Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Pfund schaut auf Industrie-Output-Daten, um BOE-Spekulationen zu schüren

Pfund schaut auf Industrie-Output-Daten, um BOE-Spekulationen zu schüren

2014-07-08 05:00:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Britisches Pfund könnte sich zurückziehen, falls Industrieproduktionsdaten enttäuschen
  • Euro hinsichtlich Stimulus-Expansion auf EZB-Kommentare konzentriert
  • Australischer Dollar mit guter Leistung bei sich stabilisierendem RBA-Ausblick über Asien-Handel

Die UK-Zahlen zur Industrieproduktion titeln einen sonst relativ ruhigen Wirtschaftskalender in den europäischen Handelsstunden. Das Output dürfte den Erwartungen nach im Mai um 3,2 Prozent im Jahresvergleich zugelegt haben, was das stärkste Ergebnis seit Januar 2011 darstellen dürfte. Ein stabiles Ergebnis könnte die Spekulationen über eine kommende Zinserhöhung der BOE schüren, was das Britische Pfund höher drücken würde. Die UK-Wirtschaftsdaten haben sich jedoch allgemein seit April im Vergleich zu den Konsensschätzungen verschlechtert. Das hinterlässt die Möglichkeit einer Negativüberraschung, da die technische Positionierung des GBP/USD auf einen möglichen kommenden Abwärtsschwung hinweist.

Geplante Bemerkungen von EZB-Offiziellen stehen auf der Ansprachen-Agenda im Fokus, wobei das Ratsmitglied Luis Maria Linde und Ausschussmitglied Christian Noyer in den Nachrichten erscheinen sollten. Die Aussagen der beiden Politiker werden auf Indikatoren für Fortschritte bei den Maßnahmen zu den kommenden ABS-Anlagekäufen der Zentralbank untersucht werden.

Rhetorische Hinweise auf die Absicht der EZB das ABS-Programm zu aktivieren, sobald es fertig ist, würde bedeuten, dass eine Stimlusexpansion ansteht. Natürlich würde sich ein solches Ergebnis als schlecht für den Euro erweisen. Alternativ könnten Kommentare, die vermuten lassen, dass die EZB den Plan entwickelt, um ihr "Munitionsarsenal" zu vergrößern, ohne ihn wirklich je umzusetzen (dies war beim OMT-Programm der Fall), die Einheitswährung anheben.

Der Australische Dollar überzeugte im sonst ruhigen nächtlichen Handel und stieg um bis zu durchschnittlich 0,2 Prozent gegen seine führenden Gegenspieler. Die Bewegung verfolgte einen Anstieg der australischen 2-jähren Staatsanleihen. Dies lässt vermuten, dass der Kurszuwachs sich stabilisierende geldpolitische RBA-Wetten reflektiert. Dies gründete zumindest teilweise auf einer Verbesserung des Konjunkturoptimismus, der im Juni laut Daten von NAB auf ein Fünfmonatshoch stieg.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

22:00

NZD

NZIER Geschäftsklimaumfrage (2Q)

32

-

52

23:30

AUD

ANZ Roy Morgan wöchentliches Verbrauchervertrauen

105,1

-

105,4

23:50

JPY

Leistungsbilanz gesamt (¥) (MAI)

522,8 Mrd.

417,5 Mrd.

187,4 Mrd.

23:50

JPY

Angepasste Leistungsbilanz gesamt (¥) (MAI)

384,6 Mrd.

158,1 Mrd.

130,5 Mrd.

23:50

JPY

Handelsbilanz - BOP Basis (¥) (MAI)

-675,9 Mrd.

-822,5 Mrd.

-780,4 Mrd.

23:50

JPY

Bankdarlehen inkl. Trusts (J/J) (JUN)

2,3%

2,2%

2,2%

23:50

JPY

Bankdarlehen exkl. Trusts (JUN)

2,5%

-

2,4%

1:30

AUD

NAB Konjunkturoptimismus (JUN)

8

-

7

1:30

AUD

NAB Geschäftsbedingungen (JUN)

2

-

-1

5:00

JPY

Eco Watchers Umfrage: Prognose (JUN)

54,5

53,8

5:00

JPY

Eco Watchers Umfrage: aktuell (JUN)

48,9

45,1

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

WIRKUNG

6:00

EUR

Deutsche Handelsbilanz (€) (MAI)

16,2 Mrd.

17,4Mrd.

Mittel

6:00

EUR

Deutsche Leistungsbilanz (€) (MAI)

14,5 Mrd.

18,4 Mrd.

Tief

6:00

EUR

Deutsche Exporte saisonbereinigt (M/M) (MAI)

-0,4%

2,9%

Tief

6:00

EUR

Deutsche Importe saisonbereinigt (M/M) (MAI)

0,5%

0,2%

Tief

6:00

JPY

Insolvenzen (J/J) (JUN)

-

-20,2%

Tief

7:15

CHF

VPI (M/M) (JUNI)

0,1%

0,3%

Mittel

7:15

CHF

VPI (J/J) (JUNI)

0,2%

0,2%

Mittel

7:15

CHF

VPI - EU harmonisiert (M/M) (JUN)

0,0%

0,1%

Tief

7:15

CHF

VPI - EU harmonisiert (J/J) (JUN)

0,0%

0,2%

Tief

7:15

CHF

Einzelhandelsumsätze (Real) (J/J) (MAI)

-

0,4%

Tief

8:30

GBP

Produktion des verarbeitenden Gewerbes (M/M) (MAI)

0,4%

0,4%

Mittel

8:30

GBP

Produktion des verarbeitenden Gewerbes (J/J) (MAI)

5,6%

4,4%

Mittel

8:30

GBP

Industrieproduktion (M/M) (MAI)

0,3%

0,4%

Mittel

8:30

GBP

Industrieproduktion (J/J) (MAI)

3,2%

3,0%

Mittel

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,3531

1,3564

1,3584

1,3597

1,3617

1,3630

1,3663

GBP/USD

1,7010

1,7073

1,7100

1,7136

1,7163

1,7199

1,7262

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.