Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Bei 15.280 hat der #DAX CFD sodann 50 % der Korrektur wieder korrigiert :-) Short-Squeeze vom Feinsten. #FOMO https://t.co/wrQNW2LRER
  • Strategisch interessanter Ansatz beim #Aktien Trading, der zeigt, fundamentale Analyse unterstützt zwar die grundsätzliche Story hinter dem Wert, aber die #Charttechnik sorgt für einen taktischen, risikomindernden Einstieg. Win-Win! 👉 @DeAktien (Keine Anlageberatung) https://t.co/NEFKpNtPBb
  • #USDCAD meine Follower waren vorbereitet 💪 https://t.co/ESqK2zmFlc https://t.co/CeONAq7ZQb
  • Ich sag’s zwar ungerne und selten, um den Neulingen nicht die Laune zu verderben, aber #Trading ist kein Pony-Hof. Zu denken, man kann mit Hilfe von Signalen erfolgreich langfristig Traden, ist sehr naiv. Es ist ein jahrelanger Lernprozess.
  • Was soll man davon wieder halten? Nicht gut und nicht sonderlich schlecht. Dann wird das Top in #Öl halt noch ein bis zwei Wochen brauchen. https://t.co/kLWiCsrv0O
  • RT @Elliott_Wellen: we are back #DAX killing the short stop https://t.co/vKkumWaG5r
  • RT @traderherz: Dear community, we need your support once again! If you consider that the content here on twitter provides a benefit for y…
  • Recht gut aussehender Impuls. Könnte ein gutes Signal für eine Erholung darstellen. #DAX https://t.co/XOup3UJZdh
  • mir ist da ein kleiner Fehler unterlaufen @GeraldKa1 bei deinem Gewinnspiel. Ich meinte natürlich #DAx wird am Donnerstag in der Nähe von 15.078 notieren, nicht 16.078 😁 https://t.co/zg9G93Fi6W
  • So auf BE ausgestoppt, aber dafür nehmen wir ja auch Teilgewinne mit. Würde sagen der erste Short-Trade war angenehm. #Daytrading https://t.co/LdMOGGQMMR
US Dollar ungerührt durch die Abwärtskorrektur des BIP, im Mittelpunkt stehen die Gebrauchsgüter und der PMI

US Dollar ungerührt durch die Abwärtskorrektur des BIP, im Mittelpunkt stehen die Gebrauchsgüter und der PMI

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC

Anknüpfungspunkte:

  • Der Euro erhofft sich weiterhin von den Kommentaren der EZB-Offiziellen Hinweise auf die Stimulus Expansion
  • Die Währungsmärkte könnten durch die erneute Herabstufung des US BIP für das erste Quartal ungerührt bleiben
  • US Dollar dürfte zulegen, wenn die Gebrauchgüter- und PMI-Zahlen die Vorhersagen der Wirtschaftsexperten übertreffen

Der glanzlose europäische Wirtschaftskalender hat den Hauptwährungen in Sachen Volatilität nur wenig anzubieten. Weitere Redetermine von EZB-Offiziellen sind wohl das wichtigste Ereignis, wobei die Ratsmitglieder Carlos Costa, Luis Maria Linde und Jens Weidmann sich zu Wort melden werden. Anleger halten nach Hinweisen auf ein zukünftiges EZB-Anleiheaufkaufprogramm Ausschau und werden die Bemerkungen der Offiziellen auf Anhaltspunkte prüfen hinsichtlich des strategischen Ansatzes, der voraussichtlich gefahren wird und das Timing des Beginns der Maßnahme. Es muss erwähnt werden, dass die früheren, umfangreichen Kommentare von EZB-Entscheidungsträgern nicht dazu beigetragen haben, den Euro entscheidend zu bewegen. Das Paar EUR/USD pendelt um die Marke von 1,36 herum.

Am Nachmittag stehen die Konjunkturdaten aus den USA wieder einmal im Mittelpunkt. Die letzte Revision der BIP-Zahlen für das erste Quartal dürfte zu einer Abwärtskorrektur der Wirtschaftsleistung führen, das Minus dürfte 1,8 Prozent betragen. Zunächst war von einer Schrumpfung um 1 Prozent die Rede. Obwohl diese Zahl kaum unterstützend wirkt, muss das Ergebnis nicht unbedingt Abwärtsdruck auf den US Dollar zur Folge haben angesichts der Tatsache, dass der allgemein bekannte Kurseinbruch in den ersten drei Monaten des Jahres in keinster Weise dazu beigetragen hat, den Abbau des QE-Anleiheaufkaufprogramms durch die Fed ins Wanken zu bringen.

Dies bedenkend, dürften die Anleger sich auf unmittelbarere Eventrisikotermine konzentrieren, wobei sich die Aufmerksamkeit hauptsächlich auf die Aufträge Gebrauchsgüter für den Mai und auf die PMI-Zahlen für den Dienstleistungssektor sowie den Gesamt- PMI für den Juni richtet. Der Trend bei den US-Konjunkturdaten markierte Anfang April einen wichtigen Wendepunkt im Verhältnis zu den Konsensvorhersagen und hat sich seitdem auf breiter Basis (wenn auch uneinheitlich) fortgesetzt. Eine Fortsetzung dieses Trends könnte dazu beitragen, eine Neubewertung der US Dollarschwäche in die Wege zu leiten nach der Ankündigung des FOMC von letzter Woche, die die Benchmark-Währung ins Plus schickte.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

23:50

JPY

EPI-Services (J/J) (MAI)

3,6%

3,3%

3,4%

1:00

AUD

Freie Stellen Facharbeiter (M/M) (MAI)

-1,3%

-

-1,3%

1:45

CNY

Westpac-MNI Verbraucherstimmung (JUN)

112,6

-

121,2

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

WIRKUNG

6:00

CHF

UBS Konsumsanzeiger (MAI)

-

1,72

Tief

6:00

EUR

Deutsches GfK Verbrauchervertrauen (JUL)

8,6

8,5

Tief

8:00

EUR

Einzelhandelsumsätze (M/M) (APR)

0,0%

-0,2%

Tief

8:00

EUR

Einzelhandelsumsätze (J/J) (APR)

-0,5%

-3,5%

Tief

10:00

GBP

CBI Gemeldete Umsätze (JUN)

23

16

Tief

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,3518

1,3562

1,3584

1,3606

1,3628

1,3650

1,3694

GBP/USD

1,6863

1,6929

1,6957

1,6995

1,7023

1,7061

1,7127

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.