Verpassen Sie keinen Artikel von Jens Klatt

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Jens Klatt abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) –Zum Wochenschluss wird es für den DAX noch einmal spannend, um 14:30 Uhr stehen die Non Fram Payrolls und die Veröffentlichung der US Arbeitslosenquote für den Monat April auf der Agenda.

DAX: Non Farm Payrolls um 14:30 Uhr im Fokus

Quelle: DailyFX Wirtschaftsdatenkalender

Tatsache ist, dass ich der Veröffentlichung vor dem Hintergrund der Situation in der Ukraine und in China an den dortigen Kredit- und Immobilienmärkte (für Details schaue man unter http://bit.ly/1hXgfI8) eigentlich keine große Signifikanz zugestehen würde.

Durch die Entwicklung in den Zinsen besonders 30-jähriger US-Treasury-Bonds und der Korrelation bzw. Volatilität, welche die NFPs auf die Zinsentwicklung haben könnten, ist hier aber eventuell doch ein wenig Bewegungspotential gegeben.

Am gestrigen Tag fielen die Zinsen 30-jähriger Bonds auf 10-Monatstiefs, während die US-Aktienmärkte weiter fröhlich stiegen. Einerseits sorgen die Veröffentlichungen der US-Wirtschaft zwar dafür, dass sich mehr und mehr die Überzeugung am Markt durchsetzen dürfte, dass die US-Notenbank FED auch lange nach der vollständigen Rückführung von QE3 an ihrer Nullzinspolitik festhalten dürfte. Enttäuschungen seitens des US-Arbeitsmarktes und unter der Erwartung liegende NFPs könnten diese Entwicklungen in den Zinsen noch beschleunigen.

Doch ich bezweifle, dass die Marktteilnehmer noch lange die fundamentalen Faktoren ignorieren können. Zwar gilt das Motto "Tanzt solange auf der Party wie (Liquiditäts-)Musik spielt", doch jegliche Form aufkeimender Unsicherheit, auch begünstigt durch enttäuschende NFPs wäre in der Lage als Ausgangssituation für einen nachgebenden DAX zu fungieren.

Bleibt also für die Bullen zu hoffen, dass die positiven Vorgaben vom ADP-Arbeitsmarktbericht am Mittwoch und vom ISM-Employment vom Donnerstag, der von 51,1 auf 54,7 Punkte stieg, sich auch am heutigen Tag in den Non Farm Payrolls wiederspiegeln.

Technisch bleibt im DAX alles beim Alten: auf der Oberseite sticht weiter die Region um das Vorwochenhoch um 9.650 Punkte heraus, bei einem Bruch lägen die nächsten Ziele der DAX-Bullen im Bereich 9.730 Punkte und darüber dann im Bereich des Allzeithochs um 9.795 Punkte.

Supports findet der DAX auf der Unterseite im Bereich um 9.480 / 500 Punkte, bei einem Break ist ein Verkauf in Richtung 9.370 / 400er Region einzukalkulieren.

DAX: Non Farm Payrolls um 14:30 Uhr im Fokus

Chart erstellt mit FXCMs Trading Station II / Marketscope

Analyse geschrieben von Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX.de

Um Jens Klatt zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Jens Klatt auf Twitter: @JensKlattFX

DAX: Non Farm Payrolls um 14:30 Uhr im Fokus