Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Cheating is costly, even for those who can afford it. So no positive reaction this time on #claims. Market does what is for, at least for a short period of time. #SPX
  • 🇺🇸 USD Fortlaufende Ansprüche (MAR 21), Aktuell: 3029k Erwartet: N/A Vorher: 1784k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • 🇺🇸 USD Handelsbilanz (FEB), Aktuell: -39.90b Erwartet: -$40.0b Vorher: -$45.5b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • 🇺🇸 USD Fortlaufende Ansprüche (MAR 21), Aktuell: 3029k Erwartet: N/A Vorher: 1803k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • 🇺🇸 USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (MAR 28), Aktuell: 6648k Erwartet: 3700k Vorher: 3283k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • 🇺🇸 USD Fortlaufende Ansprüche (MAR 21), Aktuell: 3.03M Erwartet: N/A Vorher: 1803k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • 🇺🇸 USD Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (MAR 28), Aktuell: 6.65M Erwartet: 3700k Vorher: 3283k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • 🇺🇸 USD Handelsbilanz (FEB), Aktuell: -39.9B Erwartet: -$40.0b Vorher: -$45.3b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-02
  • 🇺🇸 US Unemployment Claims: 6,648 Mio exp. 3,5 Mio. #Claims #Economy
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,90 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 66,78 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/gLkT5pemd9
Gold und Silber durchbrechen Schlüsselwiderstand nach Zuspitzung der Krise in der Ukraine

Gold und Silber durchbrechen Schlüsselwiderstand nach Zuspitzung der Krise in der Ukraine

2014-05-06 07:19:00
David de Ferranti, Währungsanalyst
Teile:

Anknüpfungspunkte

  • Die Nachfrage nach den sicheren Häfen Gold und Silber wurde durch den sich verschärfenden Konflikt in der Ukraine angeheizt
  • Crude Oil Trader könnten die bevorstehenden US Handelsbilanzzahlen links liegen lassen, da Lieferschwierigkeiten befürchtet werden
  • Nichtedelmetalle gefährdet durch weitere Rückgänge nach enttäuschenden chinesischen Zahlen diese Woche

Gold und Silber Trader lassen es im Asienhandel vorsichtig angehen nach einem Kurssprung über Nacht, da die sich verschärfenden geopolitischen Risiken die Nachfrage nach den Edelmetallen, die als sicherer Hafen gelten, anheizten. In der Zwischenzeit konnten die über den Erwartungen liegenden US Dienstleistungsindex Zahlen Crude Oil keine Zuwächse bescheren, da WTI weiterhin unterhalb eines wichtigen technischen Widerstandslevels bei $100 pro Barrel zu kämpfen hat. Obwohl die bevorstehenden US Handelsbilanzzahlen ganz oben im Wirtschaftskalender stehen, könnte die Reaktion seitens Öl und des US Dollars verhalten ausfallen angesichts der begrenzten Auswirkungen auf die Fed Politik.

Spannungen in der Ukraine verschärfen sich

Wie im kürzlich erschienenen Rohstoffbericht erwähnt, hängt eine fortgesetzte Erholung bei den Edelmetallen ab von einer Ausweitung der geopolitischen Spannungen oder einem ausgedehnten Nickerchen beim US Dollar. Die neueste Entwicklung im andauernden Konflikt in Osteuropa hat hinsichtlich des ersten Punktes ihren Teil getan, und Gold hat einen Vorstoß oberhalb eines wichtigen technischen Levels bei $1.305 im jüngsten Handel hingelegt. Frühe Berichte von Nachrichtenagenturen legen nahe, dass nach einem tödlichen Zusammenstoß mit prorussischen Separatisten im Ostteil des Landes bis zu vier ukrainische Soldaten getötet und mindestens 30 verwundet wurden.

Von ihrer Art her sind geopolitische Ereignisse schwer vorherzusagen, was dazu führt, dass das Eskalationspotenzial der Unruhen in der Ukraine von fortlaufend unsicherer Natur ist. Obwohl die Lunte brennt, könnten Trader vor dem Explodieren des Pulverfasses versucht sein, einige aus Angst aufgebaute Positionen bei den Edelmetallen wieder rückgängig zu machen.

