Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @DenzelWashngton: Start saying to our kids, "You must be so proud of yourself," instead of, "I'm so proud of you" because they'll grow u…
  • #SEC setzt Handel von mehreren #Aktien aufgrund von #SocialMedia und Handelsaktivitäten aus https://t.co/IJGDV2dgw4
  • #Aktien #Börse #Finanzen https://t.co/n3Ixfn1cwn
  • @DavidIusow @CHenke_IG @invest Absolut, der Zeithorizont spielt auch eine wichtige Rolle!
  • RT @insytfinance: Das US-Repräsentantenhaus verabschiedet das Hilfspaket in Höhe von 1,9 Billionen US-Dollar.
  • Über ein Nu, Nu, Nu wirds wohl trotzdem nicht hinauskommen. https://t.co/C2KmOrmnia
  • @SalahBouhmidi @CHenke_IG @invest Klar kann ich mich erinnern. Ein sehr guter Vortrag. Beim #DayTrading finde ich ist der Entry aber super wichtig, weil davon dein CRV abhängt. Hier ist die Zeit leider nicht auf deiner Seite. Der Exit ist für mich einfacher, weil es lediglich Teilgewinnmitnahmen sind.
  • Basado en el Sr. #Gauss he creado mi indicador por los mercados. El #Bouhmidi - bandas un indicador que visualiza la #volatilidad implícita. https://t.co/rLcSZfYxRL
  • @DavidIusow Unser Kollege @CHenke_IG hat einmal einen sehr interessanten Vortrag auf der @invest zum Thema Entry und Exit-Strategien vorgetragen. Er könnte zeigen, das der Entry sogar in manchen Ansätzen keine Rollen spielen muss, vielmehr der Exit - kannst du dich errinern😉
  • @SalahBouhmidi Ganz einfach, wenn der Preis sich an einem wichtigen Level bewegt, rein da und nicht mehr zurück schauen 😂 Nicht ganz aber so ähnlich. Das wichtigste ist das Trade-Management, was wiederum vom Entry abhängt. Dieser ist aber nicht immer perfekt, deshalb gibt’s immer was zu tun :)
Forex: Euro gefährdet, da die EZB-Wetten sich an den VPI-Zahlen und den PMI-Revisionen orientieren

Forex: Euro gefährdet, da die EZB-Wetten sich an den VPI-Zahlen und den PMI-Revisionen orientieren

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC

Anknüpfungspunkte:

  • Euro gefährdet, da sich der Ausblick auf den Kurs der EZB am deutschen VPI und an den regionalen PMI-Ergebnissen orientiert
  • Der Australische Dollar gibt nach, da die schwachen Baugenehmigungszahlen die RBA-Wetten belasten
  • Der Japanische Yen gibt ab, da die leichte Erhöhung beim chinesische PMI die Risikoneigung und den Nikkei 225 stärkt

Die vorläufigen Ergebnisse für den deutschen VPI für den Mai stehen während der europäischen Handelszeit ganz oben im Wirtschaftskalender. Die wichtigste Zahl, die Inflationsrate im Jahresvergleich, soll laut Schätzungen bei 1,1 Prozent liegen, ein Rückgang im Vergleich zu den 1,3 Prozent des Vormonats. Die Abschlusszahlen für den Herstellungs-PMI vom letzten Monat für Deutschland, Frankreich und die gesamte Region stehen ebenfalls ins Haus. Alles in allem haben die Konjunkturberichte aus der Eurozone in den letzten Monaten zunehmend enttäuschende Ergebnisse gezeitigt im Vergleich zu den Prognosen der Wirtschaftsexperten, was negative Überraschungen geradezu einlädt. Derartige Ergebnisse könnten die Spekulationen um eine Ausweitung der Stimulusmaßnahmen der EZB beim Policy Meeting in dieser Woche anheizen, was den Euro belastet. Wir bleiben short beim EUR/USD.

Der Australische Dollar gab im Overnight-Handel im Durchschnitt bis zu 0,4 Prozent nach gegenüber seinen wichtigsten Gegenspielern nach der Veröffentlichung von enttäuschenden Ergebnissen bei den Baugenehmigungen. Laut dem Bericht sanken die Baugenehmigungen im April um 5,6 Prozent, was den größten Rückgang im Monatsvergleich in den letzten 10 Monaten darstellt. Die Abwärtsbewegung des Aussies folgte einer parallel verlaufenden Talfahrt bei den Renditen der 10-jährigen Benchmark-Staatsanleihe, was nahelegt, dass die schwachen Daten die Wetten auf den Kurs der RBA vor dem morgigen Zinsentscheid untergraben.

