Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Forextrading #COT #AUDUSD $AUDUSD https://t.co/ROiUlv1aOe
  • AUD/USD: Trading mit den #COT-Daten. Vorstellung einer Strategie. 👉https://t.co/miUNfb3me2 #AUDUSD #Forextrading #forexstrategy @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden @RobbertM_IG https://t.co/ndlbgIgUmW
  • Nächster Versuch im Ölpreis #WTI. Den abgewürgten Rebound von letzter Woche noch gut in Erinnerung. Stop ist af BE. Ich traue dem Braten nicht so ganz, aber Trading ist nun mal nicht Glauben, sondern Methode. 1TG geplant im Bereich des 76.4 Fib-Levels. #Daytrading https://t.co/odUk4CwBHE https://t.co/JLjqUXz3Ls
  • I told you Boys 👇👇😉 $ETH https://t.co/Mx2RIO1ND0
  • Die Prognosefähigkeit der US Realrendite ist schon beachtlich. Jedes Hoch im Goldpreis in 2020 wurde einige Tage vorher bereits signalisiert. #Goldpreis #Gold #XAUUSD #Trading https://t.co/BAWL3d8HK4
  • Weekly Goldpreis Prognose: Noch nicht aus dem Gröbsten raus 👉https://t.co/WKKUARbEf2 #Gold #XAUUSD #Goldpreis $GLD #GC_F @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/2GBXPDqcIa
  • #Gold vs. US Realrendite invertiert #XAUUSD #Goldpreis https://t.co/6gI9byOeE1
  • Aus der Analyse👇 "Ein intitialer Abpraller, kurz nach Eröffnung, sollte nicht ausgeschlossen werden". #DAX startet vor einem starken Widerstand. https://t.co/pxHcMCaTMK https://t.co/YWWGuMlp6W
  • Es muss nicht immer der #DAX sein, solange das Setup stimmt. 2TG bereits erfolgt. #EURUSD #Daytrading #Forex https://t.co/7JI2Rdaxu4
  • 🇩🇪Daily DAX Prognose: Wie soll es auch anders sein? 👉https://t.co/PFPM0psqOx #DAX #DAX30 $DAX #Aktien #Daytrading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @TimoEmden @IGDeutschland https://t.co/kFp0Tb3PKY
Forex: Positive Konjunkturberichte dürften den Euro und den Schweizer Franken kaum beflügeln

Forex: Positive Konjunkturberichte dürften den Euro und den Schweizer Franken kaum beflügeln

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC

Anknüpfungspunkte:

  • Der positiv ausgefallene BIP-Bericht für das erste Quartal dürfte den Schweizer Franken kaum beflügeln
  • Euro-Verkäufer ungerührt durch die gesunkenen Arbeitslosenzahlen aus Deutschland
  • Der NZ-Dollar gibt nach, da der Einbruch beim Konjunkturoptimismus die RBNZ-Wetten untergräbt

Bei den BIP-Zahlen der Schweiz wird für das erste Quartal mit einem Wachstum von 0,6 Prozent gerechnet, was den größten Zuwachs seit der Drei-Monats-Periode, die im Juni 2013 endete, darstellt. Die Veröffentlichung wird wohl keine eindeutigen Hinweise liefern bezüglich des Schweizer Franken, da ihre Auswirkungen auf die Geldpolitik der SNB nur gering ausfällt. Angesichts der Tatsache, dass die Zentralbank für 2015 eine Inflationsrate von unter einem Prozent vorhersagt, dürfte es unwahrscheinlich sein, dass Thomas Jordan und Co. in nächster Zeit von ihrem ultra-lockeren geldpolitischen Kurs abweichen werden. Die markttechnischen Gegebenheiten warnen vor größeren bevorstehenden Verlusten beim Franken.

