Verpassen Sie keinen Artikel von Jens Klatt

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jens Klatt abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) – Zum Wochenschluss steht im EUR/USD ein wichtiges News-Event auf der Agenda, welches eine Attacke auf das aktuelle Jahreshoch um 1,3970 USD auf den Weg bringen könnte.

Tatsächlich bin ich infolge der letzten wichtigen US-BIP-Veröffentlichung am Mittwoch, welche die Erwartung deutlich hat nicht erfüllen können, für den US-Dollar sehr skeptisch und frage mich, ob wir am heutigen Tag eventuell vor einem potentiellen Lose-lose für den US-Dollar stehen.

EUR/USD: NFPs als Lose-lose für den Greenback?

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Zwar sind da auf der Kehrseite die positiven Vorgaben vom ADP-Arbeitsmarktbericht am Mittwoch und vom ISM-Manufacturing-Employment vom Donnerstag, der von 51,1 auf 54,7 Punkte stieg.

Doch trotz dieser Veröffentlichungen fielen die Zinsen 30-jähriger US-T-Bonds gestern auf 10-Monats-Tiefs. Nach den schwachen US-BIP-Zahlen am Mittwoch, welche nach den gestrigen Daten zu den Bauausgaben von ersten Banken noch einmal nach unten revidiert wurden, somit zwischen (-0,1) - (-0,4)% notieren und damit rezessiven Charakter aufweisen, tatsächlich keine große Überraschung und mit weiterem bearishen Potential für den US-Dollar behaftet.

Selbst dann, wenn die NFPs um 14:30 Uhr überzeugen können (Anmerkung: dies bedeutet auf der Kehrseite regelrechtes Sell Off Potential für den Greenback, sollten die NFPs die Erwartung nicht erfüllen, sogar negativ überraschen).

EUR/USD: NFPs als Lose-lose für den Greenback?

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Für mich als Analyst wäre dies tatsächlich spannend, will ich doch sehen, wohin gehend sich die Rhetorik der EZB auf ihrer Sitzung kommenden Donnerstag bewegt, sollte der EUR/USD über 1,40 USD notieren.

Charttechnisch habe ich im EUR/USD weiter die 1,39er Region auf dem Schirm, welche bei einem Bruch den Weg in Richtung des Jahreshochs um 1,3970 USD ebnen würde.

Auf der Unterseite sticht weiter die 1,3800er Region (+/-20 Pips) hraus, zusammenfallend mit der unteren Aufwärtstrendkanalbegrenzung im Daily. Ein Bruch ebnete den Weg in Richtung des Bereichs 1,3650 / 3670.

EUR/USD: NFPs als Lose-lose für den Greenback?

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

EUR/USD: NFPs als Lose-lose für den Greenback?