Der Japanische Yen geriet ebenfalls unter Druck, nachdem der Benchmark Nikkei 225 Aktienindex zulegte und die Nachfrage nach sicheren Anlagen in Bezug auf die sicherheitsabhängige Währung schwächte. Die gestiegene Risikoneigung dürfte auf einen besser als erwartet ausgefallenen chinesischen Herstellungs-PMI zurückzuführen sein, der am Wochenende veröffentlicht wurde. Laut dem Bericht beschleunigte der Industriesektor der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt sein Wachstumstempo auf den höchsten Wert seit fünf Monaten.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

1:00

CNY

Herstellungs-PMI (MAI)

50,8

50,7

50,4

23:30

AUD

AiG Lstg. des Herstellungsindex (MAI)

49,2

-

44,8

23:50

JPY

Investitionsausgaben (1Q)

8,3%

5,8%

4,0%

23:50

JPY

Investitionsausgaben exkl. Software (1Q)

7,4%

5,9%

2,8%

23:50

JPY

Unternehmensgewinne (1Q)

20,2 %

-

26,6%

23:50

JPY

Unternehmensumsätze (1Q)

5,6%

-

3,8%

0:00

AUD

RPData/Rismark Haus Px (M/M) (MAI)

-1,9%

-

0,3%

0:30

AUD

TD Wertpapiere Inflation (M/M) (MAI)

0,3%

-

0,4%

0:30

AUD

TD Wertpapiere Inflation (J/J) (MAI)

2,9%

-

2,8%

1:30

AUD

Betriebsergebnis Unternehmen (Q/Q) (1Q)

3,1%

2,5%

2,5%

1:30

AUD

Vorräte (Q/Q) (1Q)

-1,7%

-0,4%

-0,6%

1:30

AUD

Baugenehmigungen (M/M) (APR)

-5,6%

2,0%

-4,8%

1:30

AUD

Baugenehmigungen (J/J) (APR)

1,1%

12,3%

20,9%

1:35

JPY

Markit/JMMA Herstellungs-PMI (MAI F)

49,9

-

49,9

5:00

JPY

Verkäufe Kraftfahrzeuge (J/J) (MAI)

-

-11,4%

6:30

AUD

Rohstoffindex AUD (MAI)

-

100,2

6:30

AUD

Rohstoffindex SDR (J/J) (MAI)

-

-12,6%

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

WIRKUNG

7:30

CHF

Herstellungs-PMI (MAI)

55,5

55,8

Tief

7:45

EUR

Italienischer Herstellungs-PMI (MAI)

53,6

54,0

Tief

7:50

EUR

Französischer Herstellungs-PMI (MAI F)

49,3

49,3

Mittel

7:55

EUR

Deutschland PMI Herstellung (MAI F)

52,9

52,9

Mittel

8:00

EUR

Eurozone Herstellungs-PMI (MAI F)

52,5

52,5

Mittel

8:30

GBP

Netto-Verbraucherkredite (APR)

0,8 Mrd.

1,1 Mrd.

Mittel

8:30

GBP

Gesicherte Netto-Kredite für Immobilien (APR)

1,7 Mrd.

1,8 Mrd.

Tief

8:30

GBP

M4 Geldmenge (M/M) (APR)

-

-2,3%

Tief

8:30

GBP

M4 Geldmenge (J/J) (APR)

-

-0,3%

Tief

8:30

GBP

M4 auf Jahresbasis ex IOFCs 3M (APR)

3,3%

2,9%

Tief

8:30

GBP

Hypothekengenehmigungen (APR)

64,5 Mrd.

67,1 Tsd.

Mittel

8:30

GBP

Herstellungsindex PMI (MAI)

57,0

57,3

Mittel

12:00

EUR

Deutscher VPI (M/M) (MAI P)

0,1%

-0,2%

Hoch

12:00

EUR

Deutscher VPI (J/J) (MAI P)

1,1%

1,3%

Hoch

12:00

EUR

Deutscher VPI - EU-harmonisiert (M/M) (MAI P)

0,1%

-0,3%

Hoch

12:00

EUR

Deutscher VPI - EU-harmonisiert (J/J) (MAI P)

1,0%

1,1%

Hoch

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,3526

1,3577

1,3606

1,3628

1,3657

1,3679

1,373

GBP/USD

1,6621

1,6685

1,6720

1,6749

1,6784

1,6813

1,6877

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.