Ebenfalls zu berücksichtigen ist im Rohstoffsektor der mögliche Einfluss der Spannungen in Osteuropa auf die Energiepreise. Bedenken hinsichtlich Lieferbeschränkungen seitens Russland, das zirka für ein Drittel der Ölimporte nach Westeuropa verantwortlich und zudem der weltgrößte Palladium-Lieferant ist, könnten für eine Stützung der Kurse der genannten Rohstoffe sorgen. Zu diesem Zeitpunkt jedoch hat der Westen darauf verzichtet, Sanktionen auf russische Rohstoffexporte zu verhängen, was darauf hinweist, dass die Versorgung nicht negativ betroffen sein wird.

Crude Oil Trader werden wohl über kommende Handelsbilanzzahlen hinwegsehen

Die US Handelsbilanz neigt sich in der kommenden Handelszeit zur ersten Verbesserung seit November 2013. Das Defizit sollte sich gemäß den Erwartungen auf -$40,3 Mrd. von zuvor -$42,3 Mrd. verkleinern. Obwohl stärkere Handelszahlen als ein Zeichen der Stärke für die US-Wirtschaft gesehen werden, könnten die Daten jedoch auf eine laue Reaktion der Trader stoßen. Die vergangen drei Werte enttäuschten im Vergleich zu den Erwartungen allesamt, doch die Abweichungen führten zu einer relativ unbeeindruckenden Reaktion des Crude-Oil Kurses. Die könnte den begrenzten Einfluss der Handelsdaten in der aktuellen Phase auf die Politik der Fed verdeutlichen.

Obwohl ein starkes Wirtschaftswachstum in den USA ein positives Zeichen für Crude Oil ist, hängt der Überschuss bei den US Vorräten wohl WTI wie ein Klotz am Bein, da die Lagerbestände kürzlich ihren höchsten Stand seit 1931 erreichten. In der Tat konnten die bullischen Auswirkungen für das US-Wirtschaftswachstum aufgrund der positiven Dienstleistungsindexzahlen den Kurs nicht anheben, da Bedenken, dass die Nachfrage möglicherweise nicht ausreicht, um den Überschuss abzubauen, sich hartnäckig halten. Dadurch gerät der am Mittwoch erscheinende, wöchentliche DOE Erdöl Statusbericht ins Zentrum des Interesses. Es wird erwartet, das die Crude-Vorräte um 1.000 Tsd. Barrel zunehmen.

China-Sorgen lasten auf Kupferpreisen

Eine geschäftige Woche für die chinesischen Wirtschaftsdaten hat nach den gestrigen enttäuschenden, endgültigen HSB PMI-Zahlen für April einen schlechten Start erfahren, was auf den Kupferpreisen lastet. Exporte des Herstellungsriesen sind gemäß der Erwartungen um 0,9 Prozent zurückgegangen, was den dritten Monat mit Rückgängen in Folge bedeuten würde. Obwohl immer noch weit entfernt von dem erschreckenden 18,1 Prozent Fall im Februar, trägt die anhaltende Schwäche der chinesischen Wachstumsdaten kaum dazu bei die Ängste hinsichtlich einer Wirtschaftswachstumsflaute bei dem asiatischen Giganten zu beruhigen.

Einzelheiten für die kommenden Veröffentlichungen sind unten dargestellt (Zeiten in GMT).

Gold-and-Silver-Clear-Key-Resistance-As-Ukrainian-Conflict-Intensifies_body_Picture_7.png, Gold und Silber durchbrechen Schlüsselwiderstand nach Zuspitzung der Krise in der Ukraine

Quelle: DailyFX Wirtschaftskalender

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE

Crude Oil ist unter die Trendlinienunterstützung gebrochen, nachdem sich auf dem Tageschart ein Evening Star gebildet hatte. Zusammen mit einem sich aufbauenden Abwärtsmomentum (vom Rate of Change Indikator angedeutet) und einer Bewegung unter den 20 SMA, bietet sich eine bärische, technische Tendenz an. Ein Schluss unter der psychologisch wichtigen $100,00 Marke würde als eine Gelegenheit angesehen werden, um neue Short-Positionen zu eröffnen. Doch wir bedenken ebenso, dass die Volatilität, reflektiert von der ATR, weiterhin nachlässt, was in der Regel nicht günstig für Breakout-Trading ist.

