Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇺🇸#DowJones, #SP500 Index: #Trump vs. #Biden Agenden Vergleich 👉https://t.co/hCXdHaUfYD #Aktien #Boerse #Finanzen #uswahl2020 #USWahl @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/m2V1bg6c2R
  • Noch mal kurz die Frage in die Runde. Wenn der Gesamtmarkt ein guter Indikator für den Ausgang der #Wahl2020 ist, warum performt dann das #Biden Portfolio deutlich besser?🤔 #Aktien #Boerse #Trading https://t.co/y5fyZEWSqR
  • #DAX30 bleibt auch nach US-Eröffnung schwach. Im Tagesverlauf konnte auf 15min der MA-21 nicht überwunden werden. Rückläufe an den MA21 wurden heute stets verkauft. Erst eine Rückeroberung dürfte die Bären stoppen. #Daytrader $DAX @DavidIusow @CHenke_IG @TimoEmden https://t.co/0m8abT6M8H
  • Der US Aktienmarkt als Indikator für den Ausgang der #uswahl2020 kann dieses Mal, meiner persönlichen Meinung nach, aufgrund der vielen Maßnahmen der Zentralbanken und der Fiskalpolitik, in seiner Zuverlässigkeit durchaus in Frage gestellt werden. #Aktien #DowJones #Boerse https://t.co/nLeiVRVIAy
  • #DAX - Turnaround Tuesday? - Der #DAX30 könnte heute eine kleine Gegenbewegung bis zum oberen #Bouhmidi-Band vollziehen. US-Märkte vorbörslich↗️ https://t.co/VLTXge0xzY @DavidIusow @CHenke_IG @TimoEmden #Trading https://t.co/Z3yAh33Wag
  • Allan Lichtman, renommierter Professor für Geschichte in den USA hat den Ausgang der #USWahl seit 1984 jedes Mal richtig vorhergesagt (Quelle: @boersenzeitung). Dieses Mal geht er von einem Sieg von #Biden aus. #uswahl2020
  • #Oelpreis #Brent #WTI #Trading https://t.co/UQtts5v3Ek
  • Einer meiner Idole aus der Kindheit hatte nicht nur Kung-Fu auf dem Kasten. #BruceLee #kungfu #martialarts #democracy https://t.co/qeTKZW117a
  • 📉🛢️Ölpreis WTI: Der Rohölpreis fällt wieeeder🛢️📉 Many thanks to @margaretyjy 👉https://t.co/j1Mf3ZKlid @SalahBouhmidi @DavidIusow @IGDeutschland @CHenke_IG https://t.co/r7xB52GRsp
  • 👇👇👇 - My golden Tip for the @Beleggersfair https://t.co/Hboo2mjxmv
EUR/USD: Es bedarf positiven US-Konjunkturzahlen, um die Stimmung zu beeinflussen

EUR/USD: Es bedarf positiven US-Konjunkturzahlen, um die Stimmung zu beeinflussen

2014-07-01 07:18:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:
EURUSD 01072014

(DailyFX.de) Die Inflation stabilisierte sich im Juni in der Eurozone bei 0,5%. Die Erwartung wurde damit getroffen und die Reaktionen an den Märkten zeigten auf, diese Kennzahl rüttelte keineswegs etwas an der Erwartungshaltung an die EZB. Zumindest entstand kein zusätzlicher Druck auf die Europäischen Notenbanker, doch von einer Stabilisierung kann in Bezug auf alle einzelnen Mitgliedsstaaten der Eurozone nicht die Rede sein, wie der Rückgang in der Inflation Spaniens auf ein mageres Plus von 0,1% aufzeigt. Der geldpolitische Entscheid rückt näher, doch heute kann in erster Linie dem US ISM Herstellungsindex eine höhere Bedeutung beigemessen werden. Die europäischen Finaldaten der Einkaufsmanagerindizes (PMI) hingegen müssten größere Revisionen beinhalten, um Impulse bieten zu können. Doch gerade nach dem gestrigen Sturz im Dow Jones US Dollar Index von FXCM bedarf es positiven Signalen von der US Konjunktur, um die Stimmung zu beeinflussen. Der Euro nutze diese gestrige Schwächephase des Greenbacks. Der EUR/USD durchbrach die 200-Tage-Line und noch am letzten Tag im Monat das vorangegangene Juni-Hoch. Damit festigte sich die Erholungsbewegung. Der Kursverlauf führte durch das vorangegangene Hochder Abwärtsbewegung (1,3678) damit wurde Platz an den nächsten Widerstand an die 1,3730 freigelegt. Im Sentiment der Großinvestoren verwies der COT-Report auf einen Stop der Serie aufeinanderfolgender Verkäufe des EUR/USD.

EUR/USD – Bruch der 200-Tage-Linie und des Juni-Hochs

EUR/USD: Es bedarf positiven US-Konjunkturzahlen, um die Stimmung zu beeinflussen

US-Dollar Index - testet den Support des Jahrestiefs. Der US-Dollar zeigt sich im Währungskorb schwach. Gerade das Verlagern der Zinswende der Fed auf einen späteren Zeitpunkt führte zu diesem Druck.

EUR/USD: Es bedarf positiven US-Konjunkturzahlen, um die Stimmung zu beeinflussen

Daily Charts erstellt mit FXCM Trading Station

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD: Es bedarf positiven US-Konjunkturzahlen, um die Stimmung zu beeinflussen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.