunkturdaten vor Yellen Rede im Fokus

Seitens der US-Wirtschaftsdaten werden die Einzelhandelsumsätze mit einem Plus von 0,6% im Juni fester erwartet und als Impulsgeber dienen. Positive Konjunkturzahlen aus den USA bilden aktuell Pro-Argumente für einen früheres Betätigen der Zinsschraube durch die amerikanischen Währungshüter und aus diesem Blickwinkel wird auch die Rede von Janet Yellen heute betrachtet. Wird die Fed-Chefin Marktteilnehmer mit einer restriktiven Rhetorik überraschen?

EUR/USD: ZEW-Konjunkturdaten vor Yellen Rede im Fokus

Gestern galt der Blick der europäischen Geldpolitik, nachdem Kennzahlen zur Industrieproduktion der Eurozone keine Kursreaktionen mit sich zogen. EZB-Chef Mario Draghi rechtfertige in seiner Rede fest, die Notwendigkeit des expansiven geldpolitischen Kurses der EZB. Als weiterhin nicht völlig ausgereift bezeichnete er die Wirtschafts- und Währungsunion. Die Leitzinsen des Eurosystems werden für einen längeren Zeitraum auf dem niedrigen Stand gesetzt bleiben und die EZB sei bereit mehr zu bieten, sollte es erforderlich erscheinen. Auch die weiteren Vorbereitungen der ABS-Ankäufe griff er erneut auf.

Sentiment der Großspekulanten

Das Sentiment der Großspekulanten fing ich gestern ein. Aktuelles Verhältnis der Aufstellung der Großspekulanten 31,76% der Positionen der Gruppe sind Longs, 68,24% sind Short-Positionen.

Ausblick

Dem Test der 1,36 folgte nur ein kurzeitiger Bruch. Die bearische Flagge löste sich im Vorfeld bereits auf.

Der Ausblick für den EUR/USD bleibt damit bearish. Unterhalb des Juli-Tief von 1,3574 könnten das Juni-Tief von 1,35 und Jahres-Tief von 1,347 potenziell nun von Marktteilnehmern verstärkt anvisiert werden. Ein Zurückerobern der 1,37 hingegen würde eine stärkere Erholung andeuten.

Daily Chart erstellt mit der Trading Station von FXCM

EUR/USD: ZEW-Konjunkturdaten vor Yellen Rede im Fokus

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD: ZEW-Konjunkturdaten vor Yellen Rede im Fokus

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.