Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,26 % Silber: 0,02 % Gold: -0,05 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/GDiabF7xCa
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: 0,05 % 🇪🇺EUR: -0,06 % 🇯🇵JPY: -0,08 % 🇬🇧GBP: -0,12 % 🇳🇿NZD: -0,43 % 🇦🇺AUD: -0,58 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/8b1DQxAzqL
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,26 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 85,30 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/DfUU6gx9aU
  • 🇨🇳 CNY 5-Year Loan Prime Rate (FEB), Aktuell: 4.75% Erwartet: 4.75% Vorher: 4.8% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • 🇨🇳 CNY 1-Year Loan Prime Rate (FEB), Aktuell: 4.05% Erwartet: 4.05% Vorher: 4.15% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • In Kürze:🇨🇳 CNY 1-Year Loan Prime Rate (FEB) um 01:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 4.05% Vorher: 4.15% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • In Kürze:🇨🇳 CNY 5-Year Loan Prime Rate (FEB) um 01:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 4.75% Vorher: 4.8% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • 🇦🇺 AUD Entwicklung der Vollzeitbeschäftigung (JAN), Aktuell: 46.2k Erwartet: N/A Vorher: -1.8k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • 🇦🇺 AUD Veränderung der Beschäftigung (JAN), Aktuell: 13.5k Erwartet: 10.0k Vorher: 28.7k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
  • 🇦🇺 AUD Entwicklung der Vollzeitbeschäftigung (JAN), Aktuell: 46.2k Erwartet: N/A Vorher: -0.3k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
Palladium schielt auf die Hochs von 2014, US-Wirtschaftszahlen sorgen für Volatilität bei den Rohstoffen

Palladium schielt auf die Hochs von 2014, US-Wirtschaftszahlen sorgen für Volatilität bei den Rohstoffen

2014-04-28 08:02:00
David de Ferranti, Währungsanalyst
Teile:

Anknüpfungspunkte

  • Gold und Silber gefährdet in der Nähe von Schlüssellevel durch Neubewertung der Unruhen in der Ukraine seitens der Trader
  • Crude bekommt das sich verschlechternde Anlegersentiment zu spüren, wobei die technischen Daten eine Fortsetzung der Talfahrt andeuten
  • Wichtige US Wirtschaftsdaten bergen das Potenzial für Breakouts im Rohstoffsektor

Die Edelmetalle zeigen sich im Asienhandel behauptet, nachdem die Spannungen in Osteuropa weiterhin andauern. In der Zwischenzeit konnte Crude Oil einen Teil der Verluste vom Freitag wettmachen, da Trader allmählich wieder an risikoempfindlichen Anlagen Gefallen finden. Die Wirtschaftsagenda in den nächsten 24 Stunden ist eher dünn, daher wird im Rohstoffsektor wohl der Risikoappetit für Orientierung sorgen. Was den Rest der Woche betrifft, ist die Agenda prall gefüllt, was für die Rohstoffe wahrscheinlich eine Zunahme an Volatilität bedeuten wird.

Edelmetalle drücken höher, nachdem weiter Besorgnis hinsichtlich der Ukraine herrscht

Trader haben weiterhin die geopolitischen Risiken auf dem Schirm, nachdem die Befürchungen um eine mögliche Ausweitung der andauernden Unruhen in der Ukraine für erhöhte Nachfrage nach den Edelmetallen gesorgt haben, die als sicherer Hafen gelten. Obwohl Gold und Silber haben jüngst wieder angezogen, Palladium ist besonders beachtenswert, da ein Breakout auf ein neues, mehrjähriges Hoch bevorsteht. Bedenken hinsichtlich potenzieller Lieferprobleme seitens Russland, des weltgrößten Metalllieferants, stützen den Kurs noch zusätzlich.

