Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 13% der Unternehmen aus dem S&P500 haben per Freitag berichtet, 86% davon haben laut @factset beim Gewinn je #Aktie die Erwartungen übertroffen. Die zusammengesetzte Verlustschätzung liegt nun bei 4,7%, nach -9,2% zu Beginn der Saison. Bei dem Tempo = Gewinnwachstum in q42020.
  • Ganz einfacher Grundsatz für #Trader Anfänger zum Wochenende. Food for Thought. „Je weniger relevant News und Konjunkturdaten für dein #Trading werden, umso weiter bist du. Ein schönes Wochenende allen!
  • Ripple: Wie steht es um XRP? 👉https://t.co/P69eQDzxTM #Ripple #XRPUSD #Kryptowaehrung @TimoEmden @CHenke_IG @IGDeutschland @SalahBouhmidi https://t.co/TSqFkToI8z
  • Hier is een kleine Update van onze demo $Dax trade met de #Bouhmidi Banden. https://t.co/NwWrX3HVfj https://t.co/MS0wtNX6MR
  • #DAX30 - Last week Friday we broke the lower #Bouhmidi-Band but at the end trading day we did not come back into the bandwidth. Today we see chartbook reversal at lower Band. With US opening we have seen more momentum to the upside. It seems that $DAX is taking back 13800. https://t.co/1d6tiarCSl
  • Schöne Rebounds im #DAX und #SPX soweit https://t.co/7tFqJDgJJ6
  • 👇👇 Eine Pflichtlektüre für mich jedes Jahres 😀 - @CHenke_IG dein #DAX -Trackrecord bei den Jahresausblicken kann sich sehen lassen - Wie sieht es dieses Jahr 2021 aus?? https://t.co/CwgQViZycC
  • #SP500 #Aktien #WallStreet https://t.co/GC0W0nTZps
  • S&P 500 Index: Noch sind es Gewinnmitnahmen 👉https://t.co/R5GpSnSsDi #WallStreet #Aktien #SPX $SPY #SP500 @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/S6LzNZd9Jj
  • Zur Erinnerung. In der #DotCom Blase haben auch Versicherungskonzerne in Tech-Unternehmen investiert. Nur weil institutionelle in einen Markt drängen, wird das Ganze dadurch nicht sicherer. #Kryptowaehrung #Bitcoin
Gold hat unterhalb von $1.300 zu kämpfen; Gold-Nachfrage  aus Indien fällt

Gold hat unterhalb von $1.300 zu kämpfen; Gold-Nachfrage aus Indien fällt

David de Ferranti, Währungsanalyst

Anknüpfungspunkte

  • Eine Verlangsamung der Gold ETF-Abflüsse könnte dem Gelbmetall etwas Luft zum Atmen verschaffen
  • Eine leichte Wirtschaftsagenda in der kommenden Handelszeit könnte zu einem Einhalten der jüngsten Ranges führen
  • Lockerung von Importbeschränkungen für Gold in Indien könnten Nachfrage kurzfristig schüren

Gold und Silber spielen nahe den Schlüsselwiderstandszonen weiter mit den Tradern, da ein Schub nach oben für den US Dollar der Safe-Haven Nachfrage nach den Edelmetallen entgegenwirkt. Ein Blick auf die längerfristigen Antriebe für das Gelbmetall zeigt, dass die Gold ETF-Abflüsse den Rohstoff ein wenig Luft zum Atmen bieten könnten. Außerdem könnten nach den Indischen Wahlen - falls Beschränkungen auf Importe in das weltgrößte Verbraucherland für das Metall gelockert werden - die Nachfrage nach Gold längerfristig gestützt werden. Gleichzeitig könnte in der kommenden Handelszeit eine leichte Wirtschaftsagenda den Rohstoffbereich wenig inspiriert belassen und somit könnten die jüngsten Ranges bestehen bleiben.

