Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • How come I never heard of that masterpiece? #ChuckNorris https://t.co/XV4yVGQt2w
  • RT @IGSquawk: Weekend indices update: #DAX 9412 -1.43% #DOW 21181 -1.70% #FTSE 5364 -1.44% #HANGSENG 22502 -1.22% #IGWeekendMarkets
  • RT @inflation_guy: Why We Can Be Pretty Sure China is Lying About COVID-19 https://t.co/KizA4pK5us https://t.co/xPi73YT9kS
  • It seems like #DAX selling has begun in after-hours on Friday. I guess support at 9.200 is the next target that coincides with the 50 % Fibonacci-Level. After such rally, correction of 50 % is not a rarity. #DAX30 #Trading #Traders #stocktrading https://t.co/rUUwmmNXCL
  • #SPX500 - Current #Coronavirus correction compared with returns in recessions since 1928, shows that current bearish moves are close to average. Is that the bottom or are we exceeding to levels like in 2009? @DavidIusow @CHenke_IG @ErikHansen_IG $ES #Trading @DailyFX https://t.co/za18llJXcx
  • It’s funny how many non fintwit ppl are active with almost always the same question. Is the bottom in? Whole ten years you can’t convince them about to invest in stocks but when prices are crashing they are rushing in. #Stocks #DAX #SP500 #Stockmarket https://t.co/n3NbGsBiWO
  • RT @IGSquawk: Weekend indices update: #DAX 9389 -1.67% #DOW 21189 -1.66% #FTSE 5361 -1.50% #HANGSENG 22486 -1.29% #IGWeekendMarkets
  • #SaturdayMotivation https://t.co/JUAdsa7iuo
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 2,04 % 🇦🇺AUD: 1,65 % 🇯🇵JPY: 1,48 % 🇨🇭CHF: 1,16 % 🇪🇺EUR: 0,96 % 🇨🇦CAD: 0,24 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/OpDqYVvYBX
  • Thx Rotti! Stay healthy as well and nice weekend. https://t.co/CJOudZryd7
Platin und Palladium erzielen diesjährige Hochs, Crude Oil orientiert sich an US BIP

Platin und Palladium erzielen diesjährige Hochs, Crude Oil orientiert sich an US BIP

2014-05-23 06:24:00
David de Ferranti, Währungsanalyst
Teile:

Anknüpfungspunkte

  • Crude Oil nutzt das US BIP und die Aufträge Gebrauchsgüter als Orientierungshilfe
  • Platin und Palladium erhalten Auftrieb durch Befürchtungen hinsichtlich Lieferengpässen
  • Das Tennis-Match bei Gold und Silber zwischen Unterstützung und Widerstand geht weiter

Platin und Palladium notierten leicht höher und erzielten diesjährige Hochs, da die geopolitischen Risiken Befürchtungen wecken hinsichtlich Lieferengpässen bei den Edelmetallen. Indes könnte die vollgepackte US-Wirtschaftsagenda von nächster Woche Gold und Silber stützen und Druck ausüben auf Crude Oil, wenn die Zahlen die Erwartungen verfehlen.

US-Konjunkturzahlen als Top-Eventrisiko nächste Woche

Eine relativ dünne Wirtschaftsagenda in der bevorstehenden Handelszeit dürfte wohl kaum Volatilität im Rohstoffbereich erzeugen. Das Hauptereignis aus den USA sind die US Verkäufe neuer Immobilien, die als Wirtschaftskennzahl mittleren Kalibers realistischerweise keine großen Sentimentveränderungen bewirken werden. Obwohl die Rohstoffbörsen am Montag aufgrund des Memorial Day Feiertags geschlossen sind, ist der Rest der Woche vollgepackt mit signifikanten Eventrisiken, darunter die korrigierten US BIP Zahlen für das erste Quartal, Zahlen zum Verbrauchervertrauen und die Aufträge Gebrauchsgüter (Die Veröffentlichungszeiten können im Wirtschaftsterminkalender hier eingesehen werden).

