Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Indizes Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,17 % Dow Jones: 0,07 % Dax 30: -0,07 % CAC 40: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/nBvZ3244SA
  • The reason why I am posting my trades here is to improve my #Daytrading discipline. We can always lie to ourselves when it comes to #trading but we mostly cannot lie to others. Usually our decisions are not the same when we are not seen by others.
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,10 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,97 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/k4TJtnKaLj
  • Forex Update: Gemäß 12:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,11 % 🇯🇵JPY: 0,02 % 🇨🇦CAD: -0,10 % 🇦🇺AUD: -0,20 % 🇬🇧GBP: -0,21 % 🇨🇭CHF: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/T9NQsG3onW
  • In Kürze:🇨🇦 CAD Einzelhandelsumsätze (im Vergleich zum Vormonat) (AUG) um 12:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 0.5% Vorher: 0.4% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-22
  • McDonalds verfehlt Erwartungen #Earnings Q3 https://t.co/lmkvHsBTnh
  • #DAX bears are making their attempt in the last hour. Bulls are beaten down each time but dont want to give up yet. Its a fight on a short term basis. My #Daytrading stategy is being tested by market now. I will stick to my plan and start reducing positions at 12.745. No advice
  • #DAX bears are making their attempt in the last hour. Bulls are beaten down each time but want give up yet. Its a fight on a short term basis. My #Daytrading stategy is getting tested by the market now. I will stick to my plan. Will start reducing positions at 12.745. No advice
  • #DAX #DowJones #Euro #Gold #crudeoil - DailyFX im Interview https://t.co/V7eY0ZlMoP @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/kdPk9E9c5Y
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,11 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,46 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/J0ZJdFPEjb
Crude Oil hofft auf Kursgewinne durch die Auseinandersetzungen im Irak, Kupfer legt zu nach China PMI

Crude Oil hofft auf Kursgewinne durch die Auseinandersetzungen im Irak, Kupfer legt zu nach China PMI

2014-06-23 07:57:00
David de Ferranti, Währungsanalyst
Teile:

Anknüpfungspunkte

  • Crude Oil und Gold notieren höher aufgrund der fortgesetzten Unruhen im Irak
  • WTI dürfte weiter zulegen, wenn die bevorstehenden US Zahlen positiv überraschen
  • Kupfer setzt seine Bergfahrt fort durch die günstig ausgefallenen chinesischen Herstellungszahlen

Erhöhte geopolitische Spannungen könnten Crude Oil weiterhin stützen aufgrund der Ängste vor Versorgungsengpässen und Gold aufgrund der Nachfrage nach sicheren Anlagen eine Erholungspause verschaffen. WTI könnte ebenfalls aufgrund positiver Zahlen zulegen in Zusammenhang mit einer Reihe von US Frühindikatoren, die im Laufe der Woche veröffentlicht werden. Und zu guter Letzt haben die Kupferbullen neues Futter erhalten und können weiterhin Höhenluft genießen aufgrund der chinesischen PMI Zahlen, die zum ersten Mal seit Dezember 2013 ein Plus verzeichnen.

Die Spannungen im Irak treiben den Crude-Kurs in die Höhe

Sowohl Brent als auch WTI behaupten sich im Asienhandel, wohl unterstützt durch Ängste vor Versorgungsengpässen im Irak. Die letzten Berichte aus der Region legen nahe, dass die militanten Aufständischen die Grenzübergänge zu den Nachbarstaaten Syrien und Jordanien eingenommen haben. Die Angriffe der Rebellen im Norden des Landes schüren Ängste, dass die irakische Ölproduktion, die 11 Prozent der OPEC-Gesamtfördermenge ausmacht, bedroht sein könnte.

