Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Indizes Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,26 % CAC 40: 0,18 % S&P 500: 0,00 % Dow Jones: -0,03 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/QimlWOCXtZ
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 1,21 % 🇨🇭CHF: 0,18 % 🇪🇺EUR: 0,01 % 🇯🇵JPY: -0,05 % 🇳🇿NZD: -0,10 % 🇦🇺AUD: -0,43 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/nqfEafhVWl
  • Indizes Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,55 % Dax 30: 0,42 % Dow Jones: 0,05 % S&P 500: 0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/F87xYudGHw
  • GBP/USD IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass Trader aktuell netto-long GBP/USD zum ersten Mal seit Dez 03, 2019 als GBP/USD in der Nähe von 1,30 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu GBP/USD Schwäche. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/Of2fvHzxsr
  • Rohstoffe Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,38 % Gold: 0,01 % Silber: -0,07 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/dxrqnAwgEA
  • 📚Ein neuer Education Artikel ist online "Interventionen von Notenbanken im Devisenmarkt" https://t.co/oo42seS8wd #Forex #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/knxOp1kJBJ
  • 🇺🇸 USD Lagerbestände (OCT), Aktuell: 0.2% Erwartet: 0.2% Vorher: -0.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-13
  • 🇺🇸 USD Lagerbestände (OCT), Aktuell: 0.2% Erwartet: 0.2% Vorher: 0.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-13
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,93 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 77,14 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/hCPYcDw8Ux
  • Rohstoffe Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,38 % Gold: 0,22 % Silber: 0,11 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/BVwgj7inb2
Australischer und New Zealand Dollar steigen nach positiven chinesischen PMI-Daten

Australischer und New Zealand Dollar steigen nach positiven chinesischen PMI-Daten

2014-06-23 03:26:00
Ilya Spivak, Senior Währungsstratege
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Der Aussie und der NZ Dollar legen zu, nachdem der chinesische Herstellungs-PMI die Vorhersagen übertrifft
  • Die PMI-Berichte könnten den Euro kalt lassen, im Mittelpunkt stehen die Kommentare der EZB-Offiziellen
  • Der US Dollar hofft darauf, dass die Hausverkäufe und die PMI-Zahlen das oberseitige Momentum wieder ankurbeln

Der Australische und der New Zealand Dollar outperformten im Overnight-Handel, nachdem die Ergebnisse der Aktivitäten des chinesischen Industriesektors im Juni unerwartet zulegten. Der HSBC Herstellungsindex PMI (Einkaufsmanagerindex) stieg auf 50,8 und übertraf damit die Prognosen, die bei 49,7 lagen. Er überschritt durch das Ergebnis, das oberhalb der 50 lag, zu ersten Mal seit sechs Monaten das "Boom-Bust"-Level. China ist Australiens und Neuseelands größter Handelspartner und eine dortige Konjunkturbelebung wirkt sich günstig aus auf die grenzüberschreitende Nachfrage nach den Erzeugnissen der beiden Rohstoffexporteure.

Der vorläufige Satz der Juni-Zahlen für den PMI der Eurozone titelt den Wirtschaftskalender in den europäischen Stunden. Die Ökonomen prognostizieren, dass der regionsweite zusammengesetzte Index eine Verlangsamung des Wachstums im Herstellungs- und Service-Sektor für den zweiten Monat in Folge zeigen wird, wobei ein Dreimonatstief erreicht wird. Der Nachrichtenfluss aus dem Währungsblock hat im Vergleich zu den Erwartungen seit Januar einen tieferen Trend gezeigt, was einer negativen Überraschung die Türe öffnet.

Obwohl ein solches Ergebnis zunächst auf dem Euro lasten könnte, wird sich eine Fortsetzung wohl eher als begrenzt erweisen, wenn man die relativ eingeschränkten Implikationen für die Politik der EZB betrachtet, da er Fokus der Investoren auf dem Schicksal eines zukünftigen Anlagekaufprogramms liegt. Daher werden sich geplante Kommentare von dem EZB-Vizepräsidenten Vitor Constancio und Ausschussmitglied Yves Mersch als gewichtiger erweisen, falls die beiden Offiziellen sich entscheiden, Kommentare über die Strategie zur Stimuluserweiterung und die wahrscheinliche zeitliche Planung abzugeben.

Zu einem späteren Tageszeitpunkt wird das Rampenlicht auf die US Nachrichten schwenken. Der Maibericht der Verkäufe von Bestandsimmobilien und der PMI Herstellung für Juni stehen an. Der Trend der US Wirtschaftsdaten kennzeichnete im Vergleich zu den Konsensprognosen Anfang April einen wesentlichen Wendepunkt und sich seitdem allgemein (wenn auch ungleichmäßig) verbessert. Mehr in die gleiche Richtung könnte zu einer Neubewertung der Schwäche des US Dollar nach der FOMC-Bekanntgabe der letzten Woche führen und die Benchmark-Einheit höher schicken.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

22:45

NZD

Nettomigration saisonbereinigt (MAI)

3980

-

4100

1:35

JPY

Markit/JMMA PMI Herstellung (JUN P)

51,1

50,1

49,9

1:45

CNY

HSBC China PMI Herstellung (JUN P)

50,8

49,7

49,4

3:00

NZD

Kreditkartenausgaben (M/M) (MAI)

3,0%

-

-3,2%

3:00

NZD

Kreditkarten-Ausgaben (J/J) (MAI)

7,5%

-

3,2%

5:00

JPY

Supermarkt-Umsatz (J/J) (MAI)

-

-5,4%

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

WIRKUNG

7:00

CHF

Geldmenge M3 (J/J) (MAI)

-

8,0%

Tief

7:00

EUR

Französischer Composite PMI (JUN P)

49,3

49,3

Mittel

7:00

EUR

Französischer Dienstleistungs-PMI (JUN P)

49,4

49,1

Mittel

7:00

EUR

Französischer PMI Herstellung (JUN P)

49,5

49,6

Mittel

7:30

EUR

Deutscher Herstellungs-PMI (JUN P)

52,5

52,3

Hoch

7:30

EUR

Deutscher Composite PMI (JUN P)

55,5

55,6

Hoch

7:30

EUR

Deutscher Dienstleistungs-PMI (JUN P)

55,8

56,0

Hoch

8:00

EUR

Eurozone PMI Herstellung (JUN P)

52,2

52,2

Hoch

8:00

EUR

Eurozone PMI Services (JUN P)

53,3

53,2

Hoch

8:00

EUR

Eurozone Gesamt-PMI (JUN P)

53,4

53,5

Hoch

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,3462

1,3531

1,3565

1,3600

1,3634

1,3669

1,3738

GBP/USD

1,6910

1,6968

1,6990

1,7026

1,7048

1,7084

1,7142

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.