Die zweite Schätzung für das US BIP dürfte einen annualisierten Rückgang von 0,6 Prozent aufweisen, was das langsamste Wirtschaftswachstum seit Q1 2011 darstellen würde. In ähnlicher Weise werden die Aufträge Gebrauchsgüter kaum das Vertrauen in die Gesundheit der US-Wirtschaft inspirieren, denn die Ökonomen erwarten einen Fall von 0,7 Prozent für den Leitindikator. Enttäuschende Werte von beiden Maßstäben würden wohl aufgrund von Spekulationen über eine verringerte Nachfrage auf den wachstumssensiblen Rohstoffen einschließlich Crude Oil lasten. Negative Überraschungen würden außerdem Druck auf den US Dollar ausüben, was wiederum dem Goldkurs etwas Unterstützung bieten könnte.

Sorgen um Versorgungsunterbrechung geben Platin-Kurs einen Schub

Obwohl Gold und Silber in der jüngsten Vergangenheit wenig angeregt waren, haben Platin und Palladium ihren Anstieg fortgesetzt. Palladium stieg am Donnerstag zur 5. Handelszeit in Folge, und die Preise erreichten das höchste Level seit August 2011. Das Edelmetall ist in diesem Jahr um grob $118,00 gestiegen, was den prozentualen Zuwachs im Jahresvergleich auf beinahe 16,5 Prozent bringt.

Wie im kürzlich veröffentlichten Rohstoffbericht erwähnt; eine der wahrscheinlichen Kurstreiber hinter dem Kurssprung bei den Edelmetallen ist die andauernde Besorgnis hinsichtlich Lieferengpässen seitens zwei der größten Rohstoffförderländer: Russland und Südafrika. Der 18 Wochen dauernde Streik der Minenarbeiter in Südafrikas Platinumgürtel beeinträchtigt weiterhin die Förderung des Metalls. Die Nachrichtenagenturen berichteten am Donnerstag, dass ein weiterer Minenarbeiter getötet wurde, als er versuchte, an die Arbeit zurückzukehren - das letzte einer Reihe von Opfern in Zusammenhang mit dem Streik.

Indes sorgten die andauernden Spannungen in Osteuropa für zusätzliche Bedenken bezüglich der Versorgung mit Palladium. Tatsächlich erwägt der Westen momentan, Sanktionen gegen Russland zu verhängen, das zirka 40% des Rohstoffs produziert. Falls die Spannungen in der Region jedoch nachlassen, könnten sich die Ängste in Bezug zu Lieferengpässen als unbegründet herausstellen, was wiederum zu einem Abbau der Long-Positionen bei diesem Edelmetall führen könnte. Damit bleibt Platin besonders anfällig, besonders angesichts der Tatsache, dass die Nettopositionierung unter den spekulativen Tradern ihren höchsten Stand seit Februar 2013 erreicht hat.

Platinum-and-Palladium-Hit-2014-Highs-Crude-Oil-Looks-To-US-GDP-_body_Chart_7.png, Platin und Palladium erzielen diesjährige Hochs, Crude Oil orientiert sich an US BIP

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE

WTI hat ein bedeutendes Widerstandslevel bei 102,30 geknackt, wobei mehrere bullische technische Signale darauf hinweisen, dass ein Vorstoß bis auf 105,00 drin ist. Der Aufbau eines aufwärtsgerichteten Momentums, der sich im Rate of Change Indikator widerspiegelt, sowie die Tatsache, dass der Kurs sich oberhalb des 20 SMA bewegt, legt nahe, dass sich ein kurzfristiger Aufwärtstrend entwickelt. Trader sollten sich jedoch bewusst sein, dass die ATR anzeigt, dass die Volatilität auf niedrigem Niveau verharrt, was allgemein Range-Trading Strategien begünstigt. Ebenso interessant ist der Doji-Candlestick, der auf dem Tageschart aufgetaucht ist und den Bullen zur Vorsicht rät.

