Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 2021 is starting well on the markets but also chart-wise. My short-term #SP500 price target was reached. After the rebound to the bottom of the trading range, we formed a new high and a new ATH with the new momentum. $SPX https://t.co/GLvMnBqFSp
  • Polkadot unter Druck. Ist die Rallye vorbei? 👉https://t.co/UoFJDwfEIA #Polkadot #Kryptowaehrung #DOTUSD @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/swEsFpTGEl
  • #DAX 👎 vs. #SP500 👍 https://t.co/FVRBkjyIDX
  • 🛢️Ölpreis WTI: 55 USD noch nicht vom Tisch 👉https://t.co/zJ5miB43C3 #WTI $USO #IEA #OPEC #EIA #CL_F @SalahBouhmidi @CHenke_IG @TimoEmden @RobbertM_IG @IGDeutschland https://t.co/KLkJTDSrpf
  • GBP/USD Kurs tendiert höher nach positiven Inflationsdaten 👉https://t.co/8ClJaP3CBn #GBPUSD $GBPUSD #Forextrading special thanks @MartinSEssex https://t.co/swxeLW4jWo
  • Heute im #SPX unterwegs. Sah mir irgendwie ansprechender aus als der #DAX. #trading https://t.co/6YCdYUur9p
  • "UBS Wealth Warns Clients Crypto Prices Can Actually Go to Zero" 😆 Erfrischend, mal was konträres zu lesen. #Bitcoin #Kryptowährung 👉https://t.co/N2aRawFbST
  • IOTA knackt 50 Cent-Marke - der Durchbruch? 👉https://t.co/1S1eNr6Els #iota #iotusd $iot #Kryptowaehrung #Kryptowaehrungen @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/gSi9g8ce6W
  • #DAX #Aktien https://t.co/SIEaV1b96f
  • Daily DAX Prognose: Auf was warten wir? 👉https://t.co/WQvjkt6Wyc #DAX $DAX #DAX30 #Aktien #Daytrading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/AwDGgRYeDC
EUR/USD erholt sich, doch Druck bleibt präsent

EUR/USD erholt sich, doch Druck bleibt präsent

Niall Delventhal, Marktanalyst
EURUSD 27.05.

(DailyFX.de) Nach dem US-Feiertag ist die Wirtschaftsagenda des Tages wieder dicht besiedelt. Allen voran können der US Einkaufsmanagerindex (15:45 Uhr) sowie das Verbrauchervertrauen (16:00 Uhr) als bedeutend für den EUR/USD eingestuft werden. Zuvor werden um 14:30 Uhr enttäuschende Aufträge der US Gebrauchsgüter erwartet. Im April sollen die Aufträge um 0,7% zurückgegangen sein. Auch der Einkaufsmanagerindex des Dienstleistungssektors soll im Mai nach diesen vorläufigen Zahlen ein Rückgang verzeichnet haben, aber weiterhin komfortabel über der Wachstumsschwelle von 50 notieren. Eine positive Entwicklung wird hingegen vom US-Verbrauchervertrauen erwartet.

Weder die Gfk Umfrage zum deutschen Verbrauchervertrauen noch die Rede des EZB-Chefs in Portugal boten gestern Überraschendes. Mario Draghi festigte seine expansive geldpolitische Haltung und wies auf die Gefahren einer Deflation in der Eurozone hin. Eine zu niedrige Inflation für einen zu langen Zeitraum ist nicht im Interesse der EZB. Mit einer aktuellen Inflation von 0,7% und Inflationsprognosen für 2014 von lediglich 0,8% ist dieses Risiko offensichtlich gegeben. Zwar sind in 2015 schrittweise dann höhere Teuerungsraten zu erwarten, doch erst in 2016 wird laut Prognosen die 2% Zielinflation wieder angelaufen.

Ausblick

Dem EUR/USD gelang seit gestern ein deutlicheres Absetzen von der 1,36. Der erste Abpraller von der 200-Tage-Linie, die zurzeit auf der 1,3635 notiert, gelang dem Kurs damit. Ein Anstieg über 1,368 zielt auf 1,373 ab. Oberhalb der 1,38 würde der Schwächeausblick durch den Rücklauf in die Schiebezone der Vorwochen deutlich verblassen lassen. Ein Tagesschlusskurs unterhalb der 1,3635 ließe sich auch übergeordnet bearish werten. Die 1,36 und 1,357 bilden unterhalb Unterstützungen. Mit dem Druck baldiger expansiver Schritte der EZB im Nacken bleibt der EUR/USD anfällig.

Sentiment:

Daily Chart

EURUSD

Chart erstellt mit der Trading Station von FXCM

Diskutieren Sie das Kursgeschehen im EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

EUR/USD erholt sich, doch Druck bleibt präsent

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.