Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • How come I never heard of that masterpiece? #ChuckNorris https://t.co/XV4yVGQt2w
  • RT @IGSquawk: Weekend indices update: #DAX 9412 -1.43% #DOW 21181 -1.70% #FTSE 5364 -1.44% #HANGSENG 22502 -1.22% #IGWeekendMarkets
  • RT @inflation_guy: Why We Can Be Pretty Sure China is Lying About COVID-19 https://t.co/KizA4pK5us https://t.co/xPi73YT9kS
  • It seems like #DAX selling has begun in after-hours on Friday. I guess support at 9.200 is the next target that coincides with the 50 % Fibonacci-Level. After such rally, correction of 50 % is not a rarity. #DAX30 #Trading #Traders #stocktrading https://t.co/rUUwmmNXCL
  • #SPX500 - Current #Coronavirus correction compared with returns in recessions since 1928, shows that current bearish moves are close to average. Is that the bottom or are we exceeding to levels like in 2009? @DavidIusow @CHenke_IG @ErikHansen_IG $ES #Trading @DailyFX https://t.co/za18llJXcx
  • It’s funny how many non fintwit ppl are active with almost always the same question. Is the bottom in? Whole ten years you can’t convince them about to invest in stocks but when prices are crashing they are rushing in. #Stocks #DAX #SP500 #Stockmarket https://t.co/n3NbGsBiWO
  • RT @IGSquawk: Weekend indices update: #DAX 9389 -1.67% #DOW 21189 -1.66% #FTSE 5361 -1.50% #HANGSENG 22486 -1.29% #IGWeekendMarkets
  • #SaturdayMotivation https://t.co/JUAdsa7iuo
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 2,04 % 🇦🇺AUD: 1,65 % 🇯🇵JPY: 1,48 % 🇨🇭CHF: 1,16 % 🇪🇺EUR: 0,96 % 🇨🇦CAD: 0,24 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/OpDqYVvYBX
  • Thx Rotti! Stay healthy as well and nice weekend. https://t.co/CJOudZryd7
DAX: die 10.000 ruft - dann der Absturz?

DAX: die 10.000 ruft - dann der Absturz?

2014-05-27 14:04:00
Jens Klatt, Marktstratege
Teile:

(DailyFX.de)Der DAX marschiert, das Erreichen der 10.000 Punkte Marke scheint nur noch eine Frage der Zeit. Bei aller angebrachten Skepsis begünstigt durch niedrige Volatilität, niedrige Umsätze unter welcher die Bewegung gestern auf den Weg gebracht wurde und ersten Anzeichnen von Stress (näheres unter http://bit.ly/1mfdVeQ und http://bit.ly/1nOHqoL), auf den derzeitigen Niveaus finden sich aktuell schlicht nicht ausreichend Verkäufer, welche den Gipfelsturm im deutschen Leitindex aufhalten könnten. Hinzu kommen in diesem Zusammenhang gute US-Daten, welche heute durch die Bank weg überzeugen und die Stimmung am Börsenparkett nicht trüben konnten.

DAX: die 10.000 ruft - dann der Absturz?

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Warum sich keine Verkäufer finden, scheint auch logisch: zu viele Marktteilnhmer müssen nun durch Absicherungsgeschäfte und vor dem Hintergrund der Angst die Party über 10.000 Punkte zu verpassen, den DAX kaufen. Die Verkäufer, die das wissen, nutzen diese Information natürlich und geben ihre Aktien möglichst teuer her. Somit wirkt das 10.000er Level wie ein Magnet.

Doch dass die Luft dünner wird und kurzfristige, scharfe Rücksetzer wahrscheinlicher werden, das steht außer Frage. Schaut man sich den weiter schwachen und sich nur schwer über der 1,36er Marke stabilisierenden Euro zum US-Dollar an, so erkennt man ein Vorwegnehmen von Zinssenkungen und geldpolitischer Maßnahmen seitens der EZB auf ihrer Juni-Sitzung.

Die Käufer auf dem jetzigen Niveau spekulieren auf diese Maßnahmen, preisen diese somit ein. Sollte die EZB auf ihrer Zinssitzung im Juni dann nicht liefern (oder zumindest nicht so, wie sich das einige Spekulanten erhofft haben), dann kann sich sehr schnell Enttäuschung breit machen und diese „zittrigen“ Hände durch panische Verkäufe und sich dann zurücknehmende Käufer den DAX auf Talfahrt schicken.

Kursziele für solche Rückschläge finden sich zunächst im Bereich um 9.700 Punkte. Bis zum Ende der Woche allerdings dürfte der DAX weiter marschieren und den Sprung in den Klub der fünfstelligen Aktienindizes vollziehen.

DAX: die 10.000 ruft - dann der Absturz?

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX: die 10.000 ruft - dann der Absturz?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.