Der Arbeitslosenbericht Deutschlands wird eventuell ebenfalls mit wenig Tamtam vorüberziehen. Die Arbeitslosenzahlen in der größten Volkswirtschaft Europas werden sich den Erwartungen nach im Mai um weitere 15.000 verringern, was den sechsten monatlichen Rückgang in Folge darstellen würde. Während Verbesserungen im deutschen Arbeitsmarkt sicherlich kein negativer Aspekt für den Euro darstellen, scheint die Möglichkeit positiv auf die Einheitswährung einzuwirken jedoch begrenzt zu sein, da sich die Spekulationen hinsichtlich der Expansion des EZB-Stimulus, vielleicht schon in der nächsten Woche, weiter aufbaut. Wir bleiben short EUR/USD.

Der New Zealand Dollar underperformte in einem ansonsten ruhigen Overnight-Handel und gab dabei durchschnittlich bis zu 0,3 Prozent nach gegenüber den anderen Hauptwährungen. Als Verursacher des Abverkaufs gilt die negative wirtschaftliche Nachrichtenlage: Der ANZ Konjunkturoptimismus Maßstab fiel auf 53,5 im Mai, im Vergleich zu einem Wert von 64,8 im April. Dies markiert den niedrigsten Wert seit sechs Monaten. Die Kursverluste des Kiwis folgten einem Abrutschen der Renditen der neuseeländischen 10-jährigen Benchmark-Anleihen, was nahelegt, dass der unerfreuliche Bericht den Erwartungen hinsichtlich einer Zinssatzerhöhung seitens der RBNZ zuwiderlief. Der NZD/USD schielt auf die Schlüsselunterstützung nahe der Marke von 0,85, nachdem er zu Anfang des Monats ein Top erzielt hatte.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

0:30

AUD

Westpac Leitindex (M/M) (APR)

-0,5%

-

0,0%

1:00

AUD

CBAHIA Erschwinglichkeit von Wohnraum (1Q)

77,2

-

75,6

1:00

NZD

ANZ Aktivitätenausblick (MAI)

51,0

-

52,5

1:00

NZD

ANZ Konjunkturoptimismus (MAI)

53,5

-

64,8

1:30

CNY

Industrieprofite lfd. Jahr (J/J) (APR)

10,0%

-

10,1%

1:30

AUD

Durchgeführte Bauleistungen (1Q)

0,3%

-0,5%

-1,1%

1:45

CNY

Westpac-MNI Verbrauchersentiment (MAI)

121,2

-

117,3

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

WIRKUNG

5:45

CHF

Bruttoinlandsprodukt (J/J) (1Q)

1,9%

1,7%

Mittel

5:45

CHF

Bruttoinlandsprodukt (Q/Q) (1Q)

0,6%

0,2%

Mittel

6:00

EUR

Deutscher Import-Preis-Index (J/J) (APR)

-2,2%

-3,3%

Tief

6:00

EUR

Deutscher Import-Preis-Index (M/M) (APR)

0,0%

-0,6%

Tief

6:00

CHF

UBS Verbrauchsindikator (APR)

-

1,84

Tief

7:55

EUR

Veränderung der deutschen Arbeitslosenzahl (MAI)

-15 Tsd.

-25 Tsd.

Mittel

7:55

EUR

Deutsche Arbeitslosenquote, saisonbereinigt (MAI)

6,7%

6,7%

Mittel

8:00

EUR

Eurozone M3 saisonbereinigt (J/J) (APR)

1,1%

1,1%

Mittel

8:00

EUR

Eurozone M3 saisonbereinigt (3-Monatsdurchschn.) (APR)

1,2%

1,2%

Mittel

9:00

EUR

Eurozone Verbrauchervertrauen (MAI F)

-7,1

-7,1

Mittel

9:00

EUR

Eurozone Wirtschaftsvertrauen (MAI)

102,2

102,0

Tief

9:00

EUR

Eurozone Industrievertrauen (MAI)

-4

-3,6

Tief

9:00

EUR

Eurozone Servicevertrauen (MAI)

3,7

3,5

Tief

9:00

EUR

Eurozone Unternehmensklima-Indikator (MAI)

0,30

0,27

Tief

10:00

GBP

CBI ausgewiesener Umsatz (MAI)

35

30

Tief

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,3527

1,3583

1,3609

1,3637

1,3665

1,3695

1,3751

GBP/USD

1,6627

1,6726

1,6768

1,6813

1,6867

1,6924

1,7023

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.