Da eine Beendigung des Konflikts momentan in weiter Ferne liegt, könnte eine Ausweitung der Spannungen in der Region den Crude Oil Kurs weiter stützen. Im Augenblick erstrecken sich die Angriffe nicht auf die Hauptölproduktionsanlagen des Landes, die im Süden liegen. Dies legt nahe, dass die Versorgung kurzfristig nicht beeinträchtigt wird, was bedeutet, dass weitere Kursgewinne rein spekulativer Natur sind.

In ähnlicher Weise könnten auch der Gold- und Silberkurs aufgrund von Befürchtungen hinsichtlich einer Ausweitung der andauernden Unruhen zulegen. Generell gesprochen weisen Edelmetalle in Zeiten verschärfter geopolitischer Spannungen eine gute Performance auf. Gleichermaßen gilt, dass Trader sich bewusst machen sollten, dass Angstpositionen nach positiven Nachrichten schnell wieder abgebaut werden.

US Frühindikatoren stehen ins Haus

Obwohl ein Fehlen bedeutender US Daten in den nächsten 24 Stunden in Sachen Volatilität kaum etwas für den Rohstoffbereich bieten wird, enthält die vor uns liegende Woche einige beachtenswerte Veröffentlichungen. Die US Aufträge Verbrauchsgüter und die Zahlen zum Verbrauchervertrauen werden helfen, einen Hinweis darauf zu bieten, ob die US Wirtschaft wieder an Momentum gewinnen konnte, nachdem das erste Quartal sich glanzlos zeigte. Ein besser als erwarteter Datensatz könnte den Crude Oil Kurs über die Implikationen für die allgemeine Nachfrage des weltgrößten Verbrauchers des Rohstoffs stützen.

Crude Oil hofft auf Kursgewinne durch die Auseinandersetzungen im Irak, Kupfer legt zu nach China PMI

Kupfer klettert bei abnehmenden Wachstumssorgen in China

Kupfer steht vor seinem 7. Tag in Folge mit Gewinnen, nachdem zu Beginn der Handelszeit die Kennzahl der chinesischen Aktivitäten des herstellenden Gewerbes besser als erwartet ausgefallen sind. Die HSBC Flash PMI Zahl von 50,8 für Juni ist die höchste seit November 2013 und ist höher als die von den Wirtschaftsexperten erwarteten 49,7. Dies bringt den Index erneut in den expandierenden Bereich.

Der Frühindikator für die chinesische Volkswirtschaft bietet ein aufmunterndes Zeichen, das die Bedenken über eine weitere Verlangsamung des Wachstums zu zerstreuen hilft. Per Saldo haben sich die jüngsten Daten aus der Region im Vergleich zu den Erwartungen verbessert, was ein positives Signal für den Appetit des Landes auf Basismetalle, einschließlich Kupfer bietet (siehe nachstehenden Chart). Eine positive Überraschung bei den industriellen Gewinnen des asiatischen Riesen, die später in der Woche fällig sind, könnten dem Rohstoff weitere Gewinne bescheren (siehe Wirtschaftskalender für Einzelheiten).

Crude Oil hofft auf Kursgewinne durch die Auseinandersetzungen im Irak, Kupfer legt zu nach China PMI

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE

Wie wir in den letzten Rohstoffberichten bereits erwähnten, bot der Pullback auf die Unterstützung bei 105,00 die Gelegenheit für neue Long-Entries für den WTI. Obwohl der Aufwärtstrend intakt bleibt, könnte sich das Ausmaß weiterer Gewinne in Grenzen halten, da der Widerstand nicht weit entfernt bei 107,60 liegt. Der Aufwärtstrend des Rohstoffs wird vom Rate of Change Indikator und dem 20 SMA bestätigt, somit bevorzugen wir eine bullische technische Tendenz. Ein Tagesschluss über 107,60 würde genügend Überzeugung unter den Tradern signalisieren, um einen Anstieg auf die psychologisch wichtige Zahl 109,00 freizulegen.

