Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Gold und Silber könnten wegen FOMC-Sitzung Volatilität erleben

Gold und Silber könnten wegen FOMC-Sitzung Volatilität erleben

2014-06-18 08:15:00
David de Ferranti, Währungsanalyst
Teile:

Anknüpfungspunkte

  • Gold- und Silber-Trader warten auf den Ausgang der FOMC Juni-Sitzung
  • Spannungen im Irak steigern kaum die Nachfrage nach sicheren Anlagen für die Edelmetalle
  • Crude Oil wird von den bevorstehenden Vorratsdaten weitere Orientierung erhalten

Gold und Silber sanken leicht zum Ende der asiatischen Handelszeit, da die Investoren auf den Juni-Zinsentscheid des FOMC warten, der später in der Handelszeit veröffentlicht werden sollte. Das Ereignis hat in der Vergangenheit unter den Edelmetallen die Volatilität gesteigert, was zusammen mit den verstärkten geopolitischen Spannungen Gold an einen kritischen Punkt bringt. Gleichzeitig wird Crude Oil wohl mit den bevorstehenden Bestandszahlen eine gewisse Orientierung erhalten, da sie weiterhin, zusammen mit den Versorgungsengpässen im mittleren Osten, dem Rohstoff eine grundlegende Richtung geben.

Gold wird wohl Volatilität erleben

Die bevorstehende Juni-Sitzung des FOMC könnte die Volatilität für Gold und Silber steigern, da das Ereignis das Potential hat, die Erwartungen hinsichtlich der Aussicht auf die US-Renditen und somit des US Dollars zu formen. Die Entscheidung wird umso bedeutender, da nachher die Pressekonferenz mit der Fed-Vorsitzenden Janet Yellen und die Veröffentlichung der Wirtschaftsprognosen der Fed folgen.

Obwohl es schwierig ist vorauszuahnen, was die Zentralbanker sagen werden, könnten die Fragen der Journalisten während der Q&A-Session einige marktbewegende Bemerkungen von Dr. Yellen bringen. Die Fed-Chefin zeigte eine zurückhaltende Haltung in Bezug auf die Aussicht auf eine Erhöhung der Kreditkosten, und ein restriktiverer Tonfall könnte die US Dollar Bullen auf den Plan bringen, was wiederum den Goldkurs unter Druck setzen könnte. Verfolgen Sie die Live-Übertragung des Zinsentscheids hier.

Gold und Silber könnten wegen FOMC-Sitzung Volatilität erleben

Trader ignorieren Irak-Konflikt

Obwohl die Spannungen in Irak anhalten, haben die jüngsten Entwicklungen kaum etwas zur Unterstützung des Goldes und des Silbers als sichere Anlage beigetragen. Crude Oil hat sich ähnlich von seinen Hochs zu Beginn der Woche von über $107 zurückgezogen, da die Angst vor Versorgungsengpässen nicht bewahrheitet wurde.

Zu diesem Zeitpunkt hat der Konflikt zwischen den militanten Kräften und der irakischen Armee den Süden des Landes noch nicht erreicht, was die wichtigste Region der irakischen Erdölproduktion ist. Wie in den jüngsten Berichten bemerkt wurde, wirken sich geopolitische Spannungen selten auf den Kurs aus, was Gold und Silber gefährden könnte, da Trader ihre von Angst getriebenen Positionierungen aufgeben könnten.

Bestandsdaten bieten weitere Orientierung für WTI

Der Erdöl-Status-Bericht des Energieministeriums wird in der kommenden Handelszeit wohl weitere Hinweise für WTI Trader bringen. Die gesamten Crude Oil-Vorräte werden voraussichtlich diese Woche um 750.000 Barrels sinken, der 3. Rückgang in Folge. Für weitere Einzelheiten zu den letzten Daten und den Erwartungen, gehen Sie hier zum Wirtschaftskalender.

Der allgemeine Überblick über das Angebot und die Nachfrage deutet an, dass Crude Oil an einer Kreuzung steht, da die Spekulation über eine wachsende US Wirtschaft im Gegensatz zu den Aktien steht, die nahe Rekordhochs traden. Eine erhöhte Raffinerie-Auslastung könnte nötig sein, um die überschüssige Versorgung der US Märkte zu kompensieren, was den Crude-Kurs stützen könnte. Die aktuellen Auslastungszahlen deuten eine mögliche Steigerung an, da die jüngsten Daten mit 87,9 weit unter dem 5-Jahres-Durchschnitt für denselben Zeitraum liegen.