Crude Oil: Bullen vorsichtig, da sich eine Doji bildet

Platinum-and-Palladium-Hit-2014-Highs-Crude-Oil-Looks-To-US-GDP-_body_Picture_6.png, Platin und Palladium erzielen diesjährige Hochs, Crude Oil orientiert sich an US BIP

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

GOLD TECHNISCHE ANALYSE

Gold bewegt sich weiterhin zwischen $1.277 und $1.305, was auf beiden Seiten des schmalen Korridors kurzfristige Range-Trading Möglichkeiten bietet. Der Mangel an Momentum, abzulesen am Rate of Change Indikator, zusammen mit den niedrigen Volatilitätslevels (angezeigt durch die ATR) und mehreren Doji-Mustern, weisen darauf hin, dass die Konsolidierungsphase weiter andauern könnte.

Der DailyFX Speculative Sentiment Index weist aufgrund der Trader-Positionierung eine gemischte Tendenz für Gold auf.

Gold: Dojis unterstreichen Unentschiedenheit der Trader bei anhaltender Range

Platinum-and-Palladium-Hit-2014-Highs-Crude-Oil-Looks-To-US-GDP-_body_Picture_5.png, Platin und Palladium erzielen diesjährige Hochs, Crude Oil orientiert sich an US BIP

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

SILBER TECHNISCHE ANALYSE

Der Silberkurs glich jüngst einem Tennis-Match, wobei die Preise zwischen $19,00 und $19,70 schwankten. Da die ATR und der ROC auf eine niedrige Volatilität und fehlendes Momentum hinweisen, werden Range-Trading Strategien bevorzugt.

Silber: Tennis-Match geht weiter

Platinum-and-Palladium-Hit-2014-Highs-Crude-Oil-Looks-To-US-GDP-_body_Picture_4.png, Platin und Palladium erzielen diesjährige Hochs, Crude Oil orientiert sich an US BIP

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE

Der jüngste Kupfer-Run höher stockte, wobei der Kurs zwischen $3,120 und $3,170 eingezwängt wurde. Bisher bleibt der abnehmende Trendkanal intakt, was zu einer bullischen technischen Tendenz führt. Ein Bruch über $3,170 würde die das nächste erkennbare Widerstandslevel bei $3,300 öffnen.

Kupfer: Aufwärtstrend bleibt bestehen

Platinum-and-Palladium-Hit-2014-Highs-Crude-Oil-Looks-To-US-GDP-_body_Picture_3.png, Platin und Palladium erzielen diesjährige Hochs, Crude Oil orientiert sich an US BIP

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

PALLADIUM TECHNISCHE ANALYSE

Palladium ist von der Trendlinienunterstützung abgeprallt, und der Uptrend für das Edelmetall bleibt weiterhin in Kraft. Eine Überwindung von $826 würde das Hoch vom August 2011 nahe $847 öffnen.

Palladium: Kurs drückt sich von der Trendlinienunterstützung ab

Platinum-and-Palladium-Hit-2014-Highs-Crude-Oil-Looks-To-US-GDP-_body_Picture_2.png, Platin und Palladium erzielen diesjährige Hochs, Crude Oil orientiert sich an US BIP

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

PLATIN TECHNISCHE ANALYSE

Platin setzte nach einem erneuten Test der Trendlinie vom April 2013 seinen Aufstieg fort. Obwohl es einigen sichtbaren Abverkaufsdruck gibt nahe $1.486, legen der Uptrend und das positive Momentum (signalisiert durch den ROC Indikator) nahe, dass Potenzial für weitere Gewinne vorhanden ist. Das nächste nennenswerte Widerstandslevel befindet sich in einiger Entfernung beim Hoch vom September 2013 bei $1.535.

Platin: Zielt bei intaktem Uptrend höher

Platinum-and-Palladium-Hit-2014-Highs-Crude-Oil-Looks-To-US-GDP-_body_Picture_1.png, Platin und Palladium erzielen diesjährige Hochs, Crude Oil orientiert sich an US BIP

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

Erstellt von David de Ferranti, Währungsanalyst, DailyFX

Um Davids Analyse direkt via E-Mail zu erhalten, registrieren Sie sich bitte hier

David kontaktieren und folgen via Twitter: @DaviddeFe

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.