Gold ETF-Abflüsse lassen bis auf ein Tröpfeln nach

Die Trader stellen nach wie vor in Frage, was für den Goldkurs die nächste Etappe tiefer sein könnte. Während das Edelmetall im letzten Jahr den größten Fall seit 1981 erlitt, hat der Rückgang in den letzten Wochen einen Halt eingelegt. Eine Quelle der Unterstützung waren wohl die bestehenden Spannungen in Osteuropa, die die Safe-Haven Nachfrage nach der Bullion unterstützt haben. Doch ein weiterer Aspekt besteht in den verminderten Abflüssen der Gold ETFs. Eine wahrhaftige Flut von Investoren, die im letzten Jahr auf die Ausgänge zustürzten, hat sich in den letzten Monaten zu einem Tröpfeln verringert.

Die Verlangsamung von Abflüssen könnte ein Hinweis darauf sein, dass die anfängliche Flucht von heißem Geld aus der Alternativanlage nachgelassen hat, und es gibt für Gold einiges Potenzial auch in der Zukunft gut gestützt zu bleiben. Dies geschieht zu einer Zeit, in der die Aktien und Bonds als relativ teuer und die US Aktienbenchmarks als ein wenig überhöht erscheinen und die Renditen auf festverzinsliche Anlagen ziemlich unattraktiv sind.

Gold-Struggles-Sub-1300-Bullion-Demand-From-India-Slumps_body_Chart_8.png, Gold hat unterhalb von $1.300 zu kämpfen; Gold-Nachfrage  aus Indien fällt

Gelockerte Beschränkungen könnten Nachfrage nach Gold aus Indien schüren

Die Beschränkungen auf Goldimporte nach Indien, die im letzten Jahr eingeführt wurden, haben kaum zu einem positiven Nachfrageausblick für Gold beigetragen. In der Tat zeigt ein Bericht des World Gold Council, der heute veröffentlicht wurde, dass die Goldnachfrage aus dem zweitgrößten Verbrauchsland der Welt für das Metall um grob 43 Prozent von Q1 2013 bis Q1 2014 fiel. Doch der letzte umwerfende Sieg der NDA-Partei bei den indischen Wahlen hat die Spekulationen unterstützt, dass die neue Regierung die Beschränkungen für Gold lockern könnte, was sich kurzfristig als positiv für die Gold-Nachfrage erweisen würde.

Gold-Struggles-Sub-1300-Bullion-Demand-From-India-Slumps_body_Chart_7.png, Gold hat unterhalb von $1.300 zu kämpfen; Gold-Nachfrage  aus Indien fällt

Seichte Agenda bietet wenig Eventrisiko in der kommenden Handelszeit

Für die kommende Handelszeit scheint marktveränderndes Eventrisiko ziemlich rar zu sein, was die Orientierungslosigkeit für den Rohstoffbereich aufrecht erhalten könnte. Mögliche Katalysatoren, die eine Veränderung für die wichtigen Rohstoffe später in dieser Woche mit sich bringen könnten, sind die FOMC-Protokolle für das April-Meeting sowie die Daten zum chinesischen HSBC Blitz-PMI Herstellung. Eine restriktive Haltung von Fed-Offiziellen könnte der Erholung der US-Renditen auf die Sprünge helfen, was wiederum Druck auf die Edelmetalle erzeugen könnte. Doch eine enttäuschende Statistik für die chinesische Herstellung dürfte wohl auf wachstumssensiblen Rohstoffen wie Kupfer lasten. Die kompletten Details finden Sie auf dem Wirtschaftskalender hier.

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE

Das Sentiment könnte sich für Crude Oil verschieben, nachdem es die Marke 102,30 beim jüngsten Trading nicht durchbrechen konnte. Die Bildung eines Evening Star Candlestick Pattern in der Nähe des Widerstandslevels deutet an, dass die Bären eine Rückkehr vorbereiten könnten. Jedoch bietet sich mit dem Kurs über dem 20 SMA und positiven Daten des Wechselkursindikators eine gemischte technische Tendenz.