Gold und Silber könnten wegen FOMC-Sitzung Volatilität erleben

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE

Der WTI zieht sich weiterhin nach Anzeichen von Zögern seitens der Trader zurück, wie von zwei Doji-Formationen auf dem Tageschart zu erkennen ist. Ein Rückzug zur Unterstützung bei 105,00 wäre eine Gelegenheit, um neue Long-Positionen einzunehmen, da der Aufwärtstrend intakt bleibt (signalisiert vom Rate of Change Indikator und dem 20 SMA).

Crude Oil: Pullback bietet neue Long-Entries

Gold und Silber könnten wegen FOMC-Sitzung Volatilität erleben

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

GOLD TECHNISCHE ANALYSE

Gold schaffte es nicht, über dem bedeutenden Widerstand von 1.276 (23,6% Fib-Level) zu schließen, was ein Mangel an Überzeugung unter den Bullen andeutet. Der jüngste Rückgang steht im Konflikt zu den bullischen Signalen, die von einem Anstieg über das 20 SMA und einem positiven Rate of Change Indikator geprägt sind, was darauf hinweist, dass sich ein Aufwärtstrend bildet. All dies zusammen bewirkt, dass die Tendenz für Gold gemischt ist. Ein Tagesschluss unter der Unterstützung bei 1.258 würde die Marke 1.238 freilegen.

Der DailyFX Speculative Sentiment Index weist aufgrund der Trader-Positionierung eine gemischte Tendenz für Gold auf.

Gold: Bullen ziehen sich zurück, nachdem Schlusskurs über Widerstand scheitert

Gold und Silber könnten wegen FOMC-Sitzung Volatilität erleben

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

SILBER TECHNISCHE ANALYSE

Silber-Trader scheinen zu zögern, wie die Doji-Formation auf dem Tageschart um die wichtige Schwelle $20,00 andeutet. Obwohl der Rate of Change Indikator weiterhin ein aufwärts gerichtetes Momentum anzeigt, könnte die Erholung begrenzt sein, da der Widerstand in der Nähe lauert.

Silber: Bullen zögern nahe des wichtigen Widerstands

Gold und Silber könnten wegen FOMC-Sitzung Volatilität erleben

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE

Kupfer gewinnt weiterhin an Boden zurück, aber zu diesem Zeitpunkt bleibt der Abwärtstrend jedoch noch intakt, wie das 20 SMA und der Rate of Change Indikator bestätigen. Dies deutet auf einen erneuten Abprall zum Widerstand bei $3,10 hin, was neue Short-Entries bietet.

Kupfer: Erholung bietet neue Short-Entries

Gold und Silber könnten wegen FOMC-Sitzung Volatilität erleben

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

PALLADIUM TECHNISCHE ANALYSE

Der jüngste Rückgang beim Palladium beendete den Aufwärtstrend des Rohstoffs, der seit Anfang Februar in Kraft war. Der Bruch unter den aufsteigenden Trendkanal und der Unterstützung bei 836 deuten an, dass eine anhaltende Schwäche möglich ist. Ein Tagesschluss unter der Unterstützung bei 805 würde die Marke 793 freilegen.

Palladium: Ende des Aufwärtstrends deutet auf anhaltende Schwäche hin

Gold und Silber könnten wegen FOMC-Sitzung Volatilität erleben

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

PLATIN TECHNISCHE ANALYSE

Platin hat eine gewisse Buy-Unterstützung beim Range-Boden um 1.424 gefunden, und eine Hammer-Formation bietet ein bullisches Wendesignal. Normalerweise erfodert ein Candlestick-Pattern eine Bestätigung durch einen sukzessiven Tag mit einem Anstieg, was einen Run auf das Range-Top um 1.489 vermuten lässt.

Platin: Wendesignal taucht nahe Range-Boden auf

Gold und Silber könnten wegen FOMC-Sitzung Volatilität erleben

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

Erstellt von David de Ferranti, Währungsanalyst, DailyFX

Um Davids Analyse direkt via E-Mail zu erhalten, registrieren Sie sich bitte hier

David kontaktieren und folgen via Twitter: @DaviddeFe

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.