Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Die #Coronakrise lässt die #FED - Bilanz explodieren. Die gegenwärtige aktue Geldspritze lässt die der Finanzkrise 2008 im Schatten und schiebt die Bilanz auf ein Rekordwert von über 5 Billionen Dollar. @DavidIusow #FX #DAX https://t.co/m1x3BIjTUw
  • @SalahBouhmidi @CHenke_IG Wie die meisten Banken. Die Frage ist, ob der Aktienmarkt diese Prognosen schon eingepreist hat. Das ist mMn notwendig, um positiv in die anschließende Erholung zu schauen.
  • Clear direction since 31. of March, after all window-dressing flows ended. No need to overcomplicate. Risk-Management is more important than thinking about if I am right or wrong. This time I was right. +400 points booked and still shorting this market. #DAX #DAX30 #Trading https://t.co/T6zZPOBn2Z
  • Laut #DB Global Research #Prognosen , wird durch den #Coronavirus die gegenwärtige Rezession schlimmer sein als zur #Finanzkrise 2008 - we will see #Optimism first..... @CHenke_IG @DavidIusow #DAX30 #GDP https://t.co/HrJEzHxtSG
  • OPEC+ meeting unlikely to take place on Monday https://t.co/93DsJi7X4c #crudeoil #oott @DavidIusow
  • RT @aeberman12: Negative Brent-WTI premium will kill U.S. crude exports & add to storage. Spot premium increased from -$5.43 to -$4.94 on A…
  • RT @FirstSquawk: OPEC+ EMERGENCY MEETING LIKELY TO BE POSTPONED TO APRIL 8 OR 9 - OPEC SOURCES #oott
  • Difference between #claims and #NFP is that claims are showing real unemployment whereby in NFPs ppl are included who weren’t paid but still are employed. Therefore NFPs are volatile. Corrections welcome. Thx. #Recession2020 #Economy #Stocks https://t.co/BnPzpMHCbL
  • RT @JavierBlas: REPORTAGE: “Every ship is now loaded to the gills” — the floating oil storage play, and how a few traders are making money…
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: -0,31 % 🇨🇦CAD: -0,43 % 🇪🇺EUR: -0,48 % 🇳🇿NZD: -1,00 % 🇬🇧GBP: -1,03 % 🇦🇺AUD: -1,11 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/7zTKacoh4r
Forex: Kursgewinne beim Aussie Dollar nach Stellenwachstum und überraschend hohen chinesischen Exporten

Forex: Kursgewinne beim Aussie Dollar nach Stellenwachstum und überraschend hohen chinesischen Exporten

2014-05-08 04:04:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Euro gefährdet, falls die EZB beschließt, die Stimulus Expansionsstrategie näher zu erläutern
  • Pfund wahrscheinlich ungerührt durch weitere Status-Quo Bekanntgabe der BOE
  • Aussie Dollar legt zu nach inländischem Arbeitsmarktbericht und chinesischen Exportzahlen

Der Australische Dollar outperformte im Overnight-Handel und legte im Schnitt um bis zu 0,4 Prozent gegenüber seinen wichtigsten Gegenspielern zu. Die Bewegung folgte auf besser als erwartet ausgefallene Arbeitsmarktzahlen, die zeigten, dass die Wirtschaft im April 14.200 Stellen schuf und damit die Schätzungen, die mit einem Zuwachs von 8.800 gerechnet hatten, übertraf. Die Zahlen für den März wurden ebenfalls nach oben korrigiert und zeigen nun einen Zuwachs von 21.900 im Vergleich zu den ursprünglich genannten 18.100. Der Kurs des Aussie wurde zusätzlich angeheizt durch positive chinesische Handelsbilanzergebnisse. Der Handelsüberschuss stieg an auf $18,46 Milliarden und übertraf damit die Prognosen, die einen Überschuss von $16,7 Milliarden vorhersagten, da die Exporte im Jahresvergleich einen unerwarteten Zuwachs von 0,9 Prozent aufwiesen.

Die geldpolitische Ankündigung seitens der Europäischen Zentralbank (EZB) steht heute während der europäischen Handelszeit ganz oben im Wirtschaftskalender. Die Konsensprognosen legen nahe, dass Mario Draghi und Konsorten sich gegen die Einführung zusätzlicher Stimulusmaßnahmen entscheiden werden, obwohl Befürchtungen hinsichtlich Deflation fortbestehen. Wir stimmen generell zu: Obwohl unser langfristiger Ausblick eine Ausweitung der EZB-Stimulusmaßnahmen vorsieht, wird die Zentralbank voraussichtlich abwarten, bis ihre AQR-Bilanztests (Asset Quality Review), die zur Aufdeckung von Lücken im geldpolitischen Transmissionsprozess dienen, abgeschlossen sind, bevor weitere Lockerungsmaßnahmen anstehen.