Obwohl es kaum Hoffnung auf eine Lösung der anhaltenden Krise gibt, könnte die enttäuschende Reaktion des Westens in Kombination mit dem Verzicht auf Sanktionen bei russischen Rohstoffexporten bedeuten, dass das Potenzial für weitere, durch Ängste geschürte Zugewinne bei den Edelmetallen begrenzt ausfallen dürfte.

US-Dollar zieht wieder an, was Schwäche bei Gold und Silber bedeuten könnte

Trader werden wohl in der bevorstehenden Handelszeit die zur Veröffentlichung geplanten Zahlen zu den anstehenden US Wohnungsverkäufen weitgehend ignorieren, da ihre Aufmerksamkeit den einflussreichen Wirtschaftszahlen, die Ende der Woche veröffentlich werden, gelten werden. Positive Überraschungen bei den US BIP-Zahlen für das erste Quartal und dem entscheidenden US Arbeitsmarktbericht haben das Potenzial, den US-Dollar zu beflügeln, was sich wiederum negativ auf den Gold- und Silberkurs auswirken würde. Mehr über den Wochenausblick für Gold ist hier zu finden.

Doch auf dem Weg zu den wichtigen Eventrisiken werden sich die Rohstoffe wahrscheinlich zwecks Orientierung an die generellen Risikotrends wenden. Das Investorensentiment hat sich als anfällig erwiesen, während wir bei den US Aktien nahe Rekordhochs traden, und die Trader stellen das Potenzial für weitere Zuwächse in Frage. Falls die Investoren versucht sind ihre Profite einzuholen, dann könnte die Möglichkeit einer Ausweitung hin zu einer allgemeineren Risikoaversion eine Schwäche für wachstumsempfindliche Rohstoffe wie Crude Oil bedeuten.

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE

Crude Oil hat jüngst die Trendlinien-Unterstützung und die wichtige Marke von 102,30 nach unten durchbrochen. Zusammen mit dem Aufbau eines abwärts gerichteten Momentums (das sich im Rate-of-Change-Indikator wiederspiegelt) und einer Bewegung unterhalb der 20 SMA wird eine bärische technische Tendenz angeboten. Eine Erholung, die den Kurs zurück zur Trendlinie führt oder nahe unterhalb der psychologisch wichtigen Marke von $100,00 sollte als Gelegenheit betrachtet werden, neue Short-Positionen aufzubauen.

Crude Oil: Rückgänge könnten anhalten, da mehrfache bullische Signale auftauchen

Palladium-Eyes-2014-Highs-US-Data-To-Spark-Volatility-For-Commodities_body_Picture_6.png, Palladium schielt auf die Hochs von 2014, US-Wirtschaftszahlen sorgen für Volatilität bei den Rohstoffen

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

GOLD TECHNISCHE ANALYSE

Gold stellt auf dem Tageschart gemischte, technische Signale dar. Ein Morning Star Pattern nahe der Schlüsselunterstützung bei $1.277 hat eine Bestätigung erhalten. Gekoppelt mit einer Veränderung des Kurses über den 20 SMA hinaus lässt dies die mögliche Bildung eines Aufwärtstrends vermuten. Doch wir testen ebenso ein Schlüsselwiderstandslevel nahe der $1.305, das gleichzeitig die dritte Berührung für eine abnehmende Trendlinie darstellt. Diese Entwicklung belässt Gold für die nächsten 24 Stunden an einem kritischen Scheideweg. Ein Tagesschlusskurs oberhalb von $1.305 würde dem nächsten Widerstandslevel bei dem 50% Fib Retracement nahe der $1.332.75 die Türe öffnen, wobei Rückgänge wohl bei $1.277 auf die Unterstützung treffen würden.

Der DailyFX Speculative Sentiment Index weist aufgrund der Trader-Positionierung eine gemischte Tendenz für Gold auf.

