Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bärisch
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇩🇪 DE VPI Mai Finale Revision unverändert MoM 0,5% YoY 2,5 %
  • 🇬🇧 Arbeitsmarktdaten AQ Apr 4,7 % vs 4,7 % erw. Arbeitslosenänderung Mai -92,6k vs -15,1k vor. Einkommen inkl. Boni Apr 5,6% vs 4,9% erw. vs 4,0% vor.
  • #DAX30 siehe unten. Keine gravierenden Veränderungen. #SPX weiter stabil in Richtung 4.300. Dort nächster wichtiger Widerstand. Es ist Hexensabbat am Freitag. Tendenziell positiv für #Aktien, danach kann es aber volatiler werden. https://t.co/FaHRPoEW0c https://t.co/oBh4CNua8x
  • #aboutyou – Die #Aktien des Hamburger Online-Modehändlers werden für das am Mittwoch geplante Börsendebüt bei 23,00 E zugeteilt und damit eine Marktkapitalisierung von rund 3,9 Mrd. Euro erreicht. Das Volumen des Börsengangs liegt bei 842 Millionen Euro. *Reuters
  • #CDU-Kanzlerkandidat Armin #Laschet plant einem Bericht zufolge eine Rentenreform. Wer vor dem regulären Rentenalter in Ruhestand gehe, soll demnach künftig höhere Abschläge in Kauf nehmen - wer über das reguläre Rentenalter hinaus arbeite, soll höhere Zuschläge erhalten *Reuters
  • EU-US #Gipfel: Es wird erwartet, dass die Staats- und Regierungschefs eine breite Palette von Themen von gemeinsamem Interesse ansprechen, darunter #COVID19, Klima, Handel, #Investitionen, #Technologie, Außenpolitik und gemeinsame Werte.
  • Es finden heute einigen Anleiheauktionen statt -30Y UK Gilts 11:45 -2J DE Schatzanweisungen 11:40 -20Y US Treasuries 19:00 + Langzeit Netto TIC (Treasury International Capital) Flüsse stehen um 22:00 Uhr an Darüberhinaus findet der EU-US Gipfel in Brüssel statt #Wirtschaft
  • Dienstag GB Arbeitsmarktdaten 8:00 CHF Seco Prognose 9:00 EU Handelsbilanz Apr 11:00 EU #EZB Enria/Lane/Panetta Reden 12:00,13:00,15:30⚠️ GB BoE Bailey Rede 14:15 EU EZB Anleihekäufe 15:00 US EPI/Einzelhandelsumsätze Mai 14:30⚠️ US Industrieproduktion Mai 15:15⚠️ US API Bestand
  • Guten Morgen. Vorbörslicher Marktüberblick #SCI -0,87% #HSI -0,88% #Nikkei +0,98% #Kospi +0,20% #DAX CFD +0,37% #DJIA CFD +0,09% #EURUSD +0,04% #GOLD -0,09% #WTI +0,32% #Bitcoin +1,08%
  • In welcher Form? 1. Der Median in den Dot Plots könnte Zinsanstieg in 2023 signalisieren. 2. Eindeutigere Aussagen zum Tapering 3. Aussage „Inflation is transitory“ fehlt. Nr.3 dürfte mMn den größten Effekt haben. Ist aber unwahrscheinlich, dass die Passage rausgenommen wird. https://t.co/rOATyqa5rD
Forex: Euro wird kaum Stärke in den BIP-Daten finden; Dollar könnte nach VPI steigen

Forex: Euro wird kaum Stärke in den BIP-Daten finden; Dollar könnte nach VPI steigen

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC

Anknüpfungspunkte:

  • BIP-Daten der Eurozone für das erste Quartal bringen Unterseitenrisiko mit sich
  • Euro-Anstieg wird sich kaum als anhaltend erweisen, selbst bei positiver BIP-Statistik
  • US Dollar könnte steigen, da US VPI-Zahlen für April Fed-Ausblick stützen

Die Vorläufigen Schätzungen zum BIP der Eurozone für das erste Quartal titeln den Wirtschaftskalender in den europäischen Handelsstunden. Das Output sollte in den drei Monaten einschließlich März um 0,4 Prozent gestiegen sein, was den stärksten Wert seit drei Jahren darstellen würde. Die Wirtschaftsdatenergebnisse aus dem Währungsblock haben sich in den letzten Monaten zunehmend als enttäuschend erwiesen, wobei Daten von Citigroup enthüllten, dass die tatsächlichen Ergebnisse nun von den Prognosen der Analysten am stärksten seit mehr als 11 Monaten abweichen. Das warnt vor einer möglichen negativen Überraschung.

Wichtig zu beachten ist, dass selbst eine positive Statistik eventuell dem Euro keine anhaltende Unterstützung bieten wird. Die Wirtschaftsdaten sind wichtig als Orientierung für die Wechselkurse, da sie den Investoren helfen die wahrscheinliche Richtung der zukünftigen Geldpolitik einzuschätzen. Für die EZB bedeutet ein fester Fokus auf die Preisstabilität, dass selbst eine Verbesserung des Produktionswachstums nicht unbedingt eine Ausweitung der Stimulusmaßnahmen verhindern wird, da eine hartnäckige Inflation weiterhin bedenklich bleibt. Somit wird ein kurzfristiger Abprall auf dem Rücken einer rosigen BIP-Statistik wohl kaum anhalten, und wir warten weiterhin auf EUR/USD Verkaufsgelegenheiten.