Crude Oil: Pullback bot neue Long-Entries

Crude Oil hofft auf Kursgewinne durch die Auseinandersetzungen im Irak, Kupfer legt zu nach China PMI

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

GOLD TECHNISCHE ANALYSE

Gold könnte für einen Anstieg bereit sein, da Anzeichen eines Aufwärtstrends auf dem Tageschart erschienen sind. Ein Bruch über zahlreiche Widerstandslevels und ein sprunghafter Anstieg der Volatilität deuten ein Potential für weitere Gewinne an. Der leichte Pullback auf die Unterstützung bei 1.310 wird als Gelegenheit für neue Long-Entries erachtet, und ein Ziel wird beim April-Hoch um 1.330 angeboten.

Der DailyFX Speculative Sentiment Index weist aufgrund der Trader-Positionierung eine gemischte Tendenz für Gold auf.

Gold: Breakout bietet bullische Tendenz

Crude Oil hofft auf Kursgewinne durch die Auseinandersetzungen im Irak, Kupfer legt zu nach China PMI

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

SILBER TECHNISCHE ANALYSE

Der Anstieg des Silbers stockte beim 61,8% Fib Retracement-Level, und ein Doji-Muster deutet ein Zögern unter den Tradern an. Obwohl dies zu einem leichten Rückgang auf die Unterstützung bei 20,40 führen könnte, wäre dank des intakten Aufwärtstrends eine Korrektur die Gelegenheit, um neue Long-Positionen einzunehmen. Ein überzeugenderer Tagesschluss über 20,80 könnte einen Run auf 21,66 auslösen.

Silber: Verkäufer erscheinen beim wichtigen Fib-Level

Crude Oil hofft auf Kursgewinne durch die Auseinandersetzungen im Irak, Kupfer legt zu nach China PMI

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE

Der Trend scheint für Kupfer gewendet zu haben, nachdem er über ein Schlüsselwiderstandslevel bei 3,10 gestiegen ist. Es könnte jedoch eine gewisse Skepsis gegenüber weiteren Gewinnen bestehen, da das Basismetall seit Dezember 2013 nicht mehr so viele aufeinanderfolgende Tage mit einem Anstieg verzeichnen konnte, nach denen kurz darauf ein leichter Rückgang folgte. Die Verkäufer werden das Basismetall wahrscheinlich unter der Marke 3,19 festhalten.

Kupfer: Aufeinanderfolgende Bars bewirken Extreme

Crude Oil hofft auf Kursgewinne durch die Auseinandersetzungen im Irak, Kupfer legt zu nach China PMI

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

PALLADIUM TECHNISCHE ANALYSE

Palladium könnte sinken, nachdem es das Edelmetall nicht schafte, den Widerstand bei 836 zu brechen, was zur Bildung eines Bearish Engulfing Candlestick-Pattern führte. Weitere Rückgänge werden wahrscheinlich auf die Unterstützung bei 805 treffen.

Palladium: Wende-Muster deutet weitere Rückgänge an

Crude Oil hofft auf Kursgewinne durch die Auseinandersetzungen im Irak, Kupfer legt zu nach China PMI

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

PLATIN TECHNISCHE ANALYSE

Die Konsolidierung des Platins hält an, nachdem es ab dem Range-Boden bei 1.424 abgeprallt ist. Obwohl ein Hammer-Candlestick einen Anstieg in Richtung 1.489 andeutete, weist ein Dark Cloud Cover-Pattern darauf hin, dass die Bären einen Rückzug auf 1.424 führen könnten.

Platin: Bären kehren nach Dark Cloud Cover Pattern zurück

Crude Oil hofft auf Kursgewinne durch die Auseinandersetzungen im Irak, Kupfer legt zu nach China PMI

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

Erstellt von David de Ferranti, Währungsanalyst, DailyFX

Um Davids Analyse direkt via E-Mail zu erhalten, registrieren Sie sich bitte hier

David kontaktieren und folgen via Twitter: @DaviddeFe

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.