Die jüngsten Kommentare des EZB-Präsidenten, in denen er versuchte, den Euro schlechtzureden, legen nahe, dass weitere Maßhalteappelle bevorstehen. Falls dies in Form eines halbwegs ersichtlichen Zeitplans für zusätzliches Entgegenkommen geschieht oder eine genauere Erklärung beinhaltet, für welchen Stimulusmechanismus sich die geldpolitischen Entscheidungsträger sich entscheiden werden, könnte die Einheitswährung eventuell unter Druck geraten.

Die Bank of England(BOE) steht ebenso mit Updates zu ihrer politischen Haltung auf dem Plan. Das wird sich wohl als weiteres unwesentliches Ereignis für das Britische Pfund erweisen. Die UK Wirtschaftsnachrichten haben sich im Vergleich zu den Erwartungen seit dem Meeting des MPC Komitees im April zunehmend verschlechtert. Die letzten Datensätze zu den Inflationszahlen haben sich zudem als enttäuschend erwiesen, was vermuten lässt, dass die Wirtschaft noch eine längere Wegstrecke vor sich hat, bevor "überschüssige Kapazitäten" genügend absorbiert worden sind, sodass eine Straffung in Betracht gezogen werden könnte.

Neu bei FX? BEGINNEN SIE HIER!

Asiatische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

AKT

PROGNOSE

VORHERIG

23:01

GBP

RICS-Hauspreisindex (APR)

54%

55%

57%

0:00

NZD

QV Immobilienpreise (J/J) (APR)

8,4%

-

8,8%

1:30

AUD

Erwerbsquote (APR)

64,7%

64,7%

64,7%

1:30

AUD

Veränderung der Beschäftigung (APR)

14,2 Tsd.

8,8 Tsd.

21,9 Tsd.

1:30

AUD

Arbeitslosenquote (APR)

5,8%

5,9%

5,8%

1:30

AUD

Entwicklung der Vollzeitbeschäftigung (APR)

14,2 Tsd.

-

-22,7 Tsd.

1:30

AUD

Entwicklung der Teilzeitbeschäftigung (APR)

0,0 Tsd.

-

44,6 Tsd.

2:00

CNY

Handelsbilanz (APR)

$18,45 Mrd.

$16,70 Mrd.

$7,70 Mrd.

2:00

CNY

Exporte (J/J) (APR)

0,9%

-3,0%

-6,6%

2:00

CNY

Importe (J/J) (APR)

0,8%

-2,1%

-11,3%

2:00

JPY

Tokyo Durchschnittliche Bürovakanzen (APR)

6,64%

-

6,70%

Europäische Handelszeit

GMT

WHRG

EREIGNIS

PROGNOSE

VORHERIG

WIRKUNG

5:45

CHF

SECO Verbrauchervertrauen (APR)

3

2

Tief

6:00

EUR

Deutsche Industrieproduktion (J/J) (MÄRZ)

4,4%

4,8%

Mittel

6:00

EUR

Deutsche Industrieproduktion (M/M) (MÄRZ)

0,2%

0,4%

Mittel

7:00

GBP

Halifax Immobilienpreise (M/M) (APR)

0,9%

-1,1%

Tief

7:00

GBP

Halifax Immobilienpreise (3M/J) (APR)

9,1%

8,7%

Tief

7:15

CHF

Verbraucherpreisindex (M/M) (APR)

0,1%

0,4%

Mittel

7:15

CHF

Verbraucherpreisindex (J/J) (APR)

0,1%

0,0%

Mittel

7:15

CHF

CPI - EU Harmonized (M/M) (APR)

-

0,6%

Mittel

7:15

CHF

CPI - EU Harmonized (J/J) (APR)

-

-0,1%

Mittel

11:00

GBP

Zinssatzentscheidung der Bank of England

0,50%

0,50%

Hoch

11:00

GBP

Ziel für Anleihenkäufe durch die BOE

£375 Mrd.

£375 Mrd.

Hoch

11:45

EUR

EZB Spitzenrefinanzierungsfazilität

0,75%

0,75%

Hoch

11:45

EUR

EZB-Zinssatz der Einlagefazilität

0,00%

0,00%

Hoch

11:45

EUR

Zinssatzentscheidung der Europäischen Zentralbank

0,25%

0,25%

Hoch

12:30

EUR

EZB’s Draghi hält Pressekonferenz

-

-

Hoch

Kritische Level

WHRG

Unter. 3

Unter. 2

Unter. 1

Pivot Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,3862

1,3891

1,3901

1,3920

1,3930

1,3949

1,3978

GBP/USD

1,6893

1,6928

1,6940

1,6963

1,6975

1,6998

1,7033

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.