Gold: Alles oder Nichts in dieser Handelszeit

Palladium-Eyes-2014-Highs-US-Data-To-Spark-Volatility-For-Commodities_body_Picture_5.png, Palladium schielt auf die Hochs von 2014, US-Wirtschaftszahlen sorgen für Volatilität bei den Rohstoffen

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

SILBER TECHNISCHE ANALYSE

Die Silber-Bullen sind nach einem Test der kritischen Marke $19,00 im jüngsten Trading wieder zurückgekehrt. doch die $19,60/70 Marke wird wohl einiges Zögern auslösen und könnte weitere Zuwächse für das Edelmetall begrenzen. Obwohl neue Shorts nahe dem Schlüsselwiderstandslevel eine Versuchung darstellen, bestätigt das fehlende Unterseitenmomentum, signalisiert vom Rate of Change Indikator, kaum eine bärische Tendenz.

Silber: Antesten des Schlüsselwiderstands bei $19,60/70

Palladium-Eyes-2014-Highs-US-Data-To-Spark-Volatility-For-Commodities_body_Picture_4.png, Palladium schielt auf die Hochs von 2014, US-Wirtschaftszahlen sorgen für Volatilität bei den Rohstoffen

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

KUPFER TECHNISCHE ANALYSE

Kupfer hat einen Breakout oberhalb seiner Tradingrange zwischen $2,98 und $3,08 hingelegt, wobei der Kurs die Marke von $3,15 (50% Fib Retracement Level) anpeilt. Angesichts des merklichen Trendlinien-Widerstands, der nach oben hin herrscht, wäre ein Pullback zum Breakoutpunkt nahe $3,085 vorzuziehen zum Aufbau neuer Long-Positionen.

Kupfer: Rückzug zum Breakout-Point bietet Gelegenheiten

Palladium-Eyes-2014-Highs-US-Data-To-Spark-Volatility-For-Commodities_body_Picture_3.png, Palladium schielt auf die Hochs von 2014, US-Wirtschaftszahlen sorgen für Volatilität bei den Rohstoffen

Daily Chart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

PALLADIUM TECHNISCHE ANALYSE

Palladium befindet sich weiterhin in einem nach oben gerichteten Trendkanal, der dem ursprünglichen Breakout oberhalb des Range-Tops bei $753 folgt. Da weiterhin bullische technische Signale vorherrschen, würde ein Tagesschluss oberhalb der kritischen Widerstandsmarke von $810 die Gelegenheit bieten, neue Long-Positionen aufzubauen, wobei das Hoch von August von 2011 ein Ziel nahe $850 anbietet.

Palladium: Neue Hochs im Jahr 2014 im Blick

Palladium-Eyes-2014-Highs-US-Data-To-Spark-Volatility-For-Commodities_body_Picture_2.png, Palladium schielt auf die Hochs von 2014, US-Wirtschaftszahlen sorgen für Volatilität bei den Rohstoffen

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

PLATIN TECHNISCHE ANALYSE

Die mehrmonatige Konsolidierung zwischen $1.313 und $1.486 bei Platin setzt sich fort, wobei der Kurs wieder einmal nahelegt, dass ein Swing Richtung Top der aktuellen Range bevorstehen könnte. Wird der Widerstand bei $1.427 durchbrochen, könnte dies einen Vorstoß auf das Hoch vom April nahe $1.466 ermöglichen.

Platin: das Top der jüngsten Range im Fadenkreuz

Palladium-Eyes-2014-Highs-US-Data-To-Spark-Volatility-For-Commodities_body_Picture_1.png, Palladium schielt auf die Hochs von 2014, US-Wirtschaftszahlen sorgen für Volatilität bei den Rohstoffen

Tageschart - Erstellt mit FXCM Marketscope 2.0

Geschrieben von David de Ferranti, Markt-Analyst, FXCM Australien

Um Davids Analyse direkt via E-Mail zu erhalten, registrieren Sie sich bitte hier

David kontaktieren und folgen via Twitter: @DaviddeFe

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.