Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Webinar: #DAX kämpft um eine nachhaltige Überwindung des oberen #Bouhmidi-Band bei 12.738 Punkten. In meinen #Zertifikate Webinar am Morgen scheiterte bereits der DAX an der oberen Begrenzung. Hier geht es zum Webinar: https://t.co/S22XX2jeis @DavidIusow @IGDeutschland #aktien https://t.co/HqC93xRqFR
  • Forex Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,20 % 🇬🇧GBP: 0,18 % 🇨🇦CAD: 0,17 % 🇯🇵JPY: -0,12 % 🇨🇭CHF: -0,15 % 🇪🇺EUR: -0,17 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/NSTTC2zhZA
  • Indizes Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,89 % S&P 500: 0,50 % CAC 40: 0,43 % Dow Jones: 0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/1ruDhnUafu
  • Der #GBPUSD Kurs kann sich nach dem wichtigen Wochenende stabil halten. Ob neue Hochs erreicht werden, wird in dieser Woche von den Entwicklungen im britischen Parlament abhängen. #Brexit #Forex @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/MDfojKMLPm https://t.co/EgoWbIg5j3
  • Rohstoffe Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 1,29 % Gold: 0,15 % WTI Öl: -1,18 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/2MI5dIAP9H
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,05 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,11 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/dK5thzsnNz
  • Rohstoffe Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 1,24 % Gold: 0,04 % WTI Öl: -1,34 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/mqHnMVkZf2
  • Indizes Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,99 % S&P 500: 0,49 % CAC 40: 0,42 % Dow Jones: 0,17 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/6xE45Dtds9
  • EUR/USD: Wöchentliche Euro Dollar Prognose https://t.co/qBrM74VXkj #EURUSD #USD #DXY $EURUSD@ #Forex #EZB @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/U5XuOxTpGF
  • RT @ELLIOTWAVE_NERD: @SalahBouhmidi @pejeha123 @IGNederland @IGDeutschland @DavidIusow Did you all notice the price structure is quite diff…
Weiter keine Action außer das Jahrestief im EUR/USD bricht...

Weiter keine Action außer das Jahrestief im EUR/USD bricht...

2014-06-13 14:48:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:
FOMC FED

(DailyFX.de) – In der Überschrift der vergangenen Woche verwies ich darauf, dass der EUR/USD oberhalb des 1,35er Levels wohl eher Long zu sehen ist: Fundmanetal kein Game-Changer, EUR/USD über 1,3500 eher Long

In der letzten Handelswoche konnte dieses Niveau tatsächlich trotz einer erneuten Attacke gleich zum Wochenstart verteidigt werden. Doch wie lange, bleibt abzuwarten. Denn auch wenn ich nach der EZB-Zinssitzung letzte Woche keinen fundamentalen Game Changer sah, zeigt die Tatsache, dass in der letzten Woche die Einlagen bei der EZB durch die Implementierung negativer Zinsen auf den niedrigsten Stand seit 2011 gefallen sind.

Das erklärt in meinen Augen auch die teilweise schleppende Gegenbewegung zurück in Richtung der 1,36er Region und dürfte das Aufwärtspotential auf der Oberseite in den kommenden Tagen beschränken.

Eventuell erhält der US-Dollar durch die FED-Sitzung am Mittwoch auch von den Zinsmärkten gegenüber dem Euro Rückenwind. Zwar sehe ich den rhetorischen Spielraum der FED allein durch den sich eintrübenden Konjunkturausblick als begrenzt an (JP Morgan hat am Mittwoch ihre US-BIP-Erwartung für Q1 auf -1,6% gesenkt).

Doch jegliche Überraschung, die einen restriktiveren Unterton andeutet könnte den US-Dollar beflügeln, das Jahrestief um 1,3470 USD im EUR/USD in Bedrängnis bringen. Der Grund ist der Zinsausblick für den US-Dollar, der anzeigt, dass die Swap-Märkte derzeit nur eine 15%ige Chance einer Zinserhöhung seitens der FED in den kommenden zwölf Monaten spielen:

Swap Märkte

Ergänzend sind eventuell die finalisierten Inflationsdtaen der Euro-Zone ganz interessant, dürften allerdings ausgehend von der letzten und umfangreichen EZB-Sitzung kaum für Bewegung im Euro sorgen:

Wirtschaftsdatenkalender

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Das insgesamt wenig Action im EUR/USD anstehen könnte, auch wenn sich fundamental eventuell einiges tun könnte, darauf deutet der nahezu neutral notierende Speculative Sentiment Index (SSI) von FXCM hin, derzeit sind 49% der Retail Trader Long, 51% der Retail Trader Netto-Short positioniert.

Weiter keine Action außer das Jahrestief im EUR/USD bricht...

Charttechnisch ist also davon auszugehen, dass der EUR/USD in der kommenden Woche weiter im Bereich zwischen 1,3585 / 3600 nach oben und 1,3470 / 3500 nach unten pendeln dürfte.

Ich persönlich würde dem EUR/USD einen bearishen Anstrich verleihen, sehe eine etwas größere Chance für einen Bruch des Jahrestiefs bei 1,3470 USD, welcher das Bild sofort auf Short mit Ziel der November-Tiefs um 1,3280 / 3300 USD switchen würde.

Ein Rücklauf über die 1,36er Marke neutralisierte das Bild, würde mich dazu motivieren, den EUR/USD nicht traden zu wollen.

EURUSD Tageschart

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

Weiter keine Action außer das Jahrestief im EUR/USD bricht...

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.