Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 5,00 % Gold: 0,04 % Silber: -0,11 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/bsPqCNPYwU
  • Forex Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,02 % 🇬🇧GBP: -0,06 % 🇪🇺EUR: -0,16 % 🇨🇦CAD: -0,21 % 🇳🇿NZD: -0,30 % 🇦🇺AUD: -0,34 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/PoQ8g3c0bE
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,46 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 67,76 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/QcyTzjvuRH
  • 🇦🇺 AUD Investor Loan Value (MoM) (FEB), Aktuell: -1.9% Erwartet: 1.5% Vorher: 3.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • 🇦🇺 AUD Home Loans Value (MoM) (FEB), Aktuell: -1.7% Erwartet: 2.0% Vorher: 4.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • In Kürze:🇦🇺 AUD Home Loans Value (MoM) (FEB) um 01:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 2.0% Vorher: 4.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • In Kürze:🇦🇺 AUD Investor Loan Value (MoM) (FEB) um 01:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 1.5% Vorher: 3.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • 🇯🇵 JPY Handelsbilanz - auf Zahlungsbilanzbasis (Yen) (FEB), Aktuell: ¥1366.6b Erwartet: ¥1215.0b Vorher: -¥985.1b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-07
  • 🇯🇵 JPY Maschinenaufträge (im Vergleich zum Vorjahr) (FEB), Aktuell: -2.4% Erwartet: -3.0% Vorher: -0.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-07
  • 🇯🇵 JPY Maschinenaufträge (im Vergleich zum Vorjahr) (FEB), Aktuell: 5% Erwartet: -3.0% Vorher: -0.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-07
Gold freigelegt aufgrund geringerer Besorgnis hinsichtlich der Ukraine, Crude Oil knackt die $100

Gold freigelegt aufgrund geringerer Besorgnis hinsichtlich der Ukraine, Crude Oil knackt die $100

2014-05-08 04:36:00
David de Ferranti, Währungsanalyst
Teile:

Anknüpfungspunkte

  • Gold gefährdet durch nachlassende Spannungen in der Ukraine nach Kurssturz über Nacht
  • WTI knackt die Marke von $100, bleibt aber weiterhin durch sich eintrübendes Sentiment gefährdet
  • Silber Abwärtstrend bleibt bestehen, Kurs schielt auf die Schlüsselunterstützung bei $19,00

Gold und Silber haben sch im Asienhandel stabilisiert, nachdem die Edelmetalle über Nacht eingebrochen sind aufgrund nachlassender geopolitischer Spannungen und ein optimistischer Grundton der Fed-Chefin Janet Yellen den Kurs dämpfte. In der Zwischenzeit notierte WTI oberhalb der psychologisch wichtigen Marke von $100 pro Barrel nach positivem Anlegersentiment und laut Bericht einem Rückgang der Crude Oil Vorräte. Eine dünne US Wirtschaftsagenda zum Wochenschluss führt dazu, dass der Rohstoffsektor sich an den breiteren Risikotrends orientiert, wodurch der Ölkurs durch Pullbacks gefährdet ist.

Gold gefährdet durch nachlassende geopolitische Spannungen

Wie im kürzlich veröffentlichten Rohstoffbericht erwähnt, bieten zwei wichtige Einflussfaktoren dem Goldkurs Orientierung, nämlich die geopolitischen Risiken und die geldpolitischen Erwartungen hinsichtlich der Fed über den Umweg des US Dollars. Das gelbe Metall erhielt negative Impulse über Nacht von beiden Quellen, was wahrscheinlich zum größten prozentualen Kursrückgang seit 15. April führen wird.

Nachrichtenagenturen berichten, dass der russische Präsident Wladimir Putin den Abzug von Truppen von der ostukrainischen Grenze angeordnet hat. Die neuesten Entwicklungen in der andauernden Krise könnten Bedenken hinsichtlich einer weiteren Verschärfung der Spannungen in der Region etwas zerstreuen, was wahrscheinlich die Nachfrage nach dem sicheren Hafen Edelmetall abschwächte. Obwohl ein Ausweg aus der Krise momentan außer Reichweite scheint, könnte ein Nachlassen der Spannungen Trader in Versuchung führen, die Angst-Positionen bei Gold weiter abzubauen.

