Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Price action seems to tell that the upside move isn’t done yet, so my short term bias is „long“ before the Sunday open. Possible entry 12.518, tp last high. No advice! #DAX #Fdax #DayTrading https://t.co/KNQcveQaYt
  • Turbo #Zertifikate und Barriere #Optionen haben eins gemeinsam - Sie verfügen über eine #KnockOut -Schwelle und limitieren damit die Verluste. Was sind aber die feinen Unterschiede beider Produkte? Erfahren Sie in diesem Beitrag mehr dazu:https://t.co/KS7OHZwVdj @IGDeutschland https://t.co/cdNXc3An4X
  • Markets seem to be bullish. Is that just #TradeTalks or #Fed „QE“? Don’t know, but next week earnings season is kicking in and regarding the last us data I doubt that expectations will be beaten this time so strongly as the last two quarters. #DowJones #SPX500
  • Op 17 oktober geef ik weer een presentatie over de verdere ontwikkeling van Bouhmidi #volatiliteit bandjes op de Amsterdamse #Beurs - kom me bezoeken en schrijf je hier in: https://t.co/BeugVD93UI @IGNederland @pejeha123 #Beleggen #nederland @beurstweets https://t.co/6Pz99X2zl6
  • #Ethereum: Charttechnische Indizien sprechen für eine kurzfristige Fortsetzung der Korrektur im #ETHUSD. Übergeordnet bleibt allerdings der seit Jahresbeginn anhaltende Aufwärtstrend intakt. Wie lange noch? Hier mehr: https://t.co/1Q8YENr9HO #Crypto @DavidIusow @CHenke_IG #ether https://t.co/GqDJV53odb
  • #Ethereum: Charttechnische Indizien sprechen für eine kurzfristige Fortsetzung der Korrektur im #ETHUSD. Übergeordnet bleibt allerdings der seit Jahresbeginn anhaltende Aufwärtstrend intakt. Wie lange noch? #Crypto @DavidIusow @CHenke_IG #ether https://t.co/OZ42luZR1G
  • In der Welt der Hebelprodukte sind #Zertifikate und #Optionen sehr beliebte Finanzvehikel. Daher sollten Sie die Unterschiede und Gemeinsamkeiten kennen. Erfahren Sie in meinen Beitrag hierzu mehr: https://t.co/LDPUbzcPKq #Trading #Boerse @DavidIusow @IGDeutschland @DailyFX https://t.co/Y8CdVJ217N
  • 5h 12min but I finished it. And did the whole run with this base cap @IGDeutschland @koelnmarathon https://t.co/Hdc1XWr3uA https://t.co/54SutgPQ3s
  • Crypto update: #Bitcoin 8337.30 -0.03% #Ether 182.90 +0.6% #Ripple (XRP) 0.2735 +1.37% #BitcoinCash 224.92 +1.97% #EOS 3.0574 -1.21% #Stellar 0.0610 +0.33% #Litecoin 55.85 +0.13% #NEO 7.278 +0.19% #Crypto 10 Index 2523 +0.58% #BTC #ETH #XRP #BCH #XLM #LTC
  • @SalahBouhmidi @koelnmarathon Danke 😊
Pfund schaut auf Finanzstabilitätsbericht um BOE-Zinswetten anzukurbeln

Pfund schaut auf Finanzstabilitätsbericht um BOE-Zinswetten anzukurbeln

2014-06-26 06:28:00
Ilya Spivak, Senior Währungsstratege
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Finanzstabilitätsbericht der BOE titelt ruhigen europäischen Kalender
  • Pfund könnte fallen, falls FSB scheitert die BOE Zinserwartungen zu regen
  • US Dollar könnte steigen, da positive Daten Wetten auf Fed-Normalisierung stützen

Das Rampenlicht richtet sich im europäischen Handel wieder einmal auf die Bank of England, da Gouverneur Mark Carney den halbjährlichen Finanzstabilitätsbericht (FSB) präsentiert. Den Erwartungen nach dürfte das Dokument den eisigen UK Immobilienmarkt kühlen. Die Geschwindigkeit des Anstiegs der Immobilienpreise stieg im Mai auf 11,1 Prozent im Jahresvergleich, laut Daten der Nationwide Building Society. Dies kennzeichnet ein Siebenjahreshoch. Die eigenen Daten der Zentralbank zeigen, dass die UK-Bürger umwerfende 1,2 Billionen Pfund für ihre Häuser schulden. Das lässt bei den Politikern Sorgen hinsichtlich von exzessiven Schulden aufkommen. Denn diese könnten möglicherweise eine Krise - ähnlich dem Hypothekenfiasko der USA, welches zu der Kreditkrise in 2008 und nachfolgender globaler Rezession führte - auslösen.

Der Einfluss des FSB auf das Britische Pfund wird in großem Maße die Implikation für die Normalisierung der Geldpolitik der BOE reflektieren. Falls der Bericht vermuten lässt, dass die Notwendigkeit einer Abkühlung des überladenen Immobilienmarktes bedeutet, dass eine Zinserhöhung früher benötigt wird, dann wird der Sterling wohl allgemein steigen. Das fehlen von bestimmt restriktiver Rhetorik – ein wohl wahrscheinliches Ergebnis, wenn man bedenkt, dass Herr Carney zuvor seine Unterstützung für besondere Vorsicht statt zinsgerichteter politischer Schritte verlauten ließ – könnte zu einer Enttäuschung bei den Pfund-Bullen führen und enttäuschende Abverkäufe ermöglichen. Das GBP/USD hat sich von den jüngsten Hochs vor Veröffentlichung des FSB zurückgezogen und verlor seinen Griff auf die 1,70, während der EUR/GBP sich oberhalb der 0,80 Marke erholt hat.

Später heute wird sich der Fokus der Investoren wieder einmal auf die US Wirtschaftsdaten richten. Der PCE Deflator – der bevorzugte Inflationsmaßstab der Fed – wird erwartungsgemäß für Mai eine Beschleunigung des Preiswachstums auf 1,8 Prozent im Jahresvergleich zeigen, der höchste Wert seit Oktober 2012. Die persönlichen Einkommen- und Aausgabenzahlen sollten ebenfalls für die gleiche Periode eine Besserung aufweisen. Die stärkere als erwartete Herabstufung des US BIP Wachstums für das erste Quartal lastete auf dem US Dollar, doch scheiterte einen Breakout zu erzeugen. Wie wir bereits gestern unterstrichen, reflektiert dies möglicherweise die Tatsache, dass der nun ausreichend einkalkulierte Rückgang in den ersten drei Monaten des Jahres es nicht schaffte die Stimulusreduzierung der Fed zum Entgleisen zu bringen. Daher könnte eine Runde unterstützender Daten, die eine Fortsetzung der QE-Reduzierung unterstützen, den Weg für ziemlich baldige Zinserhöhungen im Anschluss ebenen und den Greenback höher schicken.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

1:30

AUD

Freie Stellen (MAI)

2,5%

-

2,8%

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

WIRKUNG

6:45

EUR

Französisches Verbrauchervertrauen (JUN)

85

85

Tief

9:30

GBP

Carney von der BOE präsentiert Finanzstabilitätsbericht

-

-

Mittel

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,3527

1,3577

1,3603

1,3627

1,3653

1,3677

1,3727

GBP/USD

1,6876

1,6928

1,6956

1,6980

1,7008

1,7032

1,7084

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.