Crude Oil: Test des wichtigen Widerstands bei $100,00

Gold-and-Silver-Clear-Key-Resistance-As-Ukrainian-Conflict-Intensifies_body_Picture_6.png, Gold und Silber durchbrechen Schlüsselwiderstand nach Zuspitzung der Krise in der Ukraine

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

GOLD TECHNISCHE ANALYSE

Gold ist von der Schlüsselunterstützung bei $1.277, die einige vorherige technische bärische Signale negiert hat, abgeprallt. Der Tagesschluss über dem Widerstand bei $1.305 nach Bildung eines Bullish Engulfing Candlestick Pattern lässt Potenzial für eine fortgesetzte Erholung in Richtung des nächsten definitiven Levels bei $1.333 (dem 50% Fib Retracement-Level) vermuten.

Der DailyFX Speculative Sentiment Index weist aufgrund der Trader-Positionierung eine gemischte Tendenz für Gold auf.

Gold: Kurs drückt sich nahe des Unterstützungslevels bei $1.305 herum

Gold-and-Silver-Clear-Key-Resistance-As-Ukrainian-Conflict-Intensifies_body_Picture_5.png, Gold und Silber durchbrechen Schlüsselwiderstand nach Zuspitzung der Krise in der Ukraine

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

SILBER TECHNISCHE ANALYSE

Der Abpraller vom Freitag am höchst wichtigen Unterstützungslevel von $19,00 hatte die Bildung eines Morning Star Candlestick Musters zur Folge, was auf eine weitere Erholung hinweist. Bereits am Vortag kam es durch einen erfolgreichen Börsentag, der im Plus endete, zu einer Bestätigung. Vorsicht ist jedoch angesagt bei den Long-Positionen angesichts der Tatsache, dass die Kurse weiterhin in einem Abwärtstrend verharren und besonders angesichts des Verkaufsdrucks, der oberhalb bei $19,40/50 herrscht.

Silber: Kurs wendet nahe von $19,00

Gold-and-Silver-Clear-Key-Resistance-As-Ukrainian-Conflict-Intensifies_body_Picture_4.png, Gold und Silber durchbrechen Schlüsselwiderstand nach Zuspitzung der Krise in der Ukraine

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE

Der steigende Kupfer-Trendkanal bleibt bestehen, nachdem der Kurs in der letzten Woche mit einem Breakdown drohte. Das Auftauchen eines Morning Star Pattern lässt vermuten, dass die Bullen vielleicht auf eine Wende warten. Ein Bruch über den nahen Widerstand bei $3,085 würde neue Long-Positionen begünstigen.

Kupfer: Prallt von Trendlinienunterstützung ab

Gold-and-Silver-Clear-Key-Resistance-As-Ukrainian-Conflict-Intensifies_body_Picture_3.png, Gold und Silber durchbrechen Schlüsselwiderstand nach Zuspitzung der Krise in der Ukraine

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

PALLADIUM TECHNISCHE ANALYSE

Palladium bleibt in einem aufwärts gerichteten Trendkanal - nach dem ursprünglichen Breakout über das Range-Top bei $753. Doch die Hochs von 2014 nahe $810/5 begrenzen weiterhin Zuwächse für das Edelmetall. Ein Bruch über $810/5 würde einen ausgeweiteten Anstieg bis zum Hoch vom August 2011 bei $847 bieten.

Palladium: Tänzelt in der Nähe des diesjährigen Hochs herum

Gold-and-Silver-Clear-Key-Resistance-As-Ukrainian-Conflict-Intensifies_body_Picture_2.png, Gold und Silber durchbrechen Schlüsselwiderstand nach Zuspitzung der Krise in der Ukraine

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

PLATIN TECHNISCHE ANALYSE

Platin könnte sein mehrmonatiges Range-Top nahe $1.486 anvisieren, nach einem Schub über den Widerstand bei $1.427 im jüngsten Trading. Das Momentum hat sich ebenfalls zu positiv gewendet und befindet sich nun leicht im positiven Bereich des Rate of Change Indikators, was eine weitere bullische technische Tendenz befürwortet.

Platin: Drückt über den Widerstand hinaus bei $1.427

Gold-and-Silver-Clear-Key-Resistance-As-Ukrainian-Conflict-Intensifies_body_Picture_1.png, Gold und Silber durchbrechen Schlüsselwiderstand nach Zuspitzung der Krise in der Ukraine

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

Geschrieben von David de Ferranti, Markt-Analyst, FXCM Australien

Um Davids Analyse direkt via E-Mail zu erhalten, registrieren Sie sich bitte hier

David kontaktieren und folgen via Twitter: @DaviddeFe

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.