Yellen kommentiert Goldkurs

Ein optimistischer Ausblick auf die US-Wirtschaft von der Fed-Vorsitzenden Janet Yellen in ihrer Stellungnahme vor dem Joint Economic Committee half dem US Dollar über Nacht wieder etwas Fuß zu fassen, was wiederum erhöhten Druck auf Gold und Silber ausübt.

Doch die Aussage von Dr. Yellen wird kaum das Patentrezept sein, das nötig wäre, um dem Leiden des Greenback ein Ende zu bereiten. Ihre vorsichtigen Kommentare, besonders hinsichtlich von Zinserhöhungen, sind gescheitert die 10-Jahres US-Renditen wesentlich zu erhöhen. Solange wir von den Politikern keine aggressivere Haltung hinsichtlich einer möglichen Anhebung sehen, werden die Kreditzinsen der US Reservewährung wohl weiter taumeln, was als positiv für den Goldkurs zu bewerten ist.

Crude Eintrübung des Sentiments ausgesetzt

Ein unerwarteter Fall der US Crude Oil Bestände, der vom Energieministerium in der Nacht mitgeteilt wurde, half WTI über die $100,00/Barrel Marke zu brechen. Doch ein großer Teil dieser Zuwächse geschah zusammen mit einer Rallye der US Aktienbenchmarks, was vermuten lässt, dass ein genereller Optimismus der Investoren in Bezug zur US Wirtschaft zu dem Kursanstieg beigetragen haben könnte.

Aufgrund der dünnen US-Wirtschaftsagenda zum Wochenschluss könnte Crude sich an den breiteren Risikotrends orientieren. Die auf 20 Handelsperioden bezogene Korrelation zwischen dem S&P 500 (stellvertretend für das Anlegersentiment) und Crude Oil hat auf 0,2415 zugelegt. Obwohl die Beziehung deutlich schwächer ist als zu Anfang des Jahres, übt das Anlegersentiment wohl immer noch etwas Einfluss auf den Kurs aus. Da die US-Aktien knapp unter Rekordhochs traden und die kürzlichen Schwankungen andeuten, dass die Bullen Zeichen von Schwäche zeigen, könnte eine Korrektur bevorstehen, was sich wahrscheinlich negativ auf WTI auswirken wird.

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE

Crude Oil hat die Trendlinienunterstützung nach unten hin durchbrochen nach der Bildung eines Evening Star Musters auf dem Tageschart. Zusammen mit dem Aufbau eines abwärts gerichteten Momentums (ablesbar am Rate of Change Indikator) und einer Bewegung unterhalb des 20 SMA wird eine bärische technische Tendenz angeboten. Der Tagesschluss oberhalb der psychologisch wichtigen Marke von $100,00 deutet jedoch an, dass es kurzfristig zu einer Erholung kommen wird, wodurch sich zu diesem Zeitpunkt neue Short-Positionen verbieten. Verkäufer werden voraussichtlich beim Widerstandslevel von 102,30 neu einsteigen.

Crude Oil: Durchbricht Schlüsselwiderstand

Gold-Exposed-To-Easing-Ukrainian-Concerns-Crude-Oil-Cracks-100-_body_Picture_6.png, Gold freigelegt aufgrund geringerer Besorgnis hinsichtlich der Ukraine, Crude Oil knackt die $100

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

GOLD TECHNISCHE ANALYSE

Gold hat sich zurückgezogen, um seine abnehmende Trendlinie auf dem Tageschart erneut zu testen. Häufig kommt es vor, dass ein Retest zur Bestätigung beiträgt, ob der Kurs sich in Richtung des ursprünglichen Breakouts fortsetzt. Käufer werden wohl bei der Marke von $1.277 wieder einsteigen, die im vergangenen Monat als Kursunterstützung diente. Ebenfalls beachtenswert ist der ATR, der niedrige Volatilitätslevel anzeigt, was allgemein gesprochen Range-Trading begünstigt.