Crude Oil: Erholung stockt bei nahem Widerstand

Gold-Struggles-Sub-1300-Bullion-Demand-From-India-Slumps_body_Picture_6.png, Gold hat unterhalb von $1.300 zu kämpfen; Gold-Nachfrage  aus Indien fällt

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

GOLD TECHNISCHE ANALYSE

Die jüngste Range von Gold zwischen $1.277 und $1.305 bleibt bestehen, was kurzfristige Range-Trading-Gelegenheiten auf beiden Seiten des engen Korridors bieten könnte. Ein Fehlen von Momentum wird durch den Wechselkursindikator und ebenso durch niedrige Volatilitätslevel (reflektiert durch die ATR) signalisiert, und einige Doji-Formationen deuten an, dass sich die Konsolidierung fortsetzen könnte.

Der DailyFX Speculative Sentiment Index weist aufgrund der Trader-Positionierung eine gemischte Tendenz für Gold auf.

Gold: Dojis unterstreichen Unentschiedenheit der Trader bei fortbestehender Range

Gold-Struggles-Sub-1300-Bullion-Demand-From-India-Slumps_body_Picture_5.png, Gold hat unterhalb von $1.300 zu kämpfen; Gold-Nachfrage  aus Indien fällt

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

SILBER TECHNISCHE ANALYSE

Das bärische Engulfing Kerzenmuster auf dem Tageschart bei Silber warnt vor einem Pullback bei diesem Edelmetall zurück zur kritischen Unterstützungsmarke von $19,00.

Silber: Visiert kritische Schwelle bei $19,00 an

Gold-Struggles-Sub-1300-Bullion-Demand-From-India-Slumps_body_Picture_4.png, Gold hat unterhalb von $1.300 zu kämpfen; Gold-Nachfrage  aus Indien fällt

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE

Die Kupfer-Bullen haben erneut Oberhand gewonnen, nachdem es einige Anzeichen von Zögerlichkeit in der Nähe der Unterstützung, die zuvor Widerstand lieferte, bei $3,149 gab. Da das Basismetall in einem Aufwärtstrend bleibt und positives Momentum aufbaut, sollte man Longs bevorzugen mit einem Ziel, welches durch das 61,8% Fib Retracement-Level in der Nähe von $3,213 geboten wird.

Kupfer: Die Bullen kehren zurück, nachdem der Aufwärtstrend Bestand hat

Gold-Struggles-Sub-1300-Bullion-Demand-From-India-Slumps_body_Picture_3.png, Gold hat unterhalb von $1.300 zu kämpfen; Gold-Nachfrage  aus Indien fällt

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

PALLADIUM TECHNISCHE ANALYSE

Palladium hat einen False Breakout vollzogen, wobei sich der Kurs zurück unter die $815 Marke zieht. Obwohl sich ein Bearish Engulfing Pattern auf dem Tageschart gebildet hat, wird dies möglicherweise kaum von Durchzugskraft gefolgt werden, da der Kurs innerhalb des abnehmenden Trendkanals verbleibt. Ein Test der abnehmenden Trendlinie könnte als eine Gelegenheit für den Einstieg in neue Long-Positionen gesehen weren.

Palladium: Pullback könnte neue Long-Gelegenheiten bieten

Gold-Struggles-Sub-1300-Bullion-Demand-From-India-Slumps_body_Picture_2.png, Gold hat unterhalb von $1.300 zu kämpfen; Gold-Nachfrage  aus Indien fällt

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

PLATIN TECHNISCHE ANALYSE

Platin erlebt einen kritischen Augenblick, da das Edelmetall erneut seine fallende Trendlinie ab dem Hoch von April 2013 testet. Wie es oft der Fall ist, kann ein erneuter Test den ursprünglichen Breakout bestätigen, und diese sofortige Validierung würde eine Tendenz zu Longs hinterlassen. Jedoch warnt ein Dark Cloud Cover Pattern in der Nähe von $1.486 vor einem anhaltenden Rückgang.

Platin: Erneuter Test der Trendlinie liefert einen Alles-oder-Nichts-Moment

Gold-Struggles-Sub-1300-Bullion-Demand-From-India-Slumps_body_Picture_1.png, Gold hat unterhalb von $1.300 zu kämpfen; Gold-Nachfrage  aus Indien fällt

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

Erstellt von David de Ferranti, Währungsanalyst, DailyFX

Um Davids Analyse direkt via E-Mail zu erhalten, registrieren Sie sich bitte hier

David kontaktieren und folgen via Twitter: @DaviddeFe

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.