Zu einem späteren Tageszeitpunkt wird sich der Fokus auf den anstehenden US VPI Bericht für April richten, der zeigen wird, dass die Benchmark-Inflationsrate im Jahresvergleich auf ein Neunmonatshoch von 2 Prozent gestiegen ist. Die Werte für das US-Preiswachstum haben seit Januar die Konsensprognosen übertroffen, und die Wirtschaftsnachrichten haben sich im Vergleich zu den Erwartungen zu Anfang April stabilisiert. Insgesamt lässt das vermuten, dass die Analysten die Geschwindigkeit der Inflation sowie die generelle Widerstandskraft der US-Erholung unterschätzen, was einer positiven Überraschung die Türe öffnet.

Natürlich erweist sich ein solches Ergebnis als gut für den US Dollar gegen die meisten seiner führenden Gegenstücke. Eine mögliche Ausnahme könnte der USD/JPY sein: Eine Verbesserung bei der Spekulation um den Abzug des US-Stimulus könnte auf der Risikoneigung lasten und zu einer Auflösung der in Yen finanzierten Carry Trades führen, was die japanische Währung insgesamt angeben würde. Wir halten weiterhin short GBP/JPY.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

22:30

NZD

Geschäfts NZ PMI (APR)

55,2

-

58,0

23:50

JPY

Index Dienstleistungssektor (M/M) (MÄRZ)

2,4%

2,2%

-0,9%

23:50

JPY

BIP (Q/Q) (1Q P)

1,5%

1,0%

0,1%

23:50

JPY

BIP annualisiert (1Q P)

5,9%

4,2%

0,3%

23:50

JPY

Nominales BIP (Q/Q) (1Q P)

1,2%

1,0%

0,2%

23:50

JPY

BIP Deflator (Y/Y) (1Q P)

0,0%

-0,1%

-0,3%

23:50

JPY

BIP Verbraucherausgaben (Q/Q) (1Q P)

2,1%

2,1%

0,4%

23:50

JPY

BIP Geschäftsausgaben (Q/Q) (1Q P)

4,9%

2,2%

1,4%

1:30

AUD

Verkäufe neuer Kraftfahrzeuge (M/M) (APR)

0,0%

-

-0,3%

1:30

AUD

Verkäufe neuer Kraftfahrzeuge (J/J) (APR)

-1,9%

-

-2,9 %

1:30

AUD

RBA FX Transaktionsmarkt (A$) (APR)

325M

-

736 Mio.

1:30

AUD

RBA FX Transaktionen Regierung (A$) (APR)

-375 Mio.

-

-763 Mio.

1:30

AUD

RBA FX Transaktionen Andere (A$) (APR)

54M

-

38 Mio.

5:00

JPY

Verbrauchervertrauen-Index (APR)

-

37,5

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

WIRKUNG

5:30

EUR

Französisches BIP (J/J) (1Q P)

0,9%

0,8%

Mittel

5:30

EUR

Französisches BIP (Q/Q) (1Q P)

0,1%

0,3%

Mittel

6:00

EUR

Deutsches BIP (Q/Q) (1Q P)

0,7%

0,4%

Hoch

6:00

EUR

Deutsches BIP arbeitstäglich bereinigt (J/J) (1Q P)

2,2%

1,4%

Hoch

6:00

EUR

Deutsches BIP nicht saisonbereinigt (J/J) (1Q P)

2,5%

1,3%

Hoch

7:15

CHF

Erzeuger- & Importpreise (M/M) (APR)

0,0%

0,1%

Tief

7:15

CHF

Erzeuger- & Importpreise (J/J) (APR)

-0,5%

-0,7%

Tief

8:00

EUR

EZB veröffentlicht Monatsbericht

-

-

Mittel

8:00

EUR

Italienisches BIP (Q/Q) (1Q P)

0,2%

0,1%

Mittel

8:00

EUR

Italienisches BIP (J/J) (1Q P)

-0,1%

-0,9%

Mittel

9:00

EUR

Euro-Zone VPI (M/M) (APR)

0,2%

0,9%

Mittel

9:00

EUR

VPI Euro-Zone (J/J) (APR F)

0,7%

0,5%

Mittel

9:00

EUR

Euro-Zone VPI - Kern (J/J) (APR F)

1,0%

1,0%

Mittel

9:00

EUR

Euro-Zone BIP (Q/Q) (1Q A)

0,4%

0,2%

Hoch

9:00

EUR

BIP Euro-Zone (J/J) (1Q A)

1,1%

0,5%

Hoch

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,3649

1,3682

1,3698

1,3715

1,3731

1,3748

1,3781

GBP/USD

1,6557

1,6678

1,6722

1,6799

1,6843

1,6920

1,7041

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.