Der DailyFX Speculative Sentiment Index legt eine bärische Tendenz für Gold nahe, basierend auf der Positionierung von Tradern.

Gold: Sinkt unterhalb $1.305 und testet erneut die Trendlinie

Gold-Exposed-To-Easing-Ukrainian-Concerns-Crude-Oil-Cracks-100-_body_Picture_5.png, Gold freigelegt aufgrund geringerer Besorgnis hinsichtlich der Ukraine, Crude Oil knackt die $100

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

SILBER TECHNISCHE ANALYSE

Das Morning Star Muster auf dem Tageschart hat nicht dazu gereicht, die Silberbullen zu mobilisieren, da der Kurs sich in Richtung der höchst wichtigen Marke von $19,00 zurückzieht. Der Pullback hat frühere Anzeichen eines möglichen Aufwärtstrends auf dem Tageschart zunichte gemacht, was eine bullische technische Tendenz zu diesem Zeitpunkt ausschließt.

Silber: $19,00 Marke wieder im Bereich des Möglichen

Gold-Exposed-To-Easing-Ukrainian-Concerns-Crude-Oil-Cracks-100-_body_Picture_4.png, Gold freigelegt aufgrund geringerer Besorgnis hinsichtlich der Ukraine, Crude Oil knackt die $100

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE

Der Kupferkurs hat den aufsteigenden Trendkanal auf der Tageschart verlassen, wobei die Kursbewegung auf das mögliche Entstehen eines Abwärtstrends hinweist. Der Tick des ROC Indikator in den negativen Bereich deutet ebenfalls an, dass die Bären ein Comeback feiern werden. Die Kaufunterstützung liegt wahrscheinlich bei der Marke von $2,980.

Kupfer: Bärische Signale bilden sich heraus

Gold-Exposed-To-Easing-Ukrainian-Concerns-Crude-Oil-Cracks-100-_body_Picture_3.png, Gold freigelegt aufgrund geringerer Besorgnis hinsichtlich der Ukraine, Crude Oil knackt die $100

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

PALLADIUM TECHNISCHE ANALYSE

Palladium ist von seinem diesjährigen Hoch abgestürzt im jüngsten Trading. Das Doji Candlestick Muster auf dem Tageschart weist zusätzlich darauf hin, dass die Bullen ihren Einfluss auf den Kurs nahe der kritischen Marke von $815,0 verloren haben. Angesichts der Tatsache, dass die Edelmetalle weiterhin in einem aufsteigenden Trendkanal verharren, sollten neue Short-Positionen besser erst bei einem Bruch unterhalb der Trendlinien-Unterstützung aufgebaut werden.

Palladium: Bullen verlieren an Momentum, Kurs bricht ein

Gold-Exposed-To-Easing-Ukrainian-Concerns-Crude-Oil-Cracks-100-_body_Picture_2.png, Gold freigelegt aufgrund geringerer Besorgnis hinsichtlich der Ukraine, Crude Oil knackt die $100

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

PLATIN TECHNISCHE ANALYSE

Ein bärisches Wendesignal hat sich bei Platin gebildet, nachdem über Nacht der Kurs stark zurückgegangen ist. Das Evening Star Muster könnte auf weitere Kurseinbußen hinweisen, falls das Muster durch einen zweiten Tag in Folge im Minus und einen Tagesschluss unterhalb der nahen Unterstützungsmarke bei $1.427 bestätigt wird.

Platin: Bärisches Signal muss durch nahe Schlüsselunterstützung bestätigt werden

Gold-Exposed-To-Easing-Ukrainian-Concerns-Crude-Oil-Cracks-100-_body_Picture_1.png, Gold freigelegt aufgrund geringerer Besorgnis hinsichtlich der Ukraine, Crude Oil knackt die $100

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

Erstellt von David de Ferranti, Währungsanalyst, DailyFX

Um Davids Analyse direkt via E-Mail zu erhalten, registrieren Sie sich bitte hier

David kontaktieren und folgen via Twitter